Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Viele Frauen streben nur nach Geld“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Bild vom Kommentator
Ja, Bertl, das konnte man schon häufig beobachten.

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (12.02.2021):
...Wolfgang, wenn man die Frauen rechtzeitig durchschaut, ist auch das kein Problem. LG Bertl.

Herbert Kaiser (herbert.kaiser.hkgmail.com)

11.02.2021
Bild vom Kommentator
Den Frauen sei's vergönnt, lieber Adalbert. Dafür müssen sie sich mit Leuten wie Lugner ins Bett legen...

Lg Herbert

Adalbert Nagele (11.02.2021):
Ja, der alte Gockel freut sich und sie cashen ab. GN8 Herbert und lG, Adalbert.

Bild vom Kommentator
Egal - ob Männer oder Frauen
sich nur um Geld und Reichtum scheren:
Ich werde ihnen niemals trauen
und ihnen meine Gunst verwehren ..

Grüße an dich, Albert, von Hans-Werner

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...und das ist gut so Hans-Werner! Reichtum allein hilft nicht immer, die Beziehung wird oft schlimmer. Eine gN8 und lG, Adallbert.

Bild vom Kommentator
Lieber (auf)brausender Frauenkenner Bertl...
D ie dunkle Seite reizt uns (Herren) doch mit viel ZICKEN
A ch könnt ich SIE (allesamt) über´s moralische Ziel F... rohmachen ;-))
M uss keine mehr um gaga VIPs schleichen
I ntimerweise dürfen rosane Schlips weichen...!!
E hrlich vermisst man nun keine Nobelbraut als geiziger "Geldbrüter"
N och unverschämter ging´s kaum. RUCKZUCK...sie verprellt Güter!!
P.S.: ....zum heutigen Weiberfasching
braucht der mächtige Herr von Welt
seine heilige Ruh statt Geld!!
Schmunzelgrüße zum späten Abend
vom Schwabenfreund Jürgen


Adalbert Nagele (11.02.2021):
...Frauen wissen, wie sie ans Geld kommen ran, brauchen ja nur einen einflussreichen Mann; alles weitre tricksen sie für sich schon aus, kommen so aus jeder Misere raus. Jürgen, mein Schwabenfreund, du kennst dich bestens aus. Ein Dankeschön mit lG, Bertl.

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

11.02.2021
Bild vom Kommentator
LieberAdalbert,
leider ist dem so. Und wer schon in der Bel Etage angekommen ist, kann nicht mehr genug kriegen. Ein tolles Gedicht!
LG. Michael

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...ja lieber Michael, zum Glück gibt es für uns ältere Herrn, noch Frauen, die uns nicht nur wegen unsres Geldes begehr'n. GN8 und lG, Bertl.

Goslar (karlhf28hotmail.com)

11.02.2021
Bild vom Kommentator
Halle Bertl,

diese Goldgräberrinnen gibt es immer wieder. Sie warten nur darauf, dass meistens der viel ältere Partner stirbt. Und wie bekannt lohnt es sich und sie kann sich jüngere Liebhaber leisten, wenn sie nicht auch zu Lebzeiten des Alten einen oder mehrere hatte.

Herzlich Karl-Heinz

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...ganz richtig Karl-Heinz, so ist es, und Liebe ist nur ein Wort. Ich danke dir mit lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Dies Don Bertolucci ist so sicher, wie das Amen in der Kirche! Ich würde einmal so sagen, auch Melanie Trump hier keine Sorgen plagen! Die Zeit von Donald ist mit Sicherheit auch bald abgelaufen und so laufen die Geschäfte! Da ich ja nicht viel Geld habe, da mache ich mir hier persönlich keine Sorgen. Schmunzelgrüße Francesco

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...ganz klar Don Francesco, in dieser Kategorie von Frauen (da hilft uns auch der Don nichts), haben wir sicher nichts zu bestellen. Merci und lG, Bertolucci.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

11.02.2021
Bild vom Kommentator

Das wird es wohl immer geben,
für mich wäre undenkbar ein solches Leben.
Die Liebe steht immer an erster Stelle,
sonst würde sich bilden ein starkes Gefälle...
Was nützt denn der Reichtum, alles Bequeme?
Es fehlt doch das Echte, das wirklich Schöne...

Gedankengrüße von mir zu dir - Renate

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...merci Renate, so denk ich auch. GlG von Bertl.

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

11.02.2021
Bild vom Kommentator
Ein böser Schelm, der solches denkt. Früher hätte man dich gehenkt (hahaha). Neulich sagte mir mein Fernseher, dass die Kennedys sich am Tod von Marylin schuldig gemacht hätten. Femme fatale, total !
Geld ist ein gutes Schmiermittel, auch in "Liebes"-angelegenheiten.
Herzliche Grüße aus dem saukalten Rheinland !
Olaf

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...Olaf, wir einfachen Menschen denken da anders. Die Liebe geht oft seltsame Wege, aber so seltsame auch wieder nicht. Geld bestimmt nicht nur die Welt, auch viele Frauen. LG aus dem kalten Leoben in der Steiermark, Bertl.

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

11.02.2021
Bild vom Kommentator

"Ja, es ist immer und immer das Geld,
das regieret stes die ganze Welt.
Dass dort die Liebe nicht viel zählt,
UNSER Charakter hätte das NICHT gewählt !"
(Hanns Seydel, 11.02.2021, für Adalbert Nagele)


Guter Adalbert,

Dein herrlicher 2strophiger 5Zeiler schildert anschaulich eine bedauerliche Tatsache :
Bei den Schwerreichen wie Onassis zählt Geld mehr als Liebe - da wird Einem das Herz so richtig schwer !!!
Mir persönlich geht Dein Gedicht deshalb sehr nahe, als ich in meinem Bekanntenkreis (auch) eine Frau habe, die zwar sehr nett ist und sehr gut aussieht (sie hat mich zu mehreren meiner Gedichte im Bereich der Frauen-Lyrik inspiriert), aber Geld und Luxus spielen bei ihr eine sehr große Rolle (sie hat auch sehr reich geerbt).
Aber ich glaube, dass bei menschlich wertvollen Charakteren wie Dir, Anderen (und mir) die LIEBE zur Frau MEHR zählt, und dass umgekehrt UNSERE Frau eben mit uns zusammen ist WEGEN der Liebe und NICHT wegen unserer finanziellen Verhältnisse !!

GLG von Hanns

Adalbert Nagele (11.02.2021):
...ganz richtig Hans, das hast du sehr gut erkannt. Geld ist wichtig, aber nicht alles auf der Welt. Viele Frauen sehen das anders. Wenn du nicht gut bemittelt bist, wie sie sich's vorstellen, bist du, was die Liebe betrifft, für sie nur Spielzeug oder Zeitvertreib. Ein Dankeschön mit lG, Adalbert.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).