Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Corona - Impfung“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild vom Kommentator
leider ist das so, lieber Franz. Politisches versagen auf der ganzen Linie. LG von Monika

Franz Bischoff (28.03.2021):
Hier liebe Monika muss man nicht viel sagen und dies ist für mich eine Sauerei im polit. Bereich und dies, vor allem älteren und kranken Mitmenschen bezogen! So mehr bin ich jedoch erstaunt liebe Monika wenn hier jemand schreibt, dass man in einem Bundesland das eine Impfquote von 9,3 Prozent am 26.03.2021 hatte auf voller Tour impft! Wat iss´n dat? Ich denke, jetzt musst auch Du schmunzeln! Wie auch immer, wir in der Familie warten auf die Impfung und würde uns freuen, wenn man dies nun bald tätigt! Bei uns ist die Impfquote 10,5 Prozent! Dir jedoch mein Dank und viele liebe Grüße sowie Wünsche der Gesundheit bezogen von Franz. "Sonne ist wieder daaaa"!

Bild vom Kommentator
Hoffentlich ist das bald vorbei, lieