Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Eisblumen“ von Ingrid Baumgart-Fütterer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Baumgart-Fütterer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Elfchen“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

12.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
du hast den Zauber der Eisblumen
im gelungenen Elfchen festgehalten...
Auch ich bin ein Bewunderer
dieser frostgemalten Wunder.

Hier ist ein Ausschnitt aus meinem
Gedicht DER TIEFE BODEN, der
in die Vergangenheit greift:

Die Eisblumenfenster waren so kalt
und trotzdem so wunderbar.
Wanderte selbstverloren in den
Gebilden, die das Eis gebar.
Freute mich auf die Sommer und Winter
und vieles wurde zum Fest im Jahr.

Liebe Grüße sende ich dir - Renate

Ingrid Baumgart-Fütterer (13.02.2021):
Liebe Renate, dein verheißungsvoller Textauszug hat mich neugierig gemacht. Ich habe daraufhin dein Gedicht gelesen und stellte fest, dass von diesen Zeilen eine magische Wirkung ausgeht, die die Zeit überdauert. Ich tauchte gedanklich in die von dir geschilderte Welt ein, so als wäre ich ein Teil von ihr geworden – meditative Momente – In meiner Kindheit waren klirrend kalte Wintertage die Regel. Als Wärmequelle diente uns ein alter Herd, der morgens erst mal mit Briketts und Kohle angefeuert werden musste. Aus den Schornsteinen stieg mit dem Rauch Ruß empor, der sich auf einfach verglasten Fensterscheiben niederschlug. Das waren beste Voraussetzungen für die Entstehung von Eisblumen, die mich über viele Winter hinweg immer wieder aufs Neue faszinierten. Liebe Grüße Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).