Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unser Streben “ von Herbert Kaiser

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Herbert Kaiser anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

chriAs (christa.astla1.net)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Herbert, die letzte Strophe spricht mich besonders an, das Streben nach Glück geht auf Dauer nicht gut, Glück ist zu flatterhaft....
Liebe Grüße, Christa

Herbert Kaiser (19.02.2021):
Liebe Christa, das sehe ich auch so - Glück ist flatterhaft, eben ein Vogerl... Danke für deine Antwort! Liebe Grüße zu dir Herbert

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Herbert, Du ein wunderbares Gedicht geschrieben über das Glück,
ich muss Bertl da voll und ganz zustimmen.
Das Glück kann man nicht suchen, es kommt dann, wenn man es am wenigsten erwartet.
Der letzte Vers sagt alles aus!!!!!

Herzliche Grüße aus dem frühlingshaften Norden, Sonja

Herbert Kaiser (19.02.2021):
Besten Dank, liebe Sonja. Das Glück ist ein Vogerl... Lg Herbert

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Herbert,

das Leben will uns neugierig machen
auf vielerlei Märchen inkl. den Drachen.
Um uns selbst gut erkennen zu können,
fallen wir über Stolpersteine.
In manchem Schmerz über Gott und die Welt
fühlen wir uns alleine.
So tasten wir uns langsam heran
im Tun und Überdenken,
ob nicht doch das GLÜCK klopfte an,
auch wenn wir nicht verstanden sein Lenken.
Wenn SEELENFRIEDEN kehrte ein,
darf man sich als HOCHBESCHENKTER freu'n...

Liebe Gedankengrüße in den Freitag - Renate


Herbert Kaiser (19.02.2021):
Ja, liebe Renate, der Seelenfrieden befreit. Man ist gelassen und doch neugierig was noch kommt. Hab Dank für deine Worte. Lg Herbert

Bild vom Kommentator
"Seelenfrieden" lieber Herbert ist immer sehr wichtig im Leben! Dir Grüße in den Freitag von Franz

Herbert Kaiser (19.02.2021):
Lieber Franz, wenn man mit sich selbst im Reinen ist, hat man schon gewonnen. Danke für deinen freundlichen Kommentar. Lg Herbert

freude (bertlnagelegmail.com)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Wir streben immerfort nach Glück,
doch oft Enttäuschung bleibt zurück.

So ist es Herbert.

"Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben." "Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich." "Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt."

GN8 und lG,
Adalbert


Herbert Kaiser (19.02.2021):
Lieber Adalbert, ich glaube eher, wenn man kein Glück empfindet, so kann man auch keines geben. So verhält es sich auch mit der Liebe. Danke für deinen Kommentar und gute Nacht. Lg Herbert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).