Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Jener Frühling“ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kreislauf des Lebens“ lesen

Bild vom Kommentator
Hallo Ingrid

Erinnerungen sind schon etwas schönes ,die kann einem keiner nehmen.
Poetisch und gefühlvoll, so wie ich es mag.
Liebe Grüße schickt dir Heike

Hatte mich aus privaten Gründen zurück gezogen.
Meine HP _Adresse hat sich geändert:

https://heikesbluehendephantasie.jimdofree.com


Ingrid Bezold (21.02.2021):
Danke für deinen Kommi, Heike. Kürzlich, als ich deine HP besuchen wollte, stand ich vor verschlossenem Fenster. Ich hoffe, bei dir ist soweit alles in Ordnung. Grüße in den Sonntag von Ingrid

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Ein süßes Gänshaut-Gedicht, liebe Ingrid.
Toll geschrieben, gefällt mir!!!!

Herzliche Grüße aus dem frühlingshaften Norden, Sonja

Ingrid Bezold (19.02.2021):
Danke für den prima Kommi, Sonja. Auch hier im Süden riecht es ein bisschen nach Frühling, da denkt man manchmal an junge Tage. Grüße in dein Wochenende- Ingrid

Bild vom Kommentator
Einfach "wundervolle Poesie" liebe Ingrid und mit sehr viel Gefühl geschrieben! Grüße Franz

Ingrid Bezold (19.02.2021):
Bei diesen Frühlingstemperaturen kommen halt die Jugenderinnerungen aufs Papier, Franz. Ich danke dir für den schönen Kommi und wünsche ein schönes Wochenende. LG Ingrid

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Wenn aus Wörtern werden Bilder,
lebe ich für Hinweisschilder !
Sehr gern gelesen !
HG Olaf

Ingrid Bezold (19.02.2021):
Da fällt mir jetzt keine passende Antwort ein, Olaf. Dafür ein Zweizeiler auf einen Kommi, den du anderswo geschrieben hast: "Mein Dackel kommt blau vom Psychiater - nun hat er ´ne Meise UND Kater". Grüße in deinen Tag von Ingrid

Goslar (karlhf28hotmail.com)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

ach, du schöne Jugendzeit
wie bist du so fern, so weit.
Ich erinnere mich gern
an meinen ersten Augenstern.
Schüchtern damals auf ner Bank,
wissend kaum, wo geht es lang.
Unvergessen diese Zeit,
bis es endlich dann soweit.

Herzlich Karl-Heinz

Ingrid Bezold (19.02.2021):
Wenn es gute Erinnerungen sind, holen wir sie gern immer wieder mal aus der Vergangenheit zu uns, Karl - Heinz. Danke für dein Gereimtes und heitere Grüße zu dir von Ingrid

Bild vom Kommentator
Hallo Ingrid, die ersten Liebes-Erinnerungen sind doch ( fast immer ) etwas Schönes. Schöne Grüße in den Abend,, Helga

Ingrid Bezold (19.02.2021):
Da ist was dran, Helga. Manchmal erschrecken wir auch, wie schnell die Zeit verfliegt. Danke für den Kommi und Grüße in das bevorstehende Wochenende, Ingrid

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
die mit Marmelade verschmierte Gusche (Lippen) gefällt mir einfach. Omas selbstgemachte Erdbeer,
vielleicht. Knutschen umso schöner.
Jetzt aber...

Erinnerungen schmerzen ja nicht nur. Auch Trost tragen sie oft in sich.
Mir gefällt, daß Du Wehmut zulässt, die Zeilen aber nicht tränenüberströmt sind.
Kompliment, Ingrid.

Mach Dir den Abend schön.
tschüß Ralph

Ingrid Bezold (18.02.2021):
Meine Oma ist schon längst irgendwo auf Wolke 7 oder im Untergeschoß - weiß nicht. Marmelade kann ich aber trotzdem mal ein bisschen verschmieren...einen Versuch wär´s wert. Danke für dein schönes Kompliment, Ralph. Einen schönen Abend auch für dich - wünscht Ingrid

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
tolle Poesie, worin du den bildhaftenBeweis erbracht hast, dass die Verliebtheit eines schüchternen Menschen im Frühling als besonderes Ereignis seine Bedeutung hat. Aber dein Gedicht hat auch aufgezeigt, dass auch diese Menschen, die oft auch abgeschrieben und ausgegrenzt wurden, befähigt sind, eine steile Karriere zu machen! Meine Erfahrungen mit dem Thema Schüchternheit hätte ich mir übrigens lieber erspart. Aus den Fehlern der Vergangenheit kann man zwar Lehren für die Zukunft ziehen, aber die vergeudeten Zeiten lassen sich leider nicht wieder rückgängig machen! Und dies hinterlässt leider auch Spuren!
LG. Michael

Ingrid Bezold (18.02.2021):
Schüchtern war ich damals auch. Glaubt mit heut keiner mehr. Ist ja schon ein paar Tage her.... Die Begegnungen sind es auch, die unser Leben mitgestalten, Michael. Danke für deinen schönen Kommentar. LG Ingrid

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

anrührend hast Du dieses Begegnen in Worte gefasst - welch schöne vielleicht auch wehmütige Erinnerung an den Frühling, vor einiger Zeit....

Herzlich liebe Grüße, Uschi

Ingrid Bezold (18.02.2021):
..vor einiger Zeit ist charmant ausgedrückt, Uschi. Lange her, die erste Liebe. Ich glaube, fast jeder erinnert sich gerne ein wenig wehmütig, aber auch lächelnd zurück. Danke für das schöne Feedback und vorzeitige Frühlingsgrüße nach Österreich zu dir. Ingrid

Margit Farwig (farwigmweb.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Es sind die verwehenden Träume von damals, Ingrid, die im Heute noch weilen im Dammerlich wie Fledermäuse, die nur dann fliegen. Hell und leuchtend die Zeilen und das tiefgelbe Foto! Klasse!

Herzlich Margit

Ingrid Bezold (18.02.2021):
Heute haben wir auch noch Träume, Margit. Vielleicht anders, als in jungen Jahren, aber Schmetterlinge umfliegen uns schon noch. Wäre schade, wenn wir sie davon fliegen ließen. Jetzt muss ich aber trotzdem nachdenken: Vor einiger Zeit verflog sich eine Fledermaus zu mir ins Zimmer,-)) Danke für deinen prima Kommi, Margit. LG Ingrid

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator

Liebe Ingrid, du hast mich hier
ganz mitgenommen,
Deine Verse erreichen mich tief.
Als die erste Liebe rief,
waren Sekunden wie ein Tag.
Das erste Tasten,
das zarte Spüren,
- in zurückhaltendes Glühen
musstest du fliehen...

Und wie das Leben lenkt die Wege,
hat man die Spur zueinander verloren.
Am vertrauten Ort, am hölzernen Stege
aber werden die Blumen noch heute geboren.
Man erinnert sich der unschuldigen Liebe,
doch die Zeit fährt durch alle Bilder.
Vor Jahren brauste die Sehnsucht noch wilder,
danach aber wurde sie milder und milder...

Da "greift" etwas direkt ins Herz.

Viele liebe Grüße sende ich an dich ab
- Renate


Ingrid Bezold (18.02.2021):
Wenn ich dein Herz erreichen konnte, freu ich mich drüber, Renate. Wir waren noch ziemlich unfrei in unserer Jugend. Unerfahren, unaufgeklärt - aber die Gefühle waren romantisch und schön. Heute soll Sehnsucht milder sein?????? Danke für dein ausführliches Feedback, Renate. Hab einen schönen Abend. LG Ingrid

freude (bertlnagelegmail.com)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
...Ingrid, es lebe die Erinnerung.
Sehr überzeugend, schön geschrieben.

LG Bertl.

Ingrid Bezold (18.02.2021):
Frühling im Herbst, Bertl. Danke für das Kompliment und heitere Grüße nach Leoben. Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).