Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Pfau“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

09.03.2021
Bild vom Kommentator

"Es ist der große Pfau,
dem fern ist jeder Stau.
Seine lange, lange Größe
überstehet alle Stöße !"
(Hanns Seydel, 09.03.2021, für Adalbert Nagele)


Guter, guter Adalbert,

diesem herrlichen Tier hast Du ein ganz grandioses dichterisches Denkmal gesetzt (1. Strophe Deines einmaligen Gedichtes) !!!
Ich glaube, dass DU (wie auch Andere und ich) ein sehr großer Tierfreund bist !!
Und ja, gesellschaftlich "ist der Mann ein Pfau" : Er beeindruckt ("betört") Frauen gern (ganz natürlicher männlicher Trieb), denn : "Das ewig Weibliche zieht uns hinan" (einer der bekanntesten Sätze von keinem Geringeren als Goethe) !
Sehr schön geschrieben, sehr gern gelesen - bist halt einer der größten Söhne Österreichs der heutigen Zeit - und wieder freut man sich auf Dein nächstes Gesamtkunstwerk (Gedicht/Aquarell) !!
(Toll, dieses Gespanntsein, also Bester :)

GLG in den gerade beginnenden Nachmittag von Hanns

Adalbert Nagele (09.03.2021):
...Hanns, ich danke dir, deine Bewunderung kennt keine Grenzen; und ja, ich bin auch ein großer Tierfreund und könnte nie einem Tier etwas zuleide tun. Das Interessante ist, dass bei vielen Tieren das Männchen weitaus schöner ist als das Weibchen. Anders bei uns Menschen, da legen Frauen alles darauf an, den Männern zu imponieren. Hanns, ich war schon immer ein Goethe-Fan und mich fasziniert auch immer wieder das Ende von Johann Wolfgang von Goethe's, Ende der Tragödie zweiter Teil: Das Unbeschreibliche hier ist es gethan; das Ewig-Weibliche zieht uns hinan. Das hast du sehr gut im Kommentar erwähnt. Ich bin auch schon gespannt auf deine nächsten Werke und verbleibe bis dahin mit lG, dein Adalbert von Österreich.

Bild vom Kommentator
Lieber Know-How-Pfau-Dichter Bertl...
doch (meiner Meinung nach) sind die
meisten uns´rer männlichen Artgenossen
wie Frösche: viel Gequake und nix dahinter! ;-))
Und nacheinander beglücken geht
im Frühjahrsteich dann ebenso gut...!
Herzl. Morgengrüße vom
Jürgen

Adalbert Nagele (09.03.2021):
...Jürgen, du sagst es, mir geht das ganze Froschgequake unserer Artgenossen manchmal auch schon auf die Nerven. Herzliche Schmunzelgrüße von Bertl.

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Adalbert,
bei uns Menschen ist die Frau das schöne Geschlecht! Ein Mann findet schön die Frau, denn diese ist viel seltener blau! Eine Ausnahme bildet vermutliche Weltfrauentag! Da dürften einige Frauen ein Glas zu viel des süßen Weins getrunken haben! Ein tolles Gedicht, so richtig passend zu diesem stolzen Pfau!
LG. Michael

Adalbert Nagele (09.03.2021):
...Michael, wenn die Frau auch noch blau ist, dann werden nur mehr Dorftrottel gezeugt. *Lach* Das ist nicht der Sinn der Sache. Merci und lG, Bertl.

MarleneR (HRR2411AOL.com)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

wunderschön ist so ein Pfau, schlägt er sein Rad.
Doch will ein Menschenpfau vielleicht, es ihm gleichtun,
wird es peinlich. Damit wird er eher auf die Nase fliegen,
statt eine kluge Frau zu kriegen. Weißt du, daß es auch
Baumpfauen gibt, eine kleinere Art, aber genauso schön.
Nur wo sie leben, weiß ich im Moment nicht mehr.

