Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„"Nur" Hausfrau“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
So ist es ,liebe Karin.Starke Worte,wohlgeformt.
Klasse.

Karin Grandchamp (19.02.2021):
Liebe Brigitte!! Ich glaube nicht, dass es viele Männer gibt, die mit einer Hausfrau tauschen würden. Acht Stunden arbeiten und dann die Füsse hoch im Wohnzimmer und aufs Essen warten. So würde ich auch gerne meinen Tag verbringen.Herzlichen Dank und dir einen traumhaft schönen Abend, liebe GrüsseKarin

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

06.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
kennst du das Lied von vor langer Zeit:" Ein bisschen Hausfrau und strängt doch gar nicht an--- "sagt mein Mann"!
Ich glaube, dass die meissten Männer gar nicht mitkriegen was Hausarbeit wirklich ist.
Die Männer arbeiten ja auch den ganzen Tag, aber wenn sie nach Hause kommen, setzen sie sich hin und "ruhen sich aus"! Doch wenn die Frau am Tage einen Beruf hat, kommt nach Hause, dann geht es los! Essen machen und so weiter.
Na ja, so sind sie halt unsere "Spezies"!
Herzlich Wally
übrigens Fred spült immer. Wir haben nie eine Spülmaschine gehabt. Ich hatte mal ganz schlimm Neurodermitis an den Händen, da hat Fred angefangen zu spülen. Jetzt "muss" er weiter machen!


Karin Grandchamp (07.02.2021):
Liebe Wally! Du hast recht, viele Männer ignorieren, was Hausarbeit ist.Den Geschirrspüler habe ich schon lange rausgeschmissen. Wir hatten vor vielen Jahren den Hausstand eines Journalisten geerbt, da er keine Kinder hatte und wir ihm oft geholfen haben. Ein paar Sachen hatten wir behalten und den Rest hat sich das Rote Kreuz abgeholt. Ich hatte sein uraltes Geschirr genommen mit einem breiten Goldrand von etwa einem cm. Einmal habe ich das Geschirr in den Geschirrspüler getan und war sehr enttäuscht im Nachhinein. Die Goldränder waren nicht mehr wie zuvor. Auch an Gläsern habe ich festgestellt, dass die Motive verblassen. Wir sind nur zwei im Haus, da brauch ich den Spüler nicht. Wenn wir Besuch haben, dann hilft mir mein Mann.So hat alles zwei Seiten. Herzlichen Dank und euch einen schönen Sonntag, liebe Grüsse Karin

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

06.02.2021
Bild vom Kommentator

"Der Hausfrau, ihr weiterhin gebühret
unsre Achtung, die wird nie gestöret.
Der Hausfrau wunderbare Arbeit
zu bewundern, dazu sind wir bereit !"
(Hanns Seydel, 06.02.2021, für Karin Grandchamp)


Liebste Karin,

Dein tolles Gedicht bleuchtet einen ganz wichtigen zwischenmenschlichen Aspekt !!!
Schön geschrieben, gern gelesen !

GLG in den Nachmittag von Hanns

Karin Grandchamp (07.02.2021):
Lieber Hanns! Danke für deinen lieben Kommentar. Es gibt sie die Männer, die ihren Frauen bei der Hausarbeit behilflich sind und die auch verstehen, dass eine Frau nicht jeden Tag topfit ist und daher ab und zu gerne Hilfe annimmt.Schliesslich altern wir Frauen auch. Liebe Grüsse und dir einen erholsamen Sonntag, hier bei uns regnet es, herzlichst Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

06.02.2021
Bild vom Kommentator
...Karin, alles hat seinen Preis, nur bei der Hausfrau sieht man es nicht immer.
LG Bertl.

Karin Grandchamp (07.02.2021):
Lieber Bertl! Du hast recht wie immer. Ich danke dir herzlichst, liebe Grüsse und euch einen schönen Sonntag, herzlichst Karin

Bild vom Kommentator
Jede Frau die einen Haushalt führt, diese hat meine Bewunderung! Ja liebe Karin, da auch ich so manches im Haushalt mache und da breche ich mir keinen ab, da kenne ich die Last! Grüße Dir Franz

Karin Grandchamp (06.02.2021):
Lieber Franz! Wenn beide nicht mehr arbeiten, finde ich es normal, wenn der Mann der Frau im Haus ein wenig hilft.Was ich so in meinem Umfeld höre, scheint bei den meisten dies nicht der Fall zu sein. Es ist achtenswert, dass du Hand anlegst und deine Frau unterstützt. Vielen lieben Dank, euch ein schönes Wochenende, herzlichst Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).