Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Egomanen unter Dichtern und Dichterinnen“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

04.03.2021
Bild vom Kommentator

"Egomanen, Egomanen,
manche sind Psychopathen.
Greifen Andren grundlos an,
der für rein gar nichts kann !"
(Hanns Seydel, 04.03.2021, für Adalbert Nagele)


Guter Adalbert,

ich bin hier absolut derselben Meinung wie unser guter Franz !!!
Sicher, unrühmliche Ausnahmen gibt es überall. Aber ich denke, wir können hier in unserem Forum doch im Endeffekt sehr zufrieden sein. Schlimm ist es, wenn Autorinnen und Autoren rausgeekelt werden; ich denke, das hätte kein Forumsgründer je gedacht. Im Zuge der leider, leider stattgefundenen Autorenstreitigkeiten 2020 erwog ein Dichter, unser so wichtiges Forum zu verlassen und wenn ich mich richtig erinnere, hast DU ihn - glücklicherweise - dazu bewogen, doch hier zu bleiben. Im Gegensatz zum Musikbereich, wo es seit Jahrhunderten Streit unter manchen Komponisten gab, habe ich noch nie gehört, dass es unter Dichtern und Malern Angriffe gab (meines Wissen einzige Ausnahme : Schiller - ausgerechnet Er - hielt nur wenig von den Werken Hölderlins !).
"Egomanen unter Dichtern und Dichterinnen sind unbeliebt." Ja, und zwar deswegen, weil es bei ihnen oftmals reiner Neid ist, wenn sie sehen, dass Andere große Meisterwerke erschaffen (beispielsweise das Gesamtkunstwerk Gedicht/Gemälde). Der Idealist (und immer positiv denkende) Hanns denkt hier, dass die Egomanen/-maninnen ihre Haltung vielleicht doch einmal überdenken; denn wie heißt unsere wertvolle Zunft ? : "Dichter und DENKER" !
(Jetzt aber Halt, bis hier hin und nicht weiter, denn : Der weitschweifige Hanns könnte an dieser Stelle schon wieder einen Roman schreiben, also :)

GLG in den Nachmittag von Hanns und - bleib gesund, gesund, gesund (grauenhaft, wenn Du in dieser schlimmen, schweren Zeit krank werden würdest - das wäre ein unersetzlicher Verlust) !!! (Und wir sind schon wieder ganz gespannt auf Dein nächstes Aquarell - durch Dich bin wohl nicht nur ich von jener Kunstform fasziniert.)

Adalbert Nagele (04.03.2021):
Vielen lieben Dank Hanns, das hast du sehr gut kommentiert. Mittlerweile wissen wir, wie der Hase läuft und wir werden uns dementsprechend darauf einstellen. Du darfst dich nur nie unterkriegen lassen. Konstruktive Kritik ist wertvoll, alles andre sollte man nie zu ernst nehmen. GlG von Bertl.

Bild vom Kommentator
Mein lieber Bertl, solche Typen wird es immer geben ,sie sind, ,so vermute ich, krankhaft selbstsüchtig.
Liebe Grüße zu dir von Sieghild


Adalbert Nagele (04.03.2021):
...ganz richtig Sieghild, doch niemand sollte sich von ihnen einschüchtern lassen. GlG von Bertl.

Viktor Erten (versgoldweb.de)

03.03.2021
Bild vom Kommentator
Also ich habe gerade ein Gedicht gelesen und kommentiert. es hieß "Die Besten" Meinst Du das Gedicht und den Dichter?

Dann liegst Du hier wohl etwas daneben. Er schrieb: Wer sich "zum besten halten" lassen kann. Das soll doch heißen "wer sich selbst nicht allzu ernst nimmt". Hätte er "Besten" groß geschrieben, dann könnte man meinen er hielte sich für den Besten. Tut er aber nicht er macht genau das Gegenteil. Und gerade da liegt die Pointe in dem Gedicht. Muss man nur erkennen.

Ich halte den Dichter für grandios.

Gruß Viktor

Adalbert Nagele (03.03.2021):
...Viktor, mein Gedicht hat mit dem Gedicht "Die Besten" rein gar nichts zu tun. In meinem Gedicht geht es um Dichter(innen), die sich für die Besten halten, andre herabsetzen, intrigieren und beleidigen. Das steht nicht einmal Egomanen zu; die haben meiner Meinung nach in so einem Forum wie dieses nichts verloren. LG Adalbert.

Bild vom Kommentator
Sehe ich auch so, Bertl.

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (03.03.2021):
...das freut mich Wolfgang;-) lG von Bertl.

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

03.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
gut angesprochenes Thema und ich muss mich auf Franz beziehen, das auch ich mich über wie er schreibt
"Gemeinschaftspoesie" im Forum immer wieder freue, wie es mir bei meinem Gespenster-Gedicht ergangen ist.
Ich hatte soviel Freude und das gibt wieder neuen Ansporn.

Herzliche Grüße
Karin


Adalbert Nagele (03.03.2021):
...Karin, das ist ganz richtig so; man darf sich nur nie unterkriegen lassen. GlG von Bertl.

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

03.03.2021
Bild vom Kommentator
Mein lieber Adalbert,
wer oder was betrübt dich so ? Du schreibst für uns und nicht für's Klo !
Spinner und Idioten wird es immer geben. Oft sind sie einem näher,
als man denkt. So ist das eben !
HG Olaf

Adalbert Nagele (03.03.2021):
...Olaf, mir geht es vorwiegend darum, dass sich nie mehr Autoren von diesem einzigartig guten Forum verabschieden, nur weil sie von solchen Menschen gemobbt werden. Du hast absolut Recht! GlG von Adalbert.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Egomanie ist eine krankhafte Selbstbezogenheit. Diese Menschen kennen nur das Wort "Ich". Ich glaube, dass diese Menschen gar nicht einmal so selten sind. Besser man hält Abstand von ihnen. Herzliche Grüße Karin

Adalbert Nagele (03.03.2021):
...du sagst es Karin;-) merci und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Hallo Don Bertolucci. So ist es und daran kommen wir nicht vorbei. So freue ich mich immer wieder, wenn man zuweilen „Gemeinschaftspoesie“ lesen darf und da geht zuweilen wahrlich die Sonne auf! Vorwiegend versteht man sich hier im Forum und bis auf einige Ausnahmen, da ist alles in Ordnung. Oft habe ich den Eindruck, einige dieser Egomanen haben mit sich selbst Kummer und dann lassen sie den Dampf bei anderen ab, doch mich können sie niemals beeindrucken! Gerne gelesen und Dir viele liebe Grüße von Don Francesco der gleich wieder die Sonne im Garten genießt!

Adalbert Nagele (03.03.2021):
...Francesco, mir geht es vorwiegend darum, dass sich nie mehr Autoren von diesem einzigartig guten Forum verabschieden, nur weil sie von solchen Menschen gemobbt werden. LG Bertolucci.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).