Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Refugium“ von Janna Ney

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Janna Ney anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

04.02.2021
Bild vom Kommentator
Zu deiner eingehenden und auch wehmütigen
Sprache, die aber auch Kraftvolles ausstrahlt,
will ich dir in Gedichtform antworten:

Manchmal braucht ein Haus neuen Glanz
und auch ein Mensch überprüft sich ganz,
was überflüssig, was zerschlissen, was
hungrig in ihm und was zerrissen...

Den alten Kern, den mag man leiden.
Wie eine Verwurzelung fühlt er sich an.
Das ist mein Grund, er soll mir bleiben.
Er hält mich, wenn ich wieder bang'.

Eine Generalüberholung steht von Zeit
zu Zeit an, damit die Seele wieder frei
fliegen kann...

Ein Dankeschön möchte ich dir an dieser
Stelle für deine besonderen "Lieder" sagen,
Janna.

Liebe Grüße - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).