Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kälte“ von Olaf Lüken

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild vom Kommentator
Ich bin begeistert ,wie du den Winter oder einen Tag im Winter beschrieben hast,
So klangvoll und doch deckt der Schnee und die Kälte den letzten Laut zu.
Ein Wunderschönes Bild hast du mit deinen Worten gemalt.
Nun tauts und all die weiße Pracht
vom Dache lärmend runterkracht,
Liebe Grüße zu dir von Sieghild


Olaf Lüken (17.02.2021):
Hallo Sieghild, dein Kompliment macht mich sprachlos. Und das heißt was. Mein Gedicht endet bizarr und starr. Warum ? Unsere Zeit braucht gelegentlich drastische Worte, weil sonst keiner sie zur Kenntnis nimmt. Auch die Menschen, Gott sei Dank, nicht alle, sind gefühlskälter geworden. Das ist schade, zumal wir knapp 76 Friedensjahre genießen dürfen. Liebe Sieghild, bleib gesund zu jeder Stund ! HG Olaf

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

15.02.2021
Bild vom Kommentator

Lieber Olaf,
deine Verse, sehr gelungen,
Polares springt mich mächtig an.
Und was ich noch sagen kann:

Muss zudem die Heizung noch
höher drehen.
Da hilft mir kein Betteln, Flehen.
Kälteschauer schenkst du mir,
habe schon genug davon.
Halt Ausschau gierig nach
der Sonn'.

Kalte Grüße kommen - Renate



Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Renate, ich glaube, dass ich mit meiner Kältegeschichte ein wenig übertrieben habe, zumal hier, im Rheinland die Grade eher zwischen 0 und 4Grad plus moderat wechseln. Wenn dir das Gedicht gefallen hat, dann ist auch sein Zweck erreicht. Dir eine Freude zu bereiten. Danke für dein wunderschönes Gedicht ! Bleib gesund ! HG Olaf

rnyff (drnyffihotmail.com)

15.02.2021
Bild vom Kommentator
So gut beschrieben wie es kalt war. Bestens! Jetzt kommen wieder wärmere Tage und selbst das eisige Herz hat Gelegenheit aufzutauen. Lieber Gruss Robert

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Robert, meine Mutter sagte oft zu mir: "Olaf ! lass deine Tassen im Schrank - sprich, "Komm herab !" So war es einst, so ist es heute. Für deinen Kommentar danke ich dir aber sehr ! Bleib gesund ! HG Olaf

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

15.02.2021
Bild vom Kommentator

"Ja, es ist die frostge Kälte,
die verhindert jede Wärme.
Wichtig ist, dass in der Seele
Kälte niemals kann entstehe` !"
(Hanns Seydel, 15.02.2021, für Olaf Lüken)


Guter Olaf,

Dein ganz gewichtiges Gedicht (auf jeden Fall Note 1) MUSSTE einfach zu diesem brenzligen Zeitpunkt kommen !!!
Die Kälte der Natur (jahreszeitbedingt) ist schon schlimm genug, wichtiger ist jedoch, dass der Mensch - innerlich - nicht erkaltet ("Herzenseis" - grausam, wenn man eine eisige Seele hat; ich glaube, dass kann uns und vielen, vielen Anderen NICHT passieren) !

GHG in den Rosenmontag von Hanns

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Hans, vielen Dank für deinen lieben Kommentar !!! Inspiriert hat mich das Gedicht von Hauff, "Das kalte Herz". Mitgefühl, sprich Empa- thie, haben heutzutage Seltenheitswert. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir seit 76 Jahren in Freiheit leben. Bleib gesund, bis Corona macht sich selber wund ! HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

15.02.2021
Bild vom Kommentator
Olaf, du hast den Zeitgeist sehr gut getroffen.
LG Bertl.

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Bertl, vielen Dank für dein Kompliment ! Das geht runter wie Öl. Ich habe gar nicht daran geda, dass wir heute Rosenmontag haben. Also: Humbahumbatäteretäää, Kölle Alaaaf ! Bleib gesund ! HG Olaf

Sternenkind66 (just-no-nameoutlook.de)

15.02.2021
Bild vom Kommentator
Hi Olaf,
Wow, das ist klasse. genau so fühlt es sich die Tage an.
Gefällt mir gut.
HG. am dich und alle die dich lieb haben.
Bleibt alle gesund.

Thomas-Otto

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo liebes Sternenkind ! Ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Im Rheinland - ich wohne in der Nähe von Bonn - sind die Temperaturen eher leicht über Null. Bleib gesund ! HG Olaf

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

15.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,
von der Naturschilderung im Winter zur Herzenskälte der Menschen spannt sich dein Gedicht. Rückwärts stellt sich dann die Frage, ob die Kälte nicht ihren Ursprung im Mangel der Liebe hat. ("Alle Fröste dieser Welt haben auch mein Land verdorben" - Sehr starke Verse!). Die alten Pferde (Zossen) auf der Weide sind auch ein starkes Bild. "Sprossen" wären logischer, und der Reim wäre auch gewahrt, aber die Zossen haben es mir angetan. Danke für dein auch in der Trauer kräftiges Gedicht! Bleib dran und pass gut auf dich auf.
LG Andreas

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Andreas, ich habe ein Problem. Ich stelle meine Gedichte viel zu schnell ins Forum ein. Die meisten meiner Publikationen wirken unausgereift und sind sachlich nicht immer logisch formuliert. Daran werde ich noch arbeiten müssen. Übrigens, für eine Kritik bin ich mehr zu haben, als für jede auch "nett gemeinte Schmeichelei". Danke für deinen Kommentar. Bleib gesund! HG Olaf

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

15.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf.
Dein gewaltiges Gedicht erinnert mich an das Lied von Peter Maffay.Eiszeit.
Du hast ein klasse Gedicht geschrieben.
Ganz liebe Grüße,
Brigitte

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Brigitte, das Lief von Peter Maffay kenne ich nicht. Aber ich schau/hör es mir gleich bei youtube an. Danke für deinen Hinweis ! Danke für deinen Kommentar! Bleib gesund zu jeder Stund ! HG Olaf

Bild vom Kommentator
Toll geschrieben, Olaf.

Herzlich grüßt Wolfgang

Olaf Lüken (15.02.2021):
Hallo Wolfgang, vielen Dank für deinen Kommentar ! Bleib gesund zu jeder Stund ! HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).