Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Liebe kennt keine Worte ❣️“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gemeinschaftswerke“ lesen

Margit Farwig (farwigmweb.de)

21.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebste Uschi,

wieder ein Traum von Dir im Bild die Worte. Dazu kann ich nur sagen: Freundschaft ist eine Seele in zwei Körpern wie Aristoteles es sagte. Klasse!

Herzlich liebe Sonnengrüße Dir von Margit

Ursula Rischanek (21.02.2021):
Liebste Margit, oh welch schönes Zitat - da das ist wohl so, dem kann ich nur bedingungslos zustimmen. Aus dem vernebelten Mostviertel liebe Grüße in Deinen Sonntag! Uschi

Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de)

21.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ursula
Ein Liebesgedicht aufgebaut wie ein Dialog. Das ist eigentlich eine
clevere Idee, weil der Leser mehrfach lesen muß, um die Reime in
einen guten Rhytmus zu bekommen.
Gefühlsmäßig und inhaltlich ist dieses Gedicht für die beiden wichtig,
die sich das im Gedicht besagte Band gelegt haben; darum möchte ich
hier auch nicht lange herumphilosophieren und wünsche dir viel Glück
in dieser schönen Lebensphase.
L.G. Roland

Ursula Rischanek (21.02.2021):
Lieber Roland, genau so war es gedacht - als Dialog zweier Liebender das hast du vollkommen richtig erkannt. Ja über die Liebe, die im Prinzip keiner Worte bedarf, könnte man wohl ewiglich philosophieren, ein reizvoller Gedanke an sich! Herzlichen Dank mit lieben Grüßen zu dir, Uschi

freude (bertlnagelegmail.com)

20.02.2021
Bild vom Kommentator
Die Liebe in der schönsten Form,
doch leider ist das nicht die Norm.

Uschi, gN8 und schöne Träume,
lG von Bertl.

Ursula Rischanek (21.02.2021):
Bertl, oh doch - so kann es manchmal gehen - und eh wir uns dann recht versehen, so trifft er uns, ja Amors Pfeil - geschehen selbst ums Seelenheil! Die Norm ist es wohl nicht, vielleicht gar nur hier im Gedicht? Schönen Sonntag - Uschi

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

20.02.2021
Bild vom Kommentator
Edelsteine sind mehr als eine optische Köstlichkeit. Sie zeigen das Wesentliche. Schönheit - Staunen - Seligkeit - Tiefe - Herzensweite, aber auch Schönheit - Eitelkeit - Narzissmus - Gier. Nicht wenige, zumal ältere Menschen, legen ihre/n Habe(itus) plötzlich ab und verkaufen ihr glänzendes Stück Eitelkeit.
Der Mensch nimmt NICHTS mit. Mein Lieblingsstein war in früherer Zeit der Karfunkelstein Funkelnd und durchaus mit mystischen Eigenschaften versehen. Diese Kraft ruht auch in den anderen Steinen.
Dir ist da ein sehr feinsinniges Sprachperlenspiel gelungen.
HG Olaf

Ursula Rischanek (20.02.2021):
Lieber Olaf! Nur kam es darauf wohl auch an, von wem welch Vers sich hier entspann... dies ist beileibe nicht egal, wärs umgekehrt es wär fatal! Ich freue mich sehr, wenn es gefallen hat - vielleicht ein bisschen diffizil der tiefe Sinn dahinter. Du hast ihn erkannt, dankeschön! LG Uschi

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

20.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi.
Wie romantisch ist das denn?Wunderschön.
Ganz liebe Grüße,Brigitte

Ursula Rischanek (20.02.2021):
Ach liebe Brigitte, wie ich mich freue, dachte schon, es würde keiner verstehen.... Liebe ist niemals einfach, manchesmal ein wenig verworren, selten nur durchzublicken, und das alles vollkommen unabhängig wie alt man auch ist ;-)) Ich glaube das muss so sein wenn es wirklich die tiefe echte Liebe ist. Herzlich liebe Grüße zu dir, Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).