Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zu schnell vergessen“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

GabyFöWö (foerster-woebkeweb.de)

13.03.2021
Bild vom Kommentator
Endlich mal einer der nicht jammert. Müsste ich wählen zwischen "Krieg" oder "Corona", würde ich mit Kusshand "Corona" wählen. Bei vielen geht diese Zeit wirklich an die Substanz, bei Homeoffice und Kinderbetreuung, in den pflegenden Berufen und bei denen, die durch Jobverlust oder Schließung des Geschäftes finanziell bangen, aber gejammert wird ja überwiegend auf "hohem Niveau", weil die Freizeitgestaltung zu wünschen übrig lässt. Und da wird die "freie Zeit" fürs Jammern genutzt, weil vielen nichts anderes einfällt - kann man die Leute irgendwie wach rütteln oder sind da Hopfen und Malz verloren?

Mir graut schon davor, wenn Corona wieder vorbei ist. Dann ist der Tag viel zu kurz.

Liebe Grüße
Gaby

Horst Fleitmann (13.03.2021):
Ach, Gaby, gejammert wird überall mehr oder weniger intelligent... meistens weniger. LG Horst

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).