Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Nimm das, Pflegekraft!“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
"Manche gehen rechts eröm, wenn einer es ihnen vorschreibt.
Manche gehen links eröm, wenn einer es ihnen vorschreibt.
Und wir bleiben in der Mitte stehen und sagen:

Erst mal nachprüfen: Warum sollten wir überhaupt gehen?"

Ja, liebe Monika, wie du es so ganz richtig ausdrückst:
Der Stein der Weisen ist hier noch nicht gefunden!

Es geht ja auch bei Impfungen immer um ein Risiko, und
dieses ist noch überhaupt nicht genau erkennbar. Vielleicht
stellen sich auch hier Komplikationen ein, bedingt durch
zu wenig Erfahrung mit diesem Impfstoff, die sich erst
später zeigen. Menschen, die dem zu Recht misstrauisch
gegenüberstehen, müssen ihr Angstpotenzial jetzt auch
noch auf Impfstoffe ausweiten. Hier zeigt sich ganz deutlich:
Werden Menschen in die Enge getrieben,
müssen sie sich evtl. auch "in den Tod verlieben"...

Monika, das Thema bist du sehr gut und klar angegangen.
Auch ich lasse mich von Meinungen nicht leicht fangen.
Hier springen Meinungen immer wieder kreuz und quer;
die Corona-Mutanten sind "gerissen" sehr. Machen
Erkanntes wieder zunichte und stehen uns im Nacken
mit einem "aufpolierten Gewehr".

So ein paar Gedankengrüße von mir zu dir - Renate

Aylin . (23.02.2021):
vielen Dank für deine Gedanken, liebe REenate, denen ich zustimme. LG von Monika

freude (bertlnagelegmail.com)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Ganz richtig Monika, anstatt Fehler einzusehen, wird man auch noch zwangsbeglückt, nur weil der Impfstoff billiger ist. Das kann es nicht sein, in Österreich das gleiche.

LG Bertl.

Aylin . (23.02.2021):
so sehe ich es auch, lieber Franz. LG von Monika

Bild vom Kommentator
Liebe Monika. Ich verstehe Deine Gedanken mehr als sehr gut und auch der Staat hat eine Verpflichtung, diese dem Schutz der Bürger bezogen! So gesehen frage ich mich, „lässt sich Frau Bachmann mit AstraZeneca“ impfen? Dir liebe Grüße Franz

Aylin . (23.02.2021):
sicherlich, lieber Franz. GGG und danke von Monika hast völlig recht!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).