Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unkrautvernichtung“ von Oskar Stock

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Oskar Stock anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator

Dem Fridolin sei es vegönnt,
er wirklich nur das Schöne kennt.
Und hier setzt er die Arbeitskraft,
die nur das Schöne immer schafft,
mit Leidenschaft und Fülle ein:
Die Ruhezeit sei ihm allein...

Liebe Grüße - Renate





KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Oskar,
gern gelesen dein Gedicht, auch Unkraut lässt die Natur uns sprießen, wir müssen seine Wikung kennen, dann können wir das Unkraut auf unserem Teller genießen. Brennnessel, Löwenzahn und co. machen mich als Tee ganz froh. :-)
LG Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).