Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Winter ohne Biß“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wetter“ lesen

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de)

07.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

bei uns ist es zur Zeit frühlingshaft, aber im Norden haben sie schlimmen Frost und Eis und Schnee vorausgesagt. Dass es in Kanada nicht schneit ist erstaunlich, wo es doch das Winterland ist. Aber ich freu mich für Euch, dass es Euch mit dem Frühlings bessser geht. habt eine schöne Zeit. Schönes Gedicht,

liebe Grüße,

Heidi

Karl-Heinz Fricke (07.02.2021):
Liebe Heidi, über diesen Winter können wir uns nicht beklagen. Es ist nicht kalt mit wenigen Graden über und unter Null. Es schneit hin und wieder, aber es bleibt nicht liegen und geht schnell wieder weg. Unsere Provinz ist zudem bekannt für mildes Klima. Meistens haben nwir kurze Kälteperioden, die in diesem Jahr jedoch noch nicht aufgetreten sind.. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

05.02.2021
Bild vom Kommentator
Ein ganz tolles Gedicht lieber Karl-Heinz,
der Winter ist ganz sicher noch nicht vorbei.
Lassen wir uns überraschen,
ob der Schnee bedeckt das Osterei.

herzliche Grüße aus dem schneeigen Norden, Sonja

Karl-Heinz Fricke (05.02.2021):
Liebe Sonja, wie zum Trotz befahl Petrus der Frau Holle ihr Bett zu schütteln sodass wir daran erinnert werden den Winter nicht zu beleidigen. Die Temperatur jedoch beträgt nur null Grad. Ich dank dir für den netten Kommentar. Herzlich Karl-Heinz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

04.02.2021
Bild vom Kommentator

Danke für dein schönes Gedicht, Karl-Heinz.
Ein Rück-Kommentar ist mir eine lustige Pflicht...

Ein Winter ohne Biss ist wie
ein wegschmelzendes Sommereis.
Beides kann man nicht richtig
genießen...

Wie oft nahm der Lenz uns endlich das Gähnen,
denn er war schon dabei, uns kräftig zu verwöhnen.
Da kam nochmal der Winter aus seinem Versteck
gekrochen, hat biestig an der milden Luft gerochen,
konnte seinen Groll nicht unterbinden und überlegte:
wie kann ich sie nochmals so richtig schinden?...

Liebe Grüße zu Euch nach Kanada - Renate

(von dannen bedeutet: von dort kommend)
von hinnen bedeutet: von dort weggehen))

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Liebe Renate, wie immer ein schöner Kommentar und danke für die von- hinnen und von-dannen Berichtigung. Das ist nicht einmal meiner Lektorin und früheren Lehrerin Hildegard aufgefallen, die allerdings hauptsächlich nur Kommas einfügt oder durchstreicht.Selbst dichten kann sie nicht und nach 28 Jahren Deutschland und 65 Jahren Kanada beherrschen wir die deutsche Sprache noch recht gut, denn wir lesen fast ausschließlich nur deutsche Bücher und Zeitschriften. Seit Beginn meiner Rentenzeit verliere ich immer mehr englisch bis auf die Umgangssprache. Früher haben ich auch Leserbriefe und Gedichte in englischen Zeitungen veröffentlicht. Für jede deutsche Sprachberichtigung bin ich dankbar. Herzlich Karl-Heinz

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Du hast uns den Übergang von der kalten zur warmen Jahreszeit bildhaft nahe gebracht. Da ist das gruselige Wetter da draußen halb so schlimm, wenn man dein Gedicht liest.
Danke und liebe Grüße schickt Ingrid.

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Liebe Ingrid, die globale Erwärmung scheint damit zu tun zu haben. Als ich noch im Harz wohnte hatten wir in jeden Winter sehr viel Schnee und auch Kältetemperaturen bis zu -30°C. Auch das ist dort vorbei, wie man mir mitteilt. Wir leben in der westlichsten Provinz in Kanada nahe dem Golfstrom. Darum wird es hier nicht so kalt wie im restlichen Kanada. Herzlich Karl-Heinz

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Llieber Karl-Heinz, ich habe zwar angenommen ihr steckt noch im Schnee, aber es ist ja mit dem Wetter so eine Sache. Bei uns sind im Moment auch frühlingshafte Temperaturen und es geht die ganze Zeit rauf und runter.
Aber wie du schreibst der Winter kann noch kommen. Es war wiedereinmal ein schönes Gedicht.
Herzliche Grüße
Karin

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Liebe Karin, etwas Schnee haben wir noch, aber er schmilzt immer wieder und kahle Stellen zeigen sich auf dem Rasen. Wenn es in Januar und Februar nicht so kalt war, dann schneite es oft zu Ostern und das Wetter war bis zum Mai kühl und regnerisch. In dieser Zeit ist vieles anders. Mein Dank und herzliche Grüße. von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Wie erstaunlich, dass bei euch der Winter bei euch so zahm geworden ist aber Vorsicht, der Winter ist noch nicht vorbei. Bei uns ist jetzt der Schnee weg aber es soll wieder schnein. Ich freue mich schon auf den Frühling und die ersten Blümchen blühen schon. Heute haben wir einen schönen sonnigen Tag nachdem wir die ganze Woche durch Regen hatten. Da geht es einem gleich besser. Ein sehr schönes Gedicht. Schicke euch liebe Grüsse Karin

