Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„So nah....😢“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedankensplitter“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

ein tolles Gedicht! Mit deinen Worten entsteht eine besondere Anderswelt.

Liebe Grüße,
Frank


Ursula Rischanek (08.03.2021):
Lieber Frank, manchesmal erträgt man Nähe nicht, aber manchesmal gewinnt auch die Sehnsucht gerade danach an Bedeutung. Man kann sich nahe sein und trotzdem soweit voneinander entfernt, ebenso kann man auch selbst große Entfernung durch Herzenswärme spielend leicht überwinden, wer kann schon sagen... Liebe Grüße in Deinen Abend, Uschi

Bild vom Kommentator
Hallo Uschi, King Arthur lässt grüßen! Aber Deine Zeilen könnten eher auf die Sehnsucht von Guinevere nach Lancelot schließen! Schöne mythische Atmosphäre. LG in Deinen Abend, Helga

Ursula Rischanek (08.03.2021):
Liebe Helga, ja da könnte schon was daran sein, Sehnsucht die an Intensität noch zunehmen kann, ja nach was eigentlich... Natürlich King Arthur - mythisch, verzaubernd, auch das! Herzlichen Dank mit lieben Grüßen in Deinen Abend - Uschi

Goslar (karlhf28hotmail.com)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,

ein tolles Gedicht mit Zärtlichkeit umwoben und einem fantastischen Bild.
Herzlich Karel-Heinz

Ursula Rischanek (08.03.2021):
Lieber Karl-Heinz, ich danke dir herzlich, wie schön wenn meine Worte Gefallen fanden und auch das Bild! Liebe Grüße in Deinen Abend, Uschi

Viktor Erten (versgoldweb.de)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Deine reimlosen Zeilen wirken auch ohne Bild, das für mich eher Ferne ausdrückt, aber vielleicht ist das ja so gewollt. Ich nehme es fast an.

Da spricht die Stimme der Sehnsucht, der Angst, des Schmerzes aber auch der Hoffnung. Mein Gott bin ich schwülstig heute.

Aber ja, deine Verse gefallen mir ohne Bild besser !

Gruß Viktor


Ursula Rischanek (08.03.2021):
Mit breiten Grinsen im Gesicht gelesen lieber Viktor, denn irgendwie scheint da ein Kommunikationsproblem vorzuliegen zwischen uns beiden ;-) Entweder Du hast Schwierigkeiten mit der Deutung meines Textes und oder aber mit dem von mir dazugegebenen Bild, das ich immer mit größter Bedacht auswähle bei allen meinen Texten. Nun denn es wird schon noch werden ich bin da recht zuversichtlich, musst halt die Hand übers Bild halten beim Lesen ;-)) Im Gegensatz zu einigen hier, bemühe ich mich, wenngleich mitunter auch etwas zeitversetzt, doch immer auch für erhaltene Kommetare meinen Dank auszusprechen. In diesem Sinne, schöne Grüße in Deinen Abend - Uschi

freude (bertlnagelegmail.com)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Ein Mythos, der lebt auf in mir,
wenn les ich das Gedicht von dir,
das Bild macht alles hier perfekter,
und zeigt den Nebel noch direkter.

Uschi, da wird die Empathie spürbar.

LG Bertl.



Ursula Rischanek (08.03.2021):
Bertl, es war tatsächlich dem Nebel geschuldet, den ich bei meinen Zeilen geduldet, zu unterstreichen wie es mitunter ist, wenn verschwommen vernebelt die Sicht.... Freu mich wenn es gefiel - Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).