Liebe Grüße dir von Marlene

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...Marlene, die meisten Pfaue stammen aus Asien, wurden aber auch schon bei Gutshöfen ect. in unseren Gegenden angesiedelt. Ich sah auch schon solche Baumpfaue. Jedenfalls bist du gut dran, wenn du auf keinen menschlichen Pfau reinfällst. GlG Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

ein sehr schönes Foto; wie das bei Menschen mit Pfauen so ist, darüber kann man streiten; manche menschliche Pfauen sind sicher nicht mehr, als arme Gockel.

Liebe Grüße,
Frank

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...ganz richtig Frank!!!!!!!!!! Die können mit den echten Pfau niemals mithalten. LG Bertl.

Goslar (karlhf28hotmail.com)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Bertl,

wenn ein Beau auch ein Pfau,
dann fliegt auf ihn auch jede Frau.

Herzlich Karl-Heinz

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...du sagst es Karl-Heinz, obwohl viele Frauen das abstreiten. GlG Bertl.

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl.
Ich liebe Pfauen.Ihr schillerndes Gefieder ist wundervoll.Da muss sich aber mancher Mann sehr anstrengen, um es dem Pfau gleich zu tun.Der Pfau schlägt la sein Federrad um zu imponieren.
Ist eigentlich der Puter,oder Truthahn,der Pfau für arme?lach.
Dein Gedicht ist wundervoll und es bekommt von mir die Note 1.
Ganz lieben Gruß von Brigitte

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...Brigitte, das glaub ich nicht, aber der Truthahn landet schneller auf einen Teller. Wenn der richtige Don Juan kommt, werden die meisten Frauen schwach. Drum, nimm dich besser in Acht Brigitte! Ich danke dir mit glG, Bertl.

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

08.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,

deine Zeilen zum Internationalen Frauentag zu lesen, bereitet mit
große Freude. Viele Männer bilden sich ein, sie wären ein Pfau.
Das wundervolle Foto stimmt mich wohlwollend.

Herzliche Grüße von Hildegard


Adalbert Nagele (08.03.2021):
...ja Hildegard, es ist nicht immer alles Gold was glänzt. Vorsicht ist besser als Nachsicht, möchte ich meinen. Ein Dankeschön mit lG, Bertl.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

08.03.2021
Bild vom Kommentator

Ein Pfau im Tierreich
mir sehr gefällt.
Mit Glanzaugen im Gefieder
stellt er sich der Welt.
Man kann einfach nicht
vorüber gehen,
ohne ihn länger anzusehen.
Bei Menschen jedoch
bleibt er mir gestohlen.
Affektiertheit "belohne"
ich unverhohlen.

Liebe Grüße - Renate



Adalbert Nagele (08.03.2021):
...Renate, der Pfau ist da und dort der Hahn im Korb;-))) weil viele Weibchen es nicht überreißen sofort. Merci und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Super Gedicht und tolles Bild, Bertl

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...ja Wolfgang, der Pfau, der ist der Hahn im Korb. Merci und lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Lieber Bertl! Wenn es einen Schönheitswettbewerb unter Vögeln gäbe, dann würde der Pfau gewinnen und das weiss er auch, Ob es der tierische oder menschliche Pfau ist, beide sind beim weiblichen Geschlecht beliebt. Die Aufnahme ist super, herzlichst Karin

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...Karin, was die Natur so alles hervorbringt, ist schon phänomenal. Das am meisten Schöne und Beeindruckendste setzt sich bei der Arterhaltung durch. Bei den Menschen spielt viel Macht und Geld die dominierende Rolle. Ich danke dir mit lG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Hier mein Spezl Don Bertolucci stimme ich zu gerne Sieghild zu! Auch unter der Menschenklasse gibt es diese zuweilen, doch sie sind nicht mehr als "kleine Spatzen"! Grins! Gerne gelesen und tolles Bild! Grüße Don Francesco

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...Francesco, nicht ein Jeder ist ein Don Juan; das man sehr bald erkennen kann. LG Bertolucci.

Bild vom Kommentator
Ein wunderschöner Anblick, mir ist dieser Pfau
lieber, als der, der sich Mensch nennt.
LG zu dir von Sieghild

Adalbert Nagele (08.03.2021):
...Sieghild, das glaub ich dir gern. Ein Schmunzelgruß von Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).