Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Morgenluft“ von Frank Guelden

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Frank Guelden anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

02.03.2021
Bild vom Kommentator
Wieder ein heiterer Text mit passendem Foto, Frank.
Da kann der Tag ja nur heiter werden!!

Grüße zu dir und all deinen Garten-Mitbewohnern
schickt dir Ingrid

Frank Guelden (02.03.2021):
Liebe Ingrid, herzlichen Dank für den Kommi und die Grüße, die ich weiterleiten werde. Trotz weiterer Gartenaktionen geht es meinen Tierchen recht gut, wie ich heute feststellen konnte. Ich habe tüchtig umgebaut und warte nun auf einen Jostabeerenstrauch und etliche Semperviven (Dachwurz). Liebe Grüße zurück. Herzlichst, Frank

Margit Farwig (farwigmweb.de)

28.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,

ist das wieder niedlich, diese Äugsken und das Schnuppern,,
da fängt mein Herz gleich an zu blubbern...:-))

Herzliche Sonntagsgrüße in Nebel hier von Margit

Frank Guelden (28.02.2021):
Liebe Margit, herzlichen Dank für Deine Zeilen; mich freuen solche Erlebnisse immer sehr und ich spüre Dein Miterleben. Heute hatten die Mäuse allerdings Stress; ich habe im Steingarten wieder einmal etwas umgebaut. Von neun Uhr bis gegen vierzehn Uhr war ich beschäftigt. Steine abräumen, neu gestalten und Erde auffüllen. Zwischenzeitlich tat mir alles weh, weil ich die Erde aus dem Waldstück gegenüber hole, was bedeutet, einen kleinen Bachlauf mit großem Garteneimer, kleiner Hacke und Kehrschaufel überqueren, einen Hang hinauf und dann den geeigneten Boden aufhacken, den Eimer befüllen, aufpassen, daß ich am Hang nicht ausrutsche (Lehm) und im Bach lande; tja und dann die Erde verteilen. - mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, und die Mäuse hoffentlich auch. - Anlass war: Ich habe einen Jostabeerenstrauch bestellt (Kreuzung aus schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere). super lecker! Der erste Tribut: Heute gab es zwei Ass 500, damit das auch klappte und Morgen werde ich hoffentlich... Wenn dann aber der Strauch kommt, dann geht das alles sehr schnell... Mit solchen Aktionen müssen meine Tierchen halt leben; kennen sie aber. Liebe Grüße, Frank

Goslar (karlhf28hotmail.com)

28.02.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Frank,
Mäuse sind nicht jedermanns Sache aber man muss sie auch als Wesen sehen, die
auch ein Recht zu leben haben. Herzlich Karl-Heinz

Frank Guelden (28.02.2021):
Lieber Karl-Heinz, meinen Tieren gerecht zu werden und selbst auch nicht zu kurz zu kommen, ist mitunter gar nicht so einfach. Ich habe in meinem Steingarten gefuhrwerkt und da gab es sehr viel Aufregung bei den Mäusen. Doch so langsam kommen sie mit der Veränderung klar; es wird alles eifrig inspiziert. Details findest Du in meiner Antwort auf Margits Kommi. Liebe Grüße, Frank

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

27.02.2021
Bild vom Kommentator
Nun lieber Frank, in Wort und Bild wieder Eindruck Deines Umfeldes gegeben. Diese Beobachten stelle ich mir interessant vor, selbst wenn diese Mäuschen auch manchmal ruppig sein können...

Gerne gelesen schicke ich liebe Grüße in Deinen Abend, Uschi

Frank Guelden (28.02.2021):
Liebe Uschi, ich kann auch mal ruppig für die Tiere sein, wenn ich den Garten umgestalte, so wie heute geschehen; steht in der Antwort auf Margits Kommi. Und zur Abwechslung wurde ich sehr genau, aufgeregt und argwöhnisch beobachtet. Liebe Abendgrüße zurück; mag der Muskelkater mein, Morgen nicht so schrecklich sein... Herzlichst, Frank

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

27.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Frank,
die frische klare Luft des Morgens tut sowohl uns Menschen gut, die dieses tierische Betreiben genießen können und auch die kleinen Wesen haben ihre helle Freude! Ein wunderschönes Gedicht, das du mit einem tollen Foto ergänzt hast!
LG. Michael

Frank Guelden (28.02.2021):
Lieber Michael, das Foto habe ich Gestern aufgenommen. Heute gab es allerdings mehr, als nur frische Morgenluft; kannst Du in der Antwort zu Margits Kommi nachlesen. Liebe Grüße, Frank

chriAs (christa.astla1.net)