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Liebe Karin, du hast recht, man soll den Winter nicht unterschätzen. Nornalerweise sind in unserer Provinz die Winter nicht so kalt wie im Restkanada aber seit 46 Jahren in Fruitvale war er nie so mild. Uns ist es recht. Mein Dank und herzliche Grüße. Karl-Heinz

Musilump23

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, so lässt sich auch bei euch, im sogenannte “Winterwunderland“ die derartige Wetterlage in einer Verwunderung der gewohnten Ereignisse erleben, was wohl eine Zwangs-Besinnung über den Klimawandel zur Folge hat. Man muss fast Bedenken haben, dass dem Winter mehr und mehr die Zeit davon laufen könne. Die Tage werden nun wieder länger und schon sprießen vorfrühlingserwachte Träume und Gedanken. Was natürlich eine gewisse Euphorie auslöst wie ein erster Maispaziergang. Aber auch in einem Bild von Anzeichen auflebender Natur, fällt es uns selbst in Corona-Zeiten leichter, nicht nur angsterfüllt mit Maske vermummt durch den Alltag zu schlurfen. Aber trotzallerdem wird die Pandemie in den nächsten Monaten keine Nebenrolle spielen. Wiederum Klasse - ein Gedicht mit 7 aussagenden interessanten Abschnitten.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Lieber Karl-Heinz, der Klimawechsel spielt bestimmt eine Rolle und ganz besonders in diesem Winter. In andern Wintern hatten wir links und rechts von der Einfaht fast 2 meterhohe Schneebänke. In diesem Winter nur etwa 50 cm hohe. Es ist allerdings noch Winter und der kann sich noch auf seine Stärke besinnen und sich bis Ostern noch ändern. Man sagte früher, grüne Weihnachten und weiße Ostern. Wir klagen nicht darüber. Unsere Heizungskosten sind hoch genug. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Wunderbar für euch lieber Ka He, genieße die Vorfrühlingszeit. Hier bei uns ist es noch Winter und wir sollen noch mehr Schnee und Kälte bekommen. brrrrr.
Bleib gesund ,es grüßt dich herzlich ,Sieghild

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Liebe Sieghild, der Februar ist auch als Taumonat bekannt und er ist kurz. Bei uns zwitschewrn schon die Vögel und auch die Sonne hat schon Kraft. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Noch ist er bei uns nicht verschwunden lieber Karl - Heinz und man erwartet in manchen Bereichen mglw. noch etwas Schnee! Do seine Zeit für Adieu ist nicht fern! Grüße Hildegard und auch Dir der Franz

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Lieber Franz, in diesem Winter ist vieles anders als sonst. Vielleicht ist die globale Erwärmung dafür verantwortlich. Herzlich Karl-Heinz

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Da staune ich aber. Habe mir Kanada immer tief winterlich zu dieser Jahreszeit vorgestellt. Aber deine schönen Verse sprechen eine andere Sprache.

LG Herbert

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Hallo Herbert, an und für sich ist dieser Winter nicht so kalt wie gewöhnlich und von Atlantic bis zum Pacific sind es 4 1/2 Meilen und 3 1/2 Zeitzonen. The Temperaturen sind sehr unterschiedlich von Provinz zu Provinz. Ich lebe in British Columbia, der westlichsten nahe dem Golfstrom. Darum haben wir die mildesten Temperaturen Kanadas. Dazu kommen die globalen Erwärmungen. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
ich wundere mich über die Wucht der Klimaveränderung bei euch in Kanada. Vorher hattest du mal was über den kanadischen Winter geschrieben mit minus 40 Grad! Bei uns in Berlin sind jetzt 0 Grad. Ich habe die Heizung hochgeknallt bis zum Anschlag. Dafür fange ich im Sommer an, vor Freude zu singen, wenn alle anderen stöhnen.
Liebe Grüße aus dem frühmorgendlichen Deutschland zu dir - Andreas

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Lieber Andreas, Kanada ist als ein kaltes Land bekannt, obwohl die Bewohner sehr warmherzig sind. Vom Atlantic bis zum Pacific sind es viereinhalb tausend Meilen mit 3 1/2 Zeitzonen. Klimatisch gibt es große Temperatur Unterschiede die besonders in den Prärieprovinzen am kältesten sind. Wir leben in British Columbia in der westlichsten Provinz nahe dem Golfstrom und auf der Breitengradhöhe von Augsburg. Unsere Temperaturen ähneln den deutschen. 38 US Staaten sind ebenfall kälter als wir. 17 Jahre habe ich nahe der Hudson Bai gelebt und gearbeitet. Da haben wir im Winter bis 50 ° unter Null C erlebt. Ich danke dir und grüße herzlich, Karl-Heinz

freude (bertlnagelegmail.com)

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Karl-Heinz, für Kanada ist so ein Winter wohl eine Seltenheit, da gibt's in New York mehr Schnee zur Zeit.
Nach altbekannter Weise hast du wieder toll geschrieben.
GN8 und lG, Bertl.

Tippfehler 6. Zeile: "es scheint...", soll's heißen.

Karl-Heinz Fricke (04.02.2021):
Hallo Bertl, in 38 Staaten in den USA ist es kälter als in unserer Provinz weil wir nahe dem Golfstrom leben. Das gilt aber nicht für den Rest von Kanada. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).