Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DURCHFALL IM KOPF“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

02.03.2021
Bild vom Kommentator
Es gibt denkende Wesen, die grundsätzlich der Ansicht sind, dass Gedanken nichts anderes sind,
als die Ausscheidungen des Gehirns. Bis aus einem Gedanken Worte werden, kann es lange
dauern. Und das ist auch gut so. Durchfall ! Ja, das bedeutet doch nur, dass man den Fluss seiner
Gedanken nicht stoppen kann.
Davon ist aber dein professionelles Gedicht weit entfernt !
HG Olaf

Renate Tank (02.03.2021):
"Ausscheidungen des Gehirns", das könnte man schon so sagen, denn es hat ja immer etwas "zu verdauen" - auch die ureigensten Gedanken, lächel... Aber mit meinem DURCHFALL wollte ich ausdrücken, dass sich nichts richtig zusammenfügen will - die Ideen verlaufen sich wieder und nichts Zufriedenstellendes bringt man zustande. Nach ein paar Tagen sieht es vielleicht wieder ganz anders aus... Darauf hofft man jedenfalls. Danke sehr für deinen wohlmeinenden Kommentar, lieber Olaf, und viele liebe Grüße von mir - Renate

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

02.03.2021
Bild vom Kommentator
Mhh. Renate,

dein Gedicht ist besser, als das von Gabriele. (sagt mehr aus.) Ich wüsste nur gerne, was ein "Emma-Gedicht" sein soll. Hat es was mit Feminismus und der Zeitschrift von Alice Schwarzer zu tun? Oder ist das Intern-Geheimsprache? Ich hatte als Kind eine kleine, blaue Puppe namens Emma. Ich will mich aber auch nicht zwanghaft von allem angesprochen fühlen und überall Hinterhalte gegen mich wittern. Tue ich sowieso nicht. aber diese sache mit Emma ist schon komisch. Unter anderem, weil die Lokomotive von Lukas, dem Lokomotivfürer auch so heißt. Ich habe auch mal einer Emma ein Gedicht gewidmet, und dann wies Irene Beddies mich datauf hin, dass der Name auf Rückwärts "Amme" bedeutet. Ich will damit nur deutlich machen, dass man sich auf diese Weise seine eigenen Verschwörungsmythen selber backen kann. deswegen wüsste ich gerne, was ihr mit "Emma-Gedichten" meint.

Alles Liebe,

Patrick

Renate Tank (02.03.2021):
Hallo Patrick, dir will ich zuerst antworten, weil ich mit Erschrecken feststelle, dass du dich irgendwie "verlaufen" haben musst mit deinen Gedanken. Es fällt mir zunehmend schwerer, in deine Gedankenwelt einzutauchen, weil du hinter allem etwas "witterst", obwohl es hier reinen Ursprungs ist. Mit dem Wort "Emma" meine ich etwas Nichtssagendes, etwas, mit dem man nichts aussagen kann. Der Kopf hat nicht mehr hergegeben - er ist von einem "Denkdurchfall" heimgesucht. Nach ein paar Tagen ist man wahrscheinlich wieder sortierter! Dass du das nicht interpretieren konntest, kann ich fast nicht glauben! ARGWOHN ist keine gute Medizin; er verstopft gern die Blutbahnen... Ich sende dir liebe und sonnige Grüße nach Hamburg - Renate

freude (bertlnagelegmail.com)

01.03.2021
Bild vom Kommentator
Die gute Laune lässt sich nicht erringen,
zu erst muss man sich selbst ins Gleichg'wicht bringen.

Renate, du sagst es; eine gute Woche und lG,
Bertl.

Renate Tank (02.03.2021):
Weder die gute Laune lässt sich zwingen, noch kann man Einfallsreich-tum erzwingen. Kommt die Muse wieder zu Besuch, ist man motiviert, vielleicht sogar zu einem Buch, lächel... Ich danke dir und lasse Grüße hier - Renate

Bild vom Kommentator
Liebe Renate. Wenn es sein muss, dann kommt es immer und ich habe dies von Dir zu gerne gelesen! So manche Menschen haben ihr ganzes Leben Durchfall im Kopf! Dir jedoch viele liebe Grüße Franz und schau mer mal, was bei mir kommt!

Renate Tank (02.03.2021):
Lieber Franz, du sagst es klipp und klar - nur sie selbst nehmen das nicht wahr! Lasterhafte Grüße von der Gedankenwiese - Renate

GabyFöWö (foerster-woebkeweb.de)

01.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,

manchmal muss "Emma" einfach herhalten, um aus ihr einen Vers zu gestalten. Komischer Weise, es ist kaum zu fassen; es werden Kommis hinterlassen. Müht man sich Stunden, Tage bei einem Gedicht, dann interessiert es meistens nicht.

Der Mensch den Durchfall mehr beachtet, wenn man es genau betrachtet.

Schmunzelgrüße vor Tageserwachen von Gaby

Renate Tank (02.03.2021):
Ob Trude oder Emma - es bleibt beim Dilemma. Das, was du ausdrückst, habe ich auch schon oft gedacht: das mehr oder weniger Banale bekommt Kommentare und da, wo man sich abgemüht, keine wesentliche Reaktion geschieht... Danke sehr und liebe Grüße nach Hamburg - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).