Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hochgeboren“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

22.03.2021
Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, es ist nicht alles Gold was glänzt.
LG Bertl.

Musilump23

20.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
Monarchien und vereinigte Königreiche lieferten eh und je nachhaltige facettenreiche Ereignisgeschichten, die auch dein kritischer Anriss hier verdeutlicht. Hochgeborene aus Leidenschaft wurden stets zu einem Eigenleben verdammt. Sie torkeln auch heute noch in verwinkelten Ecken der Welt. Ihre Herrschafts-Bezüge und Spiegelungen von Mensch zu Mensch zeigen dunkle Schatten. Aber auch die Klatschblätter wurden mit ihren Liebes- Extravaganzen gut bedient.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Karl-Heinz Fricke (21.03.2021):
Lieber Karl-Heinz, obwohl die noch bestehenden Monarchien genug aus dem Volke gezogen haben, plus durch ihre Seeräubereien dafür sie männliche Bürger einfach gekidnappt haben um ihre Kriegsschiffe und Galeeren zu besetzen und dabei auch nicht gezögert haben die Sträflinge in Ketten mit Peitschenhieben anzutreiben. Auch jetzt noch werden den Steuerzahlern hohe Bürden auferlegt. Es ist Zeit, dass die Völker aufwachen. Seit einer Woche wurde mein PC von Schurken heimgesucht. Sie verlangen $400 von mir von mir abzulassen. Ich habe jedoch einen Weg gefunden über Bookmarks operieren zu können., schalte jedoch den PC mehere Male täglich ab. Das betrifft jedoch nicht Neieingänge.. Der Frühling ist da und wir rufen " Hurra". Jetzt braucht nur noch Covid verschwinden. Herzlich Karl-Heinz .

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Also hier bin ich der gleichen Meinung wie Sonja. Königshäuser gehören abgeschafft!! Alles nur Theatermacherei und unnötige Geldausgaben. Herzliche Grüsse und euch ein schönes Wochenende, hier scheint die Sonne zum Frühlingsanfang,Karin

Karl-Heinz Fricke (21.03.2021):
Liebe Karin, auch von den augenblicklichen Regierungen mancher Länder, wenn auch angeblich demokratisch, spielt das Volk nur eine untergeordnete Rolle. Ein Blick nach Amerika zeigt deutlich wie ihr bevorzugter Kandidat betrogen wurde und damit auch das Volk. Wirklich erstaunlich, wie sie bisher damit weg gekommen sind. Es steht ausser Frage, dass es sich rächen wird. Herzlich Karl-Heinz

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

20.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

noch immer gilt: "Taten allein tragen der Toten ewige Tafeln !"
Die eine Tat macht den EINEN zum Gott, die andere Tat -
den ANDEREN zum TÄTER !
HG Olaf

Karl-Heinz Fricke (21.03.2021):
Lieber Olaf, deine Worte sagen es in Deutlichkeit. In den Jahrhunderten der Menschheit steht es deutlich geschrieben wie arme Menschen geschuinden wurden.. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Dir lieber Karl - Heinz und Hildegard. Es wird immer bedenklicher, wie hier in Deutschland aktuell Politiker sich verhalten und was mich dann sehr verärgert, wenn das "C" im Parteinamen ist! Doch Karl - Heinz, alle halten ihre Hände auf! Hildegard und Dir jedoch viele liebe Grüße von Franz

Karl-Heinz Fricke (21.03.2021):
Lieber Franz, Monarchen sind schon lange keine Politiker mehr. Sie saugen aber noch immer ihre Völker aus, obwohl sie im Übermaß ´schwelgen. Herzlich Karl-Heinz Auf korrupte Politiker trifft das allerdings auch zu. Wer an der Krippe steht der frisst auch noch Armen vom Teller. Herzlich Karl-Heinz

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

20.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
Könige und Kaiser hat es noch genug auf dieser Welt,
doch nicht jedes Wort mehr zählt. Es sind wohl meist die Berater und Weisen,
die ihnen da am Zepter rütteln und ihnen den Weg zeigen ( siehe die Briten).
Königshäuser gehören meiner Meinung nach abgeschafft, kosten der Bevölkerung viel Geld
und davon haben die Königshäuser sicher genug angehäuft, um auch danach ein glamuröses Leben führen zu können.

Herzliche Grüße aus dem gerade sonnigen Norden, Sonja


Karl-Heinz Fricke (21.03.2021):
Liebe Sonja, du sagst wie es ist. Auch das Benehmen vieler dieser Nochgeborenen lässt viel zu wünschen übrig. Denk an die früheren Seeräuberreien, Diana usw. Skrupellosigkeit ist an ihre Wappen geschrieben. Herzlich Karl-Heinz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

19.03.2021
Bild vom Kommentator

Frust ist da nicht zu überlesen.
Ist was suspekt, wird 's tief verschlossen.
Nach Jahrzehnten erst wird 's aufgeschlossen.
Das Volk hat nach wie vor zu blechen
- das wird sich bald einmal rächen...
Alle "Umschreibungen" für enorme Ausgaben
verlieren nach und nach ihre Namen...

Und doch hängen manche an Zepter und Kron'.
Noch kommen die historischen Königshäuser
ganz gut davon.

Deine Worte sind nicht zu überhören, Karl-Heinz.

Liebe Grüße - Renate

Karl-Heinz Fricke (21.03.2021):
Liebe Renate, die Zeiten haben sich geändert und die Völker, die noch immer ihre Monarchen wie Götter anbeten sollten einmal einsehen was die Monarchen ihren Ahnen und Urahnen angetan haben. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).