Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Kaiser“ von Klaus Lutz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Lutz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

07.03.2021
Bild vom Kommentator

Ein menschlicher Schmetterling,
der sich aus sich selbst in neue
und schillernde Denkstrukturen
wandete, um "Flüge" zu vollbringen...

Ein Sonntagsgruß von mir - Renate

Solino10 (solino16yahoo.de)

07.03.2021
Bild vom Kommentator
Ja, ich bin ein Glückskind.... :) das ist so....
Jedes Leben ist einzigartig....
Davor und danach....
Was würden wir ändern, wenn wir es ändern könnten?
Davor waren wir alle jung, hatten vor nichts Angst, wollten die Welt erobern,
waren neugierig, mutig, wollten etwas verändern...
Danach... ist jetzt...
Jetzt sind wir schon viele Male auf die Nase gefallen, haben körperliche Veränderungen die uns einschränken, äußerliche Veränderungen - die uns in den Spiegel schauen und uns möglicherweise selbst nicht erkennen lassen......
Im Herzen - innendrin - sind wir ziemlich oft noch die
Gleichen....der Mut ist noch da, doch die Kraft fehlt manchmal...
Die Träume sind noch da, Erinnerungen malen Bilder....
Die Höhle....kann so vieles sein.....Schutzraum, Rückzugsort, Ort der Stille...
Raum des "Fastens" an Eindrücken von Außen - in dem man sich umso mehr "innen" spürt, lichtvoll und warm....
Sie kann aber auch Gefängnis sein, erdrückend, kalt,dunkel....
Ich würde gerne mal - durch deine Augen, Ohren - deine Wände bestaunen, deine Stille und Märchen hören, die Sterne betrachten und die Wunder dieser Welt erleben...
Marsolino

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).