Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der große Widersinn“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

02.03.2021
Bild vom Kommentator
Karl-Konrad, das sind klare Worte zur Zeitgeschichte, die du sehr gut verarbeitet hast. Da müsste doch manchen das Licht aufgehn.
Aber nein, sie viel lieber in die Glotze sehn und lassen alles über sich ergehn;
bilden sich keine eigene Meinung dazu und sie wollen lediglich nur ihre Ruh.
Was soll sich da zum Guten wenden?
Das kann nur im Desaster enden.
LG Adalbert.




Karl-Konrad Knooshood (19.03.2021):
Lieber Adalbert, womöglich, befürchte ich, wird es das, also übel enden. Die Hoffnung auf Erkenntnis und Anerkennung der Wirklichkeit sollte noch nicht vergangen sein. Sie schwindet allerdings rapide. Danke sehr für Deine exzellente Kurzanalyse meines Textes. LG und hoffnungsvoll bleiben. Karl-Konrad

Bild vom Kommentator
Hallo Karl – Konrad, unser Alltag ist immer wieder voller Widersprüche und da müssen wir sehr bedacht handeln! Ein kühler Kopf hat immer seine Vorteile! Grüße Franz

Karl-Konrad Knooshood (19.03.2021):
Das stimmt natürlich, lieber Franz, wobei medial und politisch im Mainstream (oder der offiziellen, offiziösen, öffentlich kommunizierten Haltung, Meinung etc.) gerade die Gender- und sonstige Post abgeht, die die meisten von uns Normalos eigentlich eher peripher tangiert, da wir normale Leben haben mit normalen Berufen, Familien und Beziehungen. Es ist wohl auch eher eine laute Minderheit, die auf albernen Mist wie gendergerechte Sprache bestehen, überall nur Rassismus sehen und sich dennoch in Widersprüche verwickeln, indem sie logisch inkonsistent sind. Das ist wohl der Fluch unserer Zeit - wir sind zivilisatorisch so weit gekommen, dass jetzt der ganze Ballast hochgespült wird. Seufzend sendet Dir liebe Grüße: Karl-Konrad

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

27.02.2021
Bild vom Kommentator
Wenn es dir (plötzlich) kalt wird, dann de nke daran, dass sich ein (Un-) Geist manifestieren will.
Ich teile deine Ansichten, nicht immer deinen Spott..Wer in dieser Zeit spottet, hegt anarschische
Gedanken. Der sagt auch irgendwann: Demokratie ? Kikerikiii !
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Bleib gesund !
HG Olaf

Karl-Konrad Knooshood (19.03.2021):
Nein, die Demokratie lass ich gewiss niemals sausen. Sie bedeutet mir viel, fast alles, es gibt außerhalb ihrer kaum etwas, das etwas bedeutet, insbesondere, sollte sie partiell bzw. peu à peu abgeschafft werden. Es scheint nämlich wieder Richtung Sozialismus zu gehen, soft aber definitiv, diesmal eher grün, ein wenig rot, mit DDResken Anteilen. Eine Entwicklung, die ich bereits vorausgeahnt habe (jeder kann das, der verhältnismäßig logisch denkt) und dementsprechend textlich mich damit befasse. Leider habe ich keine Beschleunigung der Fahrt Richtung Abgrund infolge einer Pandemie erwartet. Diese böse Überraschung erwischte mich denn doch kälter als gedacht. Anarchie ist weder mein Streben noch mein Ressort, nein, Spott muss sein, zumindest Ironie, Sarkasmus und ein wenig sardonisches Grienen. Dir ebenso ein schönes Wochenende, das ja bereits unmittelbar vor der Tür steht. LG und danke sehr. Karl-Konrad

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).