27.02.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Frank, sie sind ja wirklich lieb, die Mäuschen, aber ich hätte immer Angst, dass sie, gerade im Spätherbst ein Winterquartier im Haus suchen, und da hätte ich keine Freude damit. Mir reichen die Ameisen, die jedes Frühjahr plötzlich da sind.
Wochenendgrüße zu dir von Christa

Frank Guelden (27.02.2021):
Liebe Christa, bisher ist es in den sechs Jahren nie passiert, daß eine Maus in meine Wohnung gekommen wäre. Bei Piepmätzen sah das anders aus. Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Lieber Frank! Ich freue mich immer wieder deine schönen Gedichte zu lesen, von den Bildern ganz zu schweigen. Mir hat einmal jemand gesagt: " Wer Tiere liebt muss ein guter Mensch sein und ich bin mir sicher, dass du ein solcher Mensch bist. Herzlichen Dank für dein schönes Gedicht und dem niedlichen Bild, das ich mir lange angeschaut habe. Schicke dir liebe Grüsse Karin

Frank Guelden (27.02.2021):
Liebe Karin, herzlichen Dank, für Dein großes Lob; wobei ich das mit dem guten Menschen nicht so ganz glauben mag; Tiere sind, wie sie sind, und nach Menschenbewertung ganz gewiss nicht immer "lieb". - Und hatte Adolf Hitler nicht einen Schäferhund? Die Rötelmaus auf dem Foto habe ich heute Morgen aufgenommen. Die Rötelmäuse nenne ich Mäxchen; und die können ganz schön ruppig sein: Einmal hat eins, wirklich ganz demonstrativ, eine Akeleiblüte vor meinen Augen abgebissen; was sie stört, wird entfernt. Deshalb werden sie auch Schermäuse genannt. So niedlich, wie auf dem Bild, sind sie selten. Liebe Grüße, Frank

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

27.02.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Frank,
Mäuse kann man nie genug haben. Als Exbanker und arme Sau kann ich davon ein Lied singen.
Schönes Gedicht, mit einem Foto herrlich gekrönt.
HG Olaf

Frank Guelden (27.02.2021):
Lieber Olaf, mit Geld kann man sich einfach besser bewegen; da stimme ich Dir zu. Bei der Mäusepopulation in meinem Steingarten kamen mir hin und wieder Bedenken, weil da das Gleichgewicht und der Frieden gestört wird; doch dann kam auch hier...plötzlich und unerwartet... ein Mauswiesel... Liebe Grüße, Frank

Bild vom Kommentator
Hallo Frank. Mir gefällt wieder dies was Du eingestellt hast! Ich war am Donnerstag auch den ganzen Nachmittag im Garten und habe mit Freude all die Tiere beobachtet, die dort den Garten mit Leben erfüllen! Kamera neben mir und einige wundervolle Bilder von Amseln! Grüße Dir Franz

Frank Guelden (27.02.2021):
Lieber Franz, herzlichen Dank für Deine Zeilen! Schön, daß Du auch so viel Freude mit den Tieren in Deinem Garten hast! - Amseln beobachte und fotografiere ich auch sehr gerne. Ein schönes Wochenende für Dich! Herzlichst, Frank

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

27.02.2021
Bild vom Kommentator

So hat auch 's Mäuslein seine Plag,
so wie wir, Tag für Tag.
Doch die Kräfte sind noch jung;
den Nestbau bereitet sie mit Schwung.
Denn bald wird alles anders sein:
Mäusekinder ziehen ein...

Es ist schon wirklich interessant, wie
sich die kleinen Tierchen vertraulich
nähern und ihrem Geber damit auch ein
Danke ausdrücken...

Liebe Grüße sende ich dir - Renate


Frank Guelden (27.02.2021):
Liebe Renate, ich staune immer wieder, was ich mit meinen Tierchen so alles erlebe; ja, sie sind dankbar und gewinnen Vertrauen. Ein schönes Wochenende für Dich! Herzlichst, Frank

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Frank, die kleine Maus muss sich gut vor Raubvögeln schützen, ihr weich gepolstertes Nest bietet ihr wenigstens Zuflucht. Ein schönes Wochenende wünscht dir herzlichst Inge

Frank Guelden (27.02.2021):
Liebe Inge, mein Steingarten ist da mittlerweile relativ sicher; der Einflugwinkel für Raubvögel scheint zu eng zu sein. Ich habe vor nicht allzulanger Zeit einen Turmfalken beobachten können, der auf der Höhe meines Zaunes (von außen ein Meter achtzig hoch, Abstand zur Hauswand, ca. knapp zwei Meter) flatterte (rüttelte); er hat irgendwann aufgegeben. - Mauswiesel und Katzen sind da eher das Problem. Ein schönes Wochenende auch für Dich! Liebe Grüße, Frank

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).