Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„SchuhWerk“ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

16.03.2021
Bild vom Kommentator
Habe ich gern und nicht ohne Bewunderung gelesen.
Dein Geschenk für uns ! Danke !
HG Olaf

Ingrid Bezold (16.03.2021):
Ein Geschenk, das kein Loch in die Kasse brennt, Olaf. Na denn.... wenn ich damit einige Leser erfreuen kann, ist´s auch für mich schön. Grüße in deinen Tag von Ingrid

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

16.03.2021
Bild vom Kommentator
Was ein traumhaft schönes Gedicht ! Kompliment. Da ist Dir etwas ganz tolles gelungen.
Ich schreibe Dir dazu noch etwas.

LG Horst

Ingrid Bezold (16.03.2021):
Danke für das große Kompliment, Horst. Freut mich sehr und bestätigt mir, dass ich mir das richtige Hobby ausgesucht habe. LG Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

ganz toll, ganz wundervoll gedichtet! In einigen Bildern habe ich mich gut wiederfinden können mit meinen Stimmungen, in anderen nicht, weil diese wohl weniger Thema für mich sind. Aber alles ist überaus lebendig für mich.

Nun bin ich bin sehr emotional:

Dieses innere Getriebensein, bei gleichzeitig trauriger Schwere und Müdigkeit und ohne wirkliches Ziel zermürbt. - Da finde ich mich in Deinem Gedicht sehr gut wieder. - Und manchmal genügt wirklich ein kleiner Anstoß, daß es mir gelingt, mich aufzurappeln.

Für mich bedeutet das aktuell: meine Wohnung zu verlassen und wenigstens für kurze Zeit rauszugehen und mich zu bewegen, ganz gleich wie ich mich fühle und wie das Wetter ist.

Und so war es am Sonntag. Zuerst: "Alles wegschlafen, einfach nur wegschlafen!" war in meinem Kopf. - Und dann war da ein Kurztelefonat, und ich habe mir gesagt: "Ist doch egal, wenn Du nass wirst; Du wolltest im Wald Schlüsselblumen ausgraben und das machst Du jetzt!" - Für genau die Zeit, die ich dazu gebraucht habe, war Sonne da und nun gibt es neue Schlüsselblumen in meinem Garten, und es läuft mir nicht hinterher, daß ich mich wieder einmal in mir und meiner Wohnung verkrochen habe. Dem Sinn des Lebens (meine eigentliche Sehnsucht) bin ich damit nicht näher gekommen, und ich werde auch höchstwahrscheinlich wieder dieses Anspannungs- Überdruss- Lähmungsgefühl haben; doch da bin ich das losgeworden und es gibt Schlüsselblumen!

- Und heute hat es leider nicht geklappt; doch das heißt nichts; ich versuche es immer wieder neu.

Ja, in sehr vielen Zeilen Deines Gedichts habe ich mitschwingen können. Vielleicht ist einiges anders von Dir gemeint gewesen, das ich nicht verstanden habe; doch so ist es mir gegangen.

- Und das Foto von der Allee ist einzigartig!

Liebe Grüße,
Frank


Ingrid Bezold (16.03.2021):
Guten Morgen Frank, der vergangene Sonntag hatte es in sich: da ist auch mein Text entstanden. Was bei dir die Schlüsselblumen waren, ist in meinem Gedicht die Farbe grün ( Hoffnung ). Wir sensiblen Schreiber/innen erleben solche Tage mitunter. Aber: Nach den Schlüsselblumen gibt es Dotterblumen, Margeriten, Mohn- Kornblumen und, und....für dich einen Grund, sie in deinen Garten zu holen. Dann freuen sich deine Mitbewohner und die Leser über ein neues Gedicht . Danke für deinen emotionalen Kommi. Ich wünsche dir alles Gute. Ingrid P.S. Das Foto habe ich vor Jahren in Louisiana ( Oak Allee ) geknipst.

