Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schummeleien“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

die Spalte dafür sollte es gar nicht geben. Mir ist es zweimal in all den Jahren aus Versehen passiert. Bei anderen jedoch ist es mir nie aufgefallen.
Herzlich Karl-Heinz

Franz Bischoff (17.03.2021):
Kommt immer wieder vor lieber Karl - Heinz! Liebe Grüße jedoch Hildegard und Dir! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator identisch sind. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

Musilump23

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
in Täuschungsmanövern, Versteckspielen, Schummeleien ist es immer ein schmaler Grat zwischen höflich bis dumm. Man kennt sie auch hier, die mit ihren heimtückischen Solo-Einlagen stets ins Leere zielen, aber wenig Beachtung finden und keine große Rolle spielen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Franz Bischoff (17.03.2021):
Da stimme ich wieder Dir zu gerne zu und wie schon oft gesagt lieber Karl - Heinz, Deine Kommentare, diese haben immer Klasse! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator identisch sind. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
Schummeleien hat es immer schon gegeben. Manche ziehen keine schwerwiegende Folgen nach sich, andere wiederum können Vertrauenskrisen mit unabsehbaren Folgen heraufbeschwören, die sogar Spiralen der Gewalt in Gang setzen können. Da kann man sich wirklich nur erhoffen, dass die Ehrlichkeit siegt! Ein sehr gutes Gedicht, das zum Nachdenken über die Wichtigkeit der Ehrlichkeit anregt. Mich würde beispielsweise mal interessieren, ob jene Menschen in gehobenen Positionen, die bereits in Affären verwickelt waren, von ihren Eltern zur Ehrlichkeit erzogen wurden?! Denn auch dies fängt meist mit Schummeln an!
LG. Michael

Franz Bischoff (17.03.2021):
Da stimme ich Dir zu Michael und dies wird leider auch in Zukunft so sein! Grüße - Wünsche euch! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator identisch sind. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator

Was du hier anführst, hat auch mich
schon beschäftigt.
Ich wage nicht zu denken:
wer ist hier verdächtig?
Es kann nicht gut sein,
sich selbst zu applaudieren.
Herzen verzeihen nicht leicht,
wer sie bringt zum Frieren...

Gedankengrüße - Renate




Franz Bischoff (17.03.2021):
Es fällt halt immer wieder so manches auf meine liebe Renate! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator identisch sind. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Mein Spruch dazu ist der gleiche wie bei Hanns. Ehrlich währt am Längsten und so wurde es mir im Elterhaus auch gelernt. Herzliche Abendgrüsse Karin

Franz Bischoff (17.03.2021):
Dies denke auch ich immer wieder liebe Karin! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator identisch sind. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

Bild vom Kommentator
Ja, auch solche Typen gibt es, lieber Franz.

Herzliche Grüße von Wolfgang

Franz Bischoff (17.03.2021):
Immer wieder lieber Wolfgang! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator identisch sind. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator

"Ehrlich währt am längsten,
auch bei allen Ängsten !"
(Hanns Seydel, 15.03.2021, für Franz Bischoff)


Guter Franz,

Dein tolles Gedicht (wie immer Note 1) ist von größter Wichtigkeit, da es absolut der Wahrheit entspricht !!!
Der 4strophige 4Zeiler (mit herrlichen Paarreimen) der Spitzenklasse steigert sich von Strophe zu Strophe !! Und die letzte Strophe hat einen wahrhaft philosophischen Rang, eben WEGEN der genannten "Ehrlichkeit" - eine der wichtigsten Werte !!

GLG Dir von Hanns (und alles Gute für Dein Auge)

Franz Bischoff (17.03.2021):
Hallo lieber Hanns! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator die gleiche Person ist. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
...Ehrlichkeit, das hast du gut gesagt Francesco, nur die bringt uns dorthin, wo wir stehen möchten. Doch wir müssen auch Menschen mit geistiger Umnachtung in Kauf nehmen. Seien wir froh, dass wir selbst nicht so sind.
In der Schule war Schummeln bei Schularbeiten an der Tagesordnung. Man kann sich auch durchs Leben schummeln, aber wenn möglich, nicht auf Kosten der Andern.
LG Bertolucci.

Franz Bischoff (15.03.2021):
Hallo mein Spezl Don Bertolucci, da stimme ich Dir in allem zu und man kennt vieles auch aus der Vergangenheit doch! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator die gleiche Person ist. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen und dies gab es doch schon, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße der Don Francesco

Bild vom Kommentator
Wahre Worte lieber Franz, letztendlich zählt die Ehrlichkeit, wer dazu hier nicht ist bereit, der zieht sich an ein Lügenkleid, doch irgendwann
auch das zerreißt, dann steht er da,ganz nackt
und bleich.
LG zu dir von Sieghild, bleib gesund

Franz Bischoff (15.03.2021):
Ich stimme Dir zu gerne bei allem zu liebe Sieghild! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator die gleiche Person ist. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße Franz

rnyff (drnyffihotmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Sehr schön, will Dir aber gestehen: Schummeln ist mein liebstes Hobby, davon kannst Du mich nicht abbringen. Je dümmer der Hörer, je mehr Erfolg hat man. Lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (15.03.2021):
Nun ja, etwas schummeln lieber Robert, da geht die Welt nie sofort unter! Grins! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator die gleiche Person ist. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße Franz

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, da stimme ich dir zu, Ehrlichkeit ist das was zählt und bleibt, alles Andere ist Selbstbetrug.
LG Karin

Franz Bischoff (15.03.2021):
Auch Dir liebe Karin meine Zustimmung wieder! Wenn man sehr oft Poesie und diese auch in anderen Bereichen liest, dann kennt man wenn man ein gutes Erinnerungsvermögen hat so manches, was in einem anderen Stück auftaucht. So ist auch zuweilen berechtigt das „Geschmäckle“ vorhanden, dass in manchem Gedicht der Verfasser und der Kommentator die gleiche Person ist. Man hat sich doch schnell einen „Traumnamen“ geschaffen, unter dem man sich Kommentare selbst schreiben kann, vor allem diese, mit erwünschtem „Wohlwollen“! Als Fazit denke ich, irgendjemand bemerkt dies wann auch immer und schon ist man der A… vom Dienst! Ehrlichkeit und Vernunft, hat schon immer seine besondere Klasse. Danke dem Kommentar und Grüße Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).