Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Zeit, sie rennt“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

14.03.2021
Bild vom Kommentator

"Die Zeit eilt, heilt und weilt,
die Autorenschaft sich jeden Tag beeilt.
Dichten, kommentieren und beantworten,
das ist für unser Dichtertum die richtge Sorten.
Und wenn auch Karins Mann sich wundert,
der Karins toll` Gedichte werd` bewundert.
Für sie ist Schreibrausch eine Therapie,
bei der das Freudenfeuer erlischet nie !"
(Hanns Seydel, 14.03.2021, für Karin Grandchamp)


Liebe Karin-Madeleine (Dein kompletter Vorname gefällt mir einfach zu gut),

ja, e-stories ist eine Droge, und zwar eine wunderbare (man kann süchtig nach ihr sein - für mich persönlich ist sie eine tägliche angenehme Sucht -, aber im Gegensatz zu anderen Drogen wie Heroin, Haschisch u.a. kann man hier nicht krank werden, so kann dieses Forum NIEMALS "schädlich sein", es hat einen außerordentlich großartigen Wert) !!!
So sind wir alle äußerst dankbar unserem Forumsgründer Jörg, der dieses Forum wahrhaft genial eingerichtet hat, rein schon technisch eine computermäßige Meisterleistung ersten Ranges (die Programme Gedichte posten, kommentieren, Kommentare beantworten können - wichtige Kommunikation -; jetzt gerate ich ins Schwärmen) !!
Ich glaube, DU, wie auch viele, viele Andere (natürlich einschließlich mir) wirst diesem einmaligen Forum bis ans Lebensende (das hoffentlich noch ganz, ganz lange ausbleiben wird) verbunden bleiben !!
Und wie einmal ein Mitautor im vergangenen Jahr hier schrieb, sind andere Plattformen für Gedichte (im Internet) nur mit Vorsicht zu genießen !
Man darf auch nicht vergessen : Wenn man seine Gerichte bei namhaften Verlagen wie Suhrkamp, Brentano und anderen einreicht zwecks Drucklegung, muss man gemäß einem Verlagsangebot einen Autoren-Drucklegungskostenbeitrag von bis zu 5.800,00 € (!!) VORAB überweisen; sicher, man erhält später monatliche Tantiemen, die gedruckten Gedichte werden an die Buchhandlungen vieler Städte vom Verlag geschickt, aber zunächst einmal einen derart hohen Drucklegungskostenbeitrag zu leisten, das ist - jedenfalls für Geringverdiener (wie eben auch mich) - unerschwinglich und so ist DIESES einzigartige Forum so unendlich wichtig für uns Forumsmitglieder !!
Der weitschweifige Hanns hat hier wieder sehr weit ausgeholt, aber es war ihm ein Bedürfnis, denn es ist alles die Wahrheit, was er hier schrieb !

GLG Dir (nach Frankreich, einem Nachbarland des Saarlandes, oder nach Deutschland - ich weiß nicht, wo Du Dich derzeit aufhälst -) von Hanns (einem Saarländer), der sich - wie viele Andere auch - über Gedichte von Dir sehr freut

Karin Grandchamp (16.03.2021):
Lieber Hanns! Ich hätte um ein Haar vergessen, dir danke zu sagen für deinen lieben Kommentar. also sage ich dir jetzt ein herzliches Dankeschön. Ich dichte zwar gerne aber muss hin und wieder eine Pause einlegen sonst komm ich zu nichts mehr im Haus und an Arbeit fehlt es mir hier nicht.Ich kann nicht in jedem deutschen Forum posten, weil ich in Frankreich wohne und unser Land wird nicht überall angenommen aber E-stories ist eh für mich das beste Forum, das es gibt. Jörg macht sich so viel Mühe und ich bin ihm sehr dankbar dafür. Ich wohne in Lothringen, vielleicht kennst du Epinal. Ich wohne nicht direkt in Epinal aber zwanzig Kilometer von dort entfernt, weil ich in der Stadt nicht mehr wohnen möchte. Ich kannte diese Gegend früher nicht aber mein Mann war ja beim Militär und wurde nach Epinal versetzt. In der Zeit haben wir hier gebaut, damit wir hier ruhig den Rest unsres Lebens verbringen können. Wir haben aber einen zweiten Wohnsitz an der Côte d'Azur, nur das ist uns jetzt zu weit drum haben wir den vermietet.So, jetzt weisst du wieder ein wenig mehr von mir. Nochmals herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin-Madeleine

Goslar (karlhf28hotmail.com)

11.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

alles ist Gefühlssache. Wir zappeln an unseren Steckenpferden wir ein Fisch am Angelhaken. Ja, es ist tatsächlich wie eine Droge, die man täglich schlucken muss.....aber nicht immer unbedingt braucht.

Herzlich Karl-Heinz

Karin Grandchamp (11.03.2021):
Lieber Karl-Heinz! Der Frühling steht vor der Tür und da möchte ich nicht meine Zeit nur mit Dichten verbringen. Ich liebe die Natur und da gehe gerne auf Wanderschaft mit meiner Hündin. Der Frûhling ist die schönste Zeit im Jahr für mich, wenn alles wieder grünt, wenn die Blumen wieder blühn, wenn ich die Igel wieder im Garten sehe und und....Man muss ja auch nicht den ganzen Tag hier im Forum anwesend sein. Alles zu seiner Zeit. Ich danke dir recht herzlich und schicke euch liebe Grüsse, Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

10.03.2021
Bild vom Kommentator
Eine Droge ist es fürwahr,
ich schreib auch schon viele Jahr'.

Karin, mach nur weiter so,
denn das macht letztendlich alle froh.

LG Bertl.

Karin Grandchamp (10.03.2021):
Lieber Bertl! Schon sooft habe ich mir vorgenommen, eine Pause einzulegen aber dann fällt einem wieder etwas ein und hopp hockt man wieder am Pc. Ich freu mich ja, dass ich in diesem Forum schreiben kann aber das kann nicht das ganze Leben sein. Herzliche Abendgrüsse und ein grosses Dankeschön, Karin

Bild vom Kommentator
Ja liebe Karin, ich muss mir auch demnächst mehr Zeit für andere Sachen wieder nehmen, doch wir lieben dies Forum halt alle sehr! Grüße Dir und Familie von Franz

Karin Grandchamp (10.03.2021):
Lieber Franz! Ich liebe auch dieses Forum aber wie soll man denn die Arbeit in Haus und Garten schaffen, wenn man den ganzen Tag nur am Pc sitzt. Auch die Hündin brauch viel Auslauf, was mir im Übrigen auch gut tut. Das ganze Leben kann sich doch nicht am Pc abspielen. Herzlichen Dank wie immer, liebe Abendgrüsse Karin

Margitta (margitta.langegmx.net)

10.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

ich fühle und denke wie du! E-stories ist auch für mich eine Droge.
Das Lesen der vielen wunderbaren Gedichte und Geschichten hält mich gefangen. Ein Danke schön, Euch allen!

Liebe Grüße
Margitta



Karin Grandchamp (10.03.2021):
Liebe Margitta! Irgendwie muss man mal eine Pause einlegen. Das Haus will geputzt werden, die Fenster auch und die Wäsche wartet und und. Hausfrauenarbeit eben. Ich bin gerne hier und lese Gedichte andrer Autoren aber immer am Pc sitzen, das geht halt nicht. Auch der Garten ist demnächst wieder dran. Wie soll man das schaffen, wenn man nur immer bei e-stories ist. Ich danke dir vielmals für deinen Kommi und wünsche dir schöne und ruhige Abendstunden, herzlichst Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).