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
sitzt dieses Lebensleichtlaufschuhwerk wieder locker an den Füßen, spannen sich sogar noch die Flügel auf Aber die Einsamkeit, verbunden mit den wunderschönen Zeiten von einst, fühlt sich schon an wie ein Damoklesschwert, was stumm, aber dennoch wie eine Drohkulisse über einem schwebt. Und jetzt in dieser Corona-Krise wiegt die Einsamkeit doppelt so schwer. Aber ein paar Farbtupfer aus Hoffnung findet man schon, was du auch in deinem berührenden Gedicht voller Emotionen sehr gut zum Ausdruck gebracht hast!
LG. Michael

Ingrid Bezold (16.03.2021):
In diesen Zeiten fällt es vielen Menschen schwer, mit der Einsamkeit umzugehen, da hast du vielleicht Recht. Die Zeit zum Nachdenken, die man dadurch gewinnt, kann uns aber auch bescheidener werden lassen und unseren Focus auf die wichtigen Dinge des Lebens lenken. Also, ich versuche, die Wunderschuhe sorgsam zu pflegen.... Danke für deinen prima Kommentar, Michael. Grüße in den Tag schickt dir Ingrid

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
ein berührendes Gedicht voller Poesie in Einklang von Wort und Bild, das ich gern gelesen habe.
Herzliche Abendgrüsse
Karin

Ingrid Bezold (15.03.2021):
Dankeschön, Karin. Freut mich, dass dich mein Gedicht und das Bild angesprochen haben. Da hab ich dann doch einiges richtig gemacht. Liebe Grüße auch zu dir von Ingrid

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator

Sehr gern gelesen und verspürt,
als sei es zu gewissen Zeiten
auch mein Schuhwerk gewesen...

Liebe Grüße kommen zu dir
- Renate



Ingrid Bezold (15.03.2021):
Manchmal finde ich in deinen Zeilen Parallelen in unser beider Gefühlswelten, Renate. Danke für deine Einschätzung. Liebe Grüße kommen zu dir von Ingrid

Goslar (karlhf28hotmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

zieh dir die leichten Schuhe an
mit denen man leicht laufen kann
bei schönem Wetter- Sturmgebraus,
hock nicht nur im warmen Haus.

Geheimnisvolle Worte umweben dein Gedicht
aufs Lesen ich nicht gern verzicht.

Herzlich Karl-Heinz

Ingrid Bezold (15.03.2021):
Den Rat eines erfahrenen Mannes nehme ich mir gerne zu Herzen, Karl-Heinz. Dankeschön für den schönen Kommi und Grüße nach Kanada von Ingrid

rnyff (drnyffihotmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Ausgezeichnet, romantisch und perfekt. Eine echte Ausnahme hier, lieber Gruss Robert

Ingrid Bezold (15.03.2021):
Macht mich ja richtig stolz, dein schönes Lob, Robert. Danke und einen Gruß in deinen Abend schickt dir Ingrid

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
Deines wird nur die berühren,
die im Licht auch ´´Dunkles´´ spüren.

Oder frei nach Rosenstolz:
Nur was wehtut, ist (manchmal) auch gut.
Klingt erstmal paradox. Aber nur anfangs...

Kompliment, Ingrid. Mach Dir einen guten Abend.

tschüß Ralph

Ingrid Bezold (15.03.2021):
...und das sind wenige, Ralph. An deinem schönen Kommi sieht man, dass du einer von denen bist. Danke dafür und den guten Abend wünsche ich ebenso. Liebe Grüße Ingrid

freude (bertlnagelegmail.com)

15.03.2021
Bild vom Kommentator
...Wunder gibt es immer wieder Ingrid, entstehen auch an tristen Tagen.
LG Bertl.

Ingrid Bezold (15.03.2021):
...wenn du das sagst, Bertl! Wurde ja auch oft so besungen. Und Kaiser Franz (B.) würde "schau mer mol" kommentieren, denk ich. Danke und Grüße in die Steiermark von Ingrid

Bild vom Kommentator
Traumhafte Poesie liebe Ingrid, die man nicht jeden Tag lesen darf! Die letzte Strophe war traumhaft schön! Grüße Franz
*Morgen gbt es wieder eine Spritze!

Ingrid Bezold (15.03.2021):
Lieber Franz, zuallererst wünsche ich dir weiterhin gute Fortschritte, was dein Auge betrifft.... und dann bedanke ich mich für den tollen Kommi, über den ich mich sehr freue. Grüße zu dir von Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).