Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Herzergreifend“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

23.03.2021
Bild vom Kommentator
...Karin, so alte Grantweiber und Grantscherm kann ich nicht ausstehn. Mir könnte so etwas nie einfallen. Die Jugendlichen sind sogar besser als früher; das hängt natürlich von ihrem Umfeld und ihrer Erziehung ab.
LG Bertl.

Karin Grandchamp (25.03.2021):
Lieber Betl! Bevor man über die Jugendlichen schimpft, sollten sich solche Leute mal selber anschauen.Schicke dir mit Dank herzliche Grüsse Karin

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

23.03.2021
Bild vom Kommentator

"Es gab immer schon Personen,
die wollen Keinen je verschonen.
Sie behandeln Kinder schlecht
und mein`, sie hätten Recht.
Doch es gibt auch immer die Guten,
die niemals kennen derbes Wüten !"
(Hanns Seydel, 23.03.2021, für Karin Grandchamp)


Liebe Karin-Madeleine (herrliche Karinmado),

was bist Du doch für eine (wunderbare) tiefempfindende Persönlichkeit ("feuchte Augen" - das gibt es nur bei ganz mitfühlenden Leuten) !!!
Wie oft kommentiert man ja ein Werk mit "ergreifend" (ich selbst bereits mehrfach). Aber ein Gedicht schreiben mit dem Titel "Herzergreifend" (absolut Note 1), das ist wirklich sehr berührend !!
Ich denke, das "kleine Mädchen" hatte noch nicht das Gespür, dass man höflicherweise älteren Leuten (wie hier die "ältere Dame") einen Sitzplatz überlässt. Aber wie das arme Mädchen behandelt wurde (meines Erachtens das inhaltliche und formale Zentrum Deines einmaligen Werkes), das ist wirklich und wahrhaftig "herzergreifend". Denn Dein "Video" geht ja sehr nahe; Kinder (ebenso wie Tiere) so zu behandeln, wie in dem Video "die Fahrgäste" das kleine Mädchen - ich glaube, das wäre bei Dir (wie auch bei Anderen und mir) nicht möglich !!
Vom tragischen Unterton her ist Dein Werk auch eine Ballade, aber die von Dir gewählte Kategorie ("Allgemein") ist sicherlich die zutreffendste.
(Der weitschweifige Hanns gerät schon wieder in Schreibrausch, aber was er schreibt, das ist die Wahrheit, also meine liebe Französin :)

GLG Dir vom Saarland zum Nachbarn Lothringen von Hanns ("Adieu" muss Jean-Rogé leider wieder sagen - und Deine wunderbaren Gedichte sind und bleiben ein ganz fester Bestandteil unseres wichtigen Forums hier.)

Karin Grandchamp (25.03.2021):
Lieber Hanns! Ich bin für Gerechtigkeit und als ich dieses Video sah, kamen mir unwillkürlich die Tränen. Ich werde es mir auch kein zweites Mal anschauen, weil es mir sehr zu Herzen ging und ich noch immer daran denken muss. Schicke dir herzliche Grüsse und lieben Dank fürs Kommentieren, Karinmado

Bild vom Kommentator
Richtig liebe Karin, ich sage immer sehr gerne, "der Blick hinter einer Türe ist wichtig"! Gerne gelesen Dir und Familie liebe Grüße von Franz

Karin Grandchamp (25.03.2021):
Lieber Franz! Du hast vollkommen Recht und ich kann mir gut vorstellen, dass du nicht so gehandelt hättest. Herzlichen Dank ,schicke euch liebe Grüsse, hier scheint schon die Sonne, Karin

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

23.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

Ich habe so etwas schon des öfteren in Bussen und Bahnen erlebt. Da brauche ich nicht erst einen Film drüber. Wie hier in Deutschland teilweise mit Migranten und Behinderten umgegangen wird, ist zum Schämen. Ich bin dann meist der, der dafür sorgt, dass Busfahrer die Rampe am Bus ausfahren, und Rollstuhlfahrer-und fahrerinnen nicht auch noch verprügelt oder aus dem Bus gekippt werden. besonders, wenn sie türkischer, arabischer, osteuropäischer oder farbiger Herkunft sind, ist diese Kombi sehr beliebt. Aber auch behinderte, die deutsch sind, werden sehr oft Opfer von schlimmen Übergriffen. da nützt auch der Euphemismus "Mensch mit Assistenzbedarf", den man zwischenzeitlich anstatt "behindert" sagen sollte, nichts. Davon werden Menschen nicht aufgewertet. Was hingegen endlich einmal aussterben sollte, ist Nazimentalität, und die Ansicht, irgendein mensch sei "unwertes Leben", und man könne mit ihm umgehen, wie man wolle.

Alles Liebe,

Patrick Rabe

Karin Grandchamp (25.03.2021):
Lieber Patrick! Ich muss sagen, dass mir dieses Video sehr zu Herzen ging aber solchen alten "Weiber" gibt es ûberall. Neulich war ich in einem Supermarkt und da hatte sich an der Kasse auch so eine alte Frau vorgedrängt, weil wie so oft am Wochenende die Warteschlange ziemlich gross war. Nachdem die Leute ihr gesagt hatten, dass sie sich hinten anstellen solle, fing sie an wie ein Rohrsptz zu schimpfen. Was sich diese älteren Leute manchmal erlauben, ist unglaublich und gerade die müssen noch über Jungendlichen dumme Sprüche bringen. Ich weiss, dass behinderte Menschen es oftmals nicht leicht haben aber wie grausam ist doch heutzutage die Menschheit. Jeder nur für sich. Ich würde mich schämen derart mit einer Person umzugehen. Das Bild in meinem Kopf mit diesem Kind, werde ich einfach nicht los.Ich danke dir herzlichst und schicke dir liebe Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).