Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Es ist sehr schwer adieu zu sagen“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

21.03.2021
Bild vom Kommentator
...so ist es Karin; geliebte Menschen werden nie ganz vergehen.
LG Bertl.

Karin Grandchamp (22.03.2021):
Genau lieber Bertl! Ein Teil von ihnen wird immer in uns weiterleben bis wir sie vielleicht dort oben wiedersehen. Wünsch dir einen schönen Abdend und danke dir herzlichst. Liebe Grüsse Karin

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

18.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin ,
du schreibst das sehr schön, so schwer der Abschied auch fällt, geliebte Menschen bleiben immer
in unseren Herzen und die Erinnerung an sie ist es, indenen sie weiter Leben.

Herzliche Abendgrüsse zu dir von Karin



Karin Grandchamp (19.03.2021):
Liebe Karin! All die Menschen, die ich geliebt habe, werden nie in Vergessenheit geraten und sie haben einen grossen Platz in meinem Herzen eingenommen. Ich hoffe, dass da nicht viele dazu kommen sonst explodiert mein Herz wegen Platzmangel.Ich danke dir ganz herzlich und schicke dir liebe Grüsse Karin

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

18.03.2021
Bild vom Kommentator

"Eines geliebten Menschen Tod,
er bringt uns große Seelennot !"
(Hanns Seydel, 18.03.2021, für Karin Grandchamp)


Liebe Karin-Madeleine (herrliche Karinmado - gefällt mir AUCH außerordentlich gut),

Dein hervorragendes Gedicht (wie immer Note 1) behandelt ein zentrales Thema des Lebens, eben den Tod, der am Ende eines Lebens steht (mögen Du und die Deinen sowie auch alle Anderen noch lange, lange davon verschont bleiben) ! Neulich ist bei uns im Ort hier ein äußerst sympthascher Mensch (der niemals Streit kannte) gestorben, das ganze Dorf (einschließlich mir) war betroffen und andererseits, meine Mutter (bald 84) denkt noch jeden Tag an ihre Mutter, die 1979 verstarb.
Und hier muss ich dem wichtigen Kommentar von unserem guten Franz völlig Recht geben; auch ich denke, den ewigen Heimgang eines Menschen "muss man mit dem Glauben verarbeiten" !!!
Doch die religiöse Überzeugung ist nicht bei allen Menschen gleichstark ausgeprägt.
Der weitschweifige Hanns könnte jetzt wieder uferlos werden, also unsere Gute :

GLG in den Nachmittag von Hanns (mein zweiter Vorname ist Rüdiger gemäß meiner E-Mail-Adresse, demnach franz. Dein Jean Rogé; Französisch hat mir schon am Gymnasium besser als Englisch gefallen und durch Dich habe ich wieder ein ganz neues Interesse daran, doch Halt jetzt : Ich gerate - wie so oft - ins Schwärmen); so, meine liebe : "Adieu" (es gibt eine berühmte Klaviersonate von Beethoven mit dem Beinamen "Les audieux") - aber nur für jetzt
(wir freuen uns wieder auf Dein nächstes Gedicht; Du bist ja sehr kreativ - und einfach toll, dass wir auch Leute aus Frankreich - die perfekt 2sprachig sind - haben hier im Forum, das Jörg wunderbar international eingerichtet hat.)

Karin Grandchamp (19.03.2021):
Lieber Hanns! Wie beneide ich dich, dass du noch deine Mutter hast. Meine ist vor zwei Jahren gestorben aber sie war schon wesentlich älter als deine. Sie stand kurz vor ihrem 95 zigsten Gebutrstag und ich denke, der liebe Gott hat es mit ihr gut gemeint. Ja, ich bin gläubig und das hilft mir oftmals im Leben. Rüdiger ist auch ein sehr schöner Vorname, den es bei uns nicht gibt, vielleicht im Elsass aber das weiss ich nicht.Die französische Sprache ist eine schöne Sprache, wenn sie gut gesprochen wird, dann kann sie uns sogar elegant vorkommen. Ich schreibe manchmal oft und manchmal ist eine Pause angesagt. Wenn mir gerade etwas durch den Kopf geht, dann lege ich gleich los. Momentan denke ich an Vieles, denn durch dieses Coronavirus verlasse ich kaum das Haus.Ich bin Jörg sehr dankbar, dass ich hier posten darf, weil das geht nicht in jedem deutschen Forum. Hier fühle ich mich wie daheim. Nun aber Schluss, schicke dir mit Dank herzliche Grüsse Karin

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

18.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
ein gutes Gedicht von Dir. Unser Oliver ist in in diesem Jahr schon 3 Jahre tot. Mit seinen 49 Jahren war es für uns ein furchtbarer Schock. Aber wie Du sagst, die Liebe hört nie auf. Ich spreche jede Nacht mit ihm, weil er auf dem hellsten Stern sitzt. Das klingt komisch, aber es tut mir gut.
Habe den schönen Spruch vom kleinen Prinz,: "wenn du bei Nacht den Himmel anschaust wird es dir sein als leuchten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, und weil ich auf einem von ihnen lache".
Der Spruch hängt an meinem Bett an der Wand.
So baue ich mir etwas Ruhe auf. Begreifen lässt sich das nicht. Wenn alte Menschen sterben, können wir besser damit fertig werden, doch ein junge Mensch, und dazu noch das eigene Kind , geht nie.
Entschuldige, dass ich so viel geantwortet habe, doch manchmal "kommt es" bei schönen Gedichten.
Bleib gesund und bald geimpft! Herzlich Wally

Karin Grandchamp (18.03.2021):
Liebe Wally! Ich kann mir gut vorstellen, wie schwer der Verlust eures Sohnes für euch war aber egal, wo immer er sein mag, er weiss wie sehr ihr ihn liebt und er liebt euch auch. Ich spreche auch jeden Abend mit meinen Eltern und einem meiner zwei Brüder, der uns vor fünf Jahren verlassen hat. Ich bilde mir immer ein, dass sie mich hören und wissen, wie sehr ich an sie denke. Das Leben ist oftmals schwer aber alles hat seinen Sinn auch, wenn wir nicht verstehen warum und wieso. Ich freue mich über deinen Kommentar ob lang oder kurz, herzlichen Dank. Heute Abend spricht wieder unser Premier Ministre. Mal schauen, was der uns wieder fürs Senf erzählt. Herzliche Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Oft liebe Karin denke ich, dies muss man mit dem Glauben verarbeiten! Es ist nicht immer einfach und wenn sie im Herzen sind, dann leben sie auch noch! Grüße Dir von Franz

Karin Grandchamp (18.03.2021):
Lieber Franz! Jeden Tag denke ich an meine Lieben, die uns verlassen haben und rede sogar mit ihnen. Mein Vater ist schon länger tot, mein Bruder vor fünf Jahren und bei meiner Muter werden es zwei Jahre.Ich kann dir nicht sagen, wie sehr sie mir alle fehlen. In meinem Herzen haben sie einen grossen Platz eingenommen und wer weiss, vielleicht gibt es doch einmal ein Wiedersehen. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).