Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„WhatsApp-Nachricht im Corona-Frühling“ von Gabriele Förster-Wöbke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gabriele Förster-Wöbke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

05.03.2021
Bild vom Kommentator
Welch ein Glück,
ich komm mit ein Stück,
möcht dich sehn,
um den Block dann gehn.

Endlich komm ich raus Gaby,
lG Bertl.

Gabriele Förster-Wöbke (05.03.2021):
Haha, ja, Bertl, das machen wir, man sitzt sich ja sonst den Hintern platt. In letzter Zeit sehe ich andauernd große Schulkinder, die zu zweit spazieren gehen. Das haben sie vor Corona nicht gemacht, da haben sie sich nach der Schule zuhause oder beim Sport getroffen. Und Väter, die mit den Kids eine Zwangsradtour machen, damit Muttern sie endlich mal alle von den Füßen hat, sah man vor Corona auch nie. Überhaupt gehen allgemein viele OHNE HUND spazieren, ein ganz neues Bild. - Vielen Dank für Deinen lustigen Kommentar, liebe Grüße von Gaby

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).