Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Peinlich“ von Brigitte Primus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Primus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator

Ich denke liebe Brigitte dass sie beglückt ist, dass sie einen abbekommen hat! Genannt auch der "Notnagel"! Schmunzelgrüße Franz


Brigitte Primus (19.02.2021):
Lieber Franz. So wird es wohl sein.Aber was zählt ist die Liebe. Hab lieben Dsnk für's Hiersein und hab einen schönen Tag. Herzliche Grüße, deine Brigitte

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Dass passt ! Alles andere wär auch gar nicht reinlich !
Danke für deine tolle Geschichte !
HG Olaf

Brigitte Primus (19.02.2021):
Vielen lieben Dank,lieber Olaf. Ich wünsche dir einen guten Start in's Wochenende. Lieben Gruß Brigitte

Goslar (karlhf28hotmail.com)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte,
Ende gut - alles gut
Und es endeten beizeiten
die unbeliebten Peinlichkeiten.

Herzlich Karl-Heinz

Brigitte Primus (18.02.2021):
So ist es,lieber Karl-Heinz. Am Ende zählt die Liebe. Herzliche Grüße und einen schönen Abend,deine Brigitte

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte,

Wenn einst am Kopf die Haare spärlich,
auch dieses ist doch so entbehrlich
und um die Leibesmitte rund,
doch alles andre noch gesund,

was will man mehr im Lauf der Jahre,
die Kinkerlitzchen mir erspare,
wenn liebevoll das Miteinand,
verbunden hält so manches Band!

Gern hab ich deine trefflich formulierten Zeilen gelesen!
Mit lieben Grüßen in Deinen Abend, Uschi

Brigitte Primus (18.02.2021):
Liebe Uschi. Genau so ist es.Das wichtigste ist,das man zusammen glücklich ist ich danke dir und schick dir einen herzlichen Gruß, Brigitte

Margit Farwig (farwigmweb.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebste Brigitte,

das endet mit dem Spruch, lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Lieb und nett, einfach für den lieben langen Alltag. Mehr geht nicht. Aber deine Zeilen sprechen Bände, ein Mercedes ohne Hände...grins

Ganz liebe Grüße dir von deiner Margit

Brigitte Primus (18.02.2021):
Liebste Margit. So ist es.Jetzt wo sie ihren Heinrich hat,weiß sie was sie hat.Wer weiß was gewesen wäre,wenn sie ihren reichen Mann bekommen hätte? Vielleicht hätte sie dann im goldenen Käfig gesessen. Ich schick dir ganz liebe Grüße, deine Brigitte

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator

"Viel bemüht hat sich diese Frau,
denn sie ist und bleibt sehr schlau.
Sie fand den Manne, den sie sucht,
das war der Bemühung reife Frucht.
Und unsre wunderbar` Brigitte
schilderts nach der besten Sitte !"
(Hanns Seydel, 18.02.2021, für Brigitte Primus)


Liebe Brigitte,

Dein herrliches Gedicht (Note 1) stimmt sehr, sehr - angenehm - nachdenklich !!!
Denn es ist ganz realistisch direkt aus dem Leben gegriffen (da kann ich, der Idealist, einfach nur bewundernd staunen) !!
Es ist doch wirklich wunderschön, dass sie den "Heinrich" gefunden hat !
Und das "Älterwerden" - das ist wahrlich NICHT peinlich. Beispielsweise kenne ich eine Frau, die ist Anfang 50, sieht aber aus wie Anfang 40; ich kenne auch Frauen über 60, die ebenfalls 10 Jahre jünger aussehen als sie sind. Sicher, die Jugend hat eine ganz besondere Frische (man ist noch regelrecht unverbraucht), aber das Älterwerden bringt eine Reife, die man - wenn man nicht gerade ein Frühvollender wie der große Schiller ist - in der Jugend in der Regel noch nicht hat (von Ausnahmen natürlich immer abgesehen).

GLG in den restlichen Nachmittag und bald beginnenden Abend von Hanns

Brigitte Primus (18.02.2021):
Lieber Hanns. Deine Worte sind so wahr.Es kommt garnicht auf das Alter an,sondern ich sage immer,man ist so jung wie man sich fühlt. Ich bin Jahrgang '59 fühle mich aber viel jünger. Dein Kommentar ist wieder ganz besonders schmeichelhaft. Hab lieben Dank dafür und sei auf's herzlichste gegrüßt, von Brigitte

freude (bertlnagelegmail.com)

18.02.2021
Bild vom Kommentator
Nun, peinlich wär ein reicher Mann,
der nicht mehr richtig krabbeln kann,
noch besser wär reich und g'sund,
und dazu nicht kugelrund.

Brigitte, dein Humor beflügelt mich,
bleib frisch und g'sund, ich grüße dich.

Bertl.

Brigitte Primus (18.02.2021):
Du sagst es lieber Bertl. Was würde der Reichtum nützen,wenn der Mann nicht krabbeln kann. Sie soll glücklich sein,so wie es jetzt ist. Ich danke dir und schick dir herzliche Grüße, Brigitte

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

18.02.2021
Bild vom Kommentator

Liebe Brigitte,

das Schicksal hat 's gut mit ihr gemeint.
Sie schaute anfangs nur auf Glanz;
Äußerlichkeiten umspannten ihr Denken ganz.
Doch als sie nicht mehr gezielt suchte,
sich das wahre Glück bei ihr verbuchte...

Sehr schön geschrieben!

Liebe Grüße an dich - Renate

Brigitte Primus (18.02.2021):
Auch du,liebe Renate,hast es wunderschön geschrieben. Hab ganz lieben Dank und sei ganz lieb gegrüßt von Brigitte

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).