Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Impf-Drama“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

ein Thema, das uns alle angeht. Ich habe gerade eine Statistik gelesen, was diese Corona Impfungen alles mit Nebenwirkungen anrichten können. Man weigert sich, die Ingrediens dafür bekannt zu geben. Ich schicke sie dir per email zu.

Herzlich Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (16.03.2021):
Danke Dir, es wird jede Menge Blödsinn geschrieben, das wenigste entspricht den Tatsachen. Die sogenannte Pandemie wird entweder spontan - aus nicht bekannten Gründen- verschwinden oder nach Durchseuchung oder Impfung. Betreffend Nebenwirkung schreibe ich Dir noch privat. Lieber Gruss Robert

Musilump23

12.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
vor lauter Kleinkram der so verkündet wird, verliert man fast den Blick um was es wirklich geht. Nämlich schnellstens ein Stück Normalität zu schaffen, mit Zielrichtung alle Bereitwilligen möglichst schnell zu impfen. Hier stochern die Politiker weiterhin im Nebel. Und damit bleibt die Impferei eine Katastrophe. Das Impfpräparat des britisch-schwedischen Unternehmens ist auf einmal auch gut für über 65-Jährige geeignet, was zu der Schlussfolgerung führt, was nicht passt wird passend geredet! Bleibt zu hoffen, dass mehr Ärzte mit ins Boot genommen werden, dann sind wenigstens Profis am Werk und keine orakelnde Stümper. Testereien dienen nur einer Erkenntnis von Infizierten und bringt den Apotheken viel Knete in die Kassen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (12.03.2021):
Danke Dir herzlich und kann Dir nur zustimmen. Wie erwähnt habe ich mich (im 84. Lj.) nur impfen lassen, da ich annehme, dass man für zukünftige Reisen einen Impfpass braucht. Portugal ist meine zweite Heimat, habe dort auch einen Sohn mit Familie und konnte sie 2020 nicht besuchen.Spätschäden sind dank des hohen Alters nicht zu befürchten. Nach meinen Berechnungen könnte ein Volk, sei es Deutschland oder Schweiz in zwei Monaten mit den Impfwilligen durchgeimpft werden, wenn der Impfstoff und die Organisation vorhanden wäre. Lieber Gruss und schönes Wochenende, Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

12.03.2021
Bild vom Kommentator
Es liegt in unserem Ermessen,
ob wir die Impfung gleich vergessen,
ob wir uns impfen lassen oder nicht,
gar viele halten es für ihre Pflicht.

Das Impfprogramm steht auf dem andern Blatt,
die Dringlichkeit man dort vergessen hat.

Ich hoffe nur, der Schuss geht nicht nach hinten los.

LG Bertl.


Robert Nyffenegger (12.03.2021):
Danke Dir und ich befürchte, dass der Schuss mit der Impferei nach hinten losgeht. Ich bin geimpft, nicht weil ich Angst habe, sondern annehme, dass man für Auslandreisen einen Impfpass haben muss. Meine Impfbeschwerden versuche ich morgen zu posten. Lieber Gruss Robert

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

12.03.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Robert,
ich teile jeden deiner Gedanken !
HG Olaf

Robert Nyffenegger (12.03.2021):
Danke Dir, ich kann einfach nur staunen, wie das Volk das totale Versagen der staatlichen Impforganisation mit Schafsgeduld erträgt. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Angemeldet sind wir Robert und mal sehen, "wat kütt"! Grüße Dir Franz

Robert Nyffenegger (12.03.2021):
Danke Dir, kein Problem, 2.Impfung mit Pfizer/BioTech am 19.2.2021 erhalten. Absolut kein Problem, war vermutlich nur blau gefärbtes Wasser. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).