Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„CHAOSTAGE UND EIN LICHTBLICK“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

22.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Marlene,
ich dachte, dass wir nur in Kanada Probleme mit Wasser haben. Dauernd ist etwas verstopft und im Winter platzen die Rohre vom Frost.

Herzlich Karl-Heinz

Marlene Remen (24.02.2021):
Lieber Karl-Heinz, ich danke dir für deine verstehenden Worte. Zum Glück war es ja bei uns kein Frostschaden, nur, aber was für eine, totale Verstopfung des Hauptabflußrohres. Da muß man erst mal raus finden, wo es sitzt. Nun klappt aber alles wieder. Liebe Grüße dir und deiner lieben Frau von Marlene

Bild vom Kommentator
Zustimmung Bertl liebe Marlene! Grüße Franz

Marlene Remen (22.02.2021):
Lieber Franz, danke dir auch für deine Worte. Seit gestern ist der Schaden behoben. Liebe Grüße dir von Marlene

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

22.02.2021
Bild vom Kommentator
Ein Haus hat immer Gesichte und Geschichte.
Auch Menschen, die vorher die Räumlichkeiten
bewohnten, lassen etwas von sich zurück.
Ein Haus ist Glück und Geschick !
HG Olaf

Marlene Remen (22.02.2021):
Lieber Olaf, ich danke dir für die verstehenden Worte. Ja, im Laufe der Jahre kommt einiges zusammen und irgendwann machts Ärger. Nun klappt aber alles wieder. Liebe Grüße dir von Marlene

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

21.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Marlene,
wir wohnen ja auch in einem "Alten Haus". Es ist über 300 Jahre alt. Hier war schon allerlei vor uns drin. Man hat uns erzählt von einer Seidenraupenzucht, von einem Zigarettenladen und noch mehr. Wir haben schon selbst sehr komische Sachen erlebt. Ich sage immer, dass hier noch irgendwo ein alter Ritter haust, der das macht. Aber so alte Häuser haben auch viel Scharm. Wir haben auch innen viel erneuert und verändert.
Bleib gesund und liebe Grüsse von Deiner Wally

Marlene Remen (22.02.2021):
Liebe Wally, danke dir für deine verstehenden Worte. Unser Häuschen ist so ungefähr 90 Jahre alt, aber es hat im Laufe seines Lebens so viele Umbauten erleben müssen, da muß man erst mal rausfinden, wo alles liegt. Eine ganze Woche hatten wir diese Sauerei mit der Abflußleitung, aber seit gestern klappts wieder. Liebe Grüße dir und Fred von deiner Marlene

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

21.02.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Marlene,
so ein Haus kann wirklich zahllose Geschichten erzählen und diese reichen halt von den ersten Schmetterlingen im Bauch bis zu den Überschwemmungen! Wunderschöne Poesie!
LG. Michael

Marlene Remen (22.02.2021):
Lieber Michael, ich danke dir für die lieben Worte. Ja, dieses Haus könnte einiges erzählen, so viele Menschen haben schon darin gewohnt. Zum Glück ist der Schaden nun behoben. Liebe Grüße dir von Marlene

freude (bertlnagelegmail.com)

21.02.2021
Bild vom Kommentator
Was solls Marlene, Freud muss Leid, Leid muss Freude haben.
LG Bertl.

Marlene Remen (22.02.2021):
Lieber Bertl, danke dir für die treffenden Worte. Zum Glück läuft seit gestern wieder alles reibungslos, war eine Riesensauerei. Liebe Grüße dir von Marlene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).