Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Skarabäus - so ein Mist...käfer“ von Olaf Lüken

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

20.02.2021
Bild vom Kommentator

"Ihn sehr gern sehen wir,
der Skarabäus ist ein farbig` Tier.
Geheimnisvoll bewegt er sich,
das beeindruckt Dich und mich !"
(Hanns Seydel, 20.02.2021, für Olaf Lüken)


Guter Olaf,

Dein herrliches Gedicht (wie immer Note 1) fasziniert wirklich sehr !!!
Dass Du die Sachen mit "Schiss", "Kot" und "Stinker" erwähnst, finde ich sehr mutig (diese Formulierungen traut sich nicht Jeder - toll von Dir), aber es ist schließlich die reine Wahrheit, es ist wirklich so wie Du schreibst !
Dass des Käfers "Feinde" die "Vögel und Schlangen" sind, das wusste ich bislang nocht nicht (in Biologie - wie in den anderen naturwissenschaftlichen Fächern - war ich am Gymnasium ein schlechter Schüler), so bin ich hier durch Dich wissender geworden (hab Dank dafür). Aber sicher, ganz logisch : Der Greifvogel im Sturzflug, die züngelnde Schlange (Erdboden-Tier) - das ist für den Käfer sehr gefährlich !!
So bleib mir gewogen, bis dann. Halt - mir fällt gerade noch Etwas ein : Großartig, dass Du "Sisyphos" erwähnst, der ja in der griechischen Mythologie eine große Rolle spielt (über ihn hatte ich vergangenes Jahr ein Gedicht gepostet - "Sisyphos und seine Mühen") : Er musste einen schweren Felsbrocken einen Berg hochschleppen (griechische Mythologie), so schwer ist für den Skarabäus auch das "Kugelschieben" (jetzt wurde ich wieder zu weitschweifig) ! Also :

GHG in den restlichen Nachmittag von Hanns

Olaf Lüken (20.02.2021):
Lieber Hanns, vor gut zwei Wochen hätte ich Dir über den Skarabäus so gut wie nichts sagen können. Dieser Kotstinker hat aber Beachtung durchaus verdient. Mit dem Dung gräbt er sich quasi durch die Erde, lockert sie auf und macht den Boden fruchtbar. Das Sonnenvolk (Re, Ra) hat seinen Wert sofort erkannt und entsprechend gewürdigt. Über deinen Kommentar (mit Gedicht) freue ich mich riesig.. Ich werde deine Beiträge entsprechend begleiten. Bleib gesund !!! HG Olaf

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

20.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,

und ist es nicht auch der Skarabäus, der im alten Ägypten verehrt wurde, sogar Schmuckstücke wurden aus seinem Panzer gefertigt, also eine sehr mystische Figur der du deine Käferkrabbelei gewidmet hast bei genauerer Betrachtung.
Der tiefere Sinn ist es der mich beeindruckt!

LG Uschi

Olaf Lüken (20.02.2021):
Hallo Uschi, das Käferlein dürfte ein besonderes Miststück sein, müsste er die Kotkugel rollen allein. In Ägypten scheinen sie an ihm das Besondere erkannt zu haben. Danke für deinen freundlichen Kommentar ! HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Skarabäus, dieses göttliche Tier,
hast du ganz einmalig beschrieben hier,
Glückskäfer, altgriechisch benannt,
ist in Ägypten sehr bekannt.

Olaf, hervorragend geschrieben,
lG Bertl.



Olaf Lüken (20.02.2021):
Lieber Bertl, ich kannte meinen Freund Skarabäus aus der Ägyptenzeit. Was ich nicht wusste, dass der 'Stinker' ein sehr nützliches Tier ist. Er lockert mit dem frischen Kugeldung die Erde auf und schafft für die Ackerkrume neues Leben. Leben, das ist Sonne, Wärme und Wachstum. Leben ist auch Überleben. Tja, unser Mist...käfer ist ein wahrer Freund. Für den Hinweis auf 'Glückskäfer' danke ich dir sehr. Bleib gesund, lieber Bertl. HG Olaf

GabyFöWö (foerster-woebkeweb.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf,

Dein Gedicht, besonders die Zeile "Wir, die Gang der Blatthornkäfer" erweckte in mir so ein schönes Gefühl von "Heimat".

Ein schönes Gedicht.

Liebe Grüße
Gaby

Olaf Lüken (20.02.2021):
Liebe Gaby, 'Heimat' ist der Ort unserer Herkunft. Gibt es eine Wiederkehr in die Heimat ? Ich weiß es nicht. Für deine Gefühle - die Heimat betreffend - freue ich mich sehr ! Vielleicht ist die Heimat unsere Sehnsucht nach dem Paradies, aus dem wir hinausgeschmissen wurden ! Bleib gesund !!! HG Olaf

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

19.02.2021
Bild vom Kommentator

Der Skarabäus stellt sich vor,
und ich bin wieder mal ganz Ohr.
Er wurde im Alten Ägypten verehrt
und hat bis heute seinen Wert.

Die Sprache des Käfers hast
du vorzüglich getroffen,
ist sich seiner ganz bewusst,
und das lässt weiter hoffen...

Sehr gern gelesen!

Liebe Grüße - Renate


Olaf Lüken (19.02.2021):
Hallo Renate, mein Skarabäus hat einen etwas jovialen Umgangston, aber, er ist und bleibt ein Phänomen. Als "Bodenlockerer" hilft er, dass der Boden weiter fruchtbar bleibt. Er rollt und schiebt die Kot-Kugel ohne Unterlass.. Die Ägypter wussten , warum dieser "Mistkäfer" so segensreich für das Nildelta ist. Danke für deinen netten Kommentar und das Gedicht. HG Olaf

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

19.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Olaf.
Der Skarabäus wurde in Ägypten schon erwähnt.Ich finde Mistkäfer toll.Stell dir mal vor,was dieses kleine Käferchen,für eine riesige Kugel im Verhältnis zu seinem kleinen Körper formt und dann noch scheinbar mit Leichtigkeit rollt.Faszinierend.Die Natur ist toll und dein Gedicht auch.
Ganz lieben Gruß
Brigitte

Olaf Lüken (19.02.2021):
Hallo Brigitte, die Ägypter müssen fantastische Natur-Beobachter gewesen sein. Ein kleiner Käfer, der Dungkugeln rollt. Rauf und runter, wie Sisyphos es einst tat. Er lockert mit dem Dung die Erde, macht den Boden fruchtbar und schützt (bewahrt) das Leben. Wir schauen gerne auf Adler oder Löwen. Wer nimmt schon einen 'Mistkäfer' wahr. Danke für deinen lieben Kommentar. Bleib gesund ! HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).