Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Erben der Zeit......“ von Sonja Soller

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sonja Soller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kreislauf des Lebens“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

22.03.2021
Bild vom Kommentator
Ahnen hinterließen uns nicht viel,
um sich fortzupflanzen war ihr Ziel;
das ist das Einzig', was erreicht sie haben,
mit ihren so wertvoll' Fortpflanzungsgaben.

Sonja, lG von Bertl.

Sonja Soller (22.03.2021):
Hallo Bertl, es sind die Gene, die in uns weiterleben. die sind auf jeden Fall geblieben!! Herzliche Abendgrüße aus dem ahnungsvollen Norden, Sonja

Goslar (karlhf28hotmail.com)

19.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Sonja,

du hast recht. Nicht nur materielle Güter werden vererbt, sondern auch Gene, die darüber bestimmen wie die Nachkommen ihr Dasein leben und gestalten.

Herzliche Grüße aus Kanada von Karl-Heinz

Sonja Soller (20.03.2021):
Guten Morgen lieber Karl-Heinz, vielen Dank für's Lesen. Egal wie klein der Anteil eines jeden Ahnen ist, er geholfen, aus uns das zu machen, was wir sind!!!! Herzliche Grüße aus dem Norden und ein schönes Wochenende, von Sonja

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de)

19.03.2021
Bild vom Kommentator
Da hast Du Recht, liebe Sonja. Unsere Ahnen haben unsere Geschichte geprägt und oft auch vorangebracht. Zuweilen haben sie auch Unheil gestiftet, aber ohne sie gäbe es uns nicht. Sie haben es (überwiegend) verdient, verehrt und erwähnt zu werden. Das ist du in toller Form getan.

Liebe Grüße Mark

Sonja Soller (20.03.2021):
Guten Morgen lieber Mark, mich beschäftigt das Thema schon lange. Ich finde es schön zu wissen wer meine Vorfahren waren. Egal ob sie Gutes oder Böses getan haben, ändern können wir es ja nicht mehr, wir können nur versuchen es anders zu machen, ob besser, dass wird man sehen. Jeder von ihnen hat eine Spur in uns hinterlassen, und wenn es nur ein Tröpfchen Blut ist. Viele Tröpfchen Blut ergeben die Mischung, die aus uns geworden ist. Herzliche Grüße aus dem frostigen Norden, Sonja

Bild vom Kommentator
Liebe Sonja. Oft denke ich, "von vielen hat man etwas abbekommen und nicht immer, war alles gut"! Dir jedoch viele liebe Grüße Franz
*Ob es immer gut ist, wenn man alle Ahnen kennt?

Sonja Soller (20.03.2021):
Wie tragen ja beides, das Gute und das Böse in uns,von unseren Ahnen vererbt. Machen wir das beste daraus!!!! herzliche Grüße aus dem frostigen Norden, Sonja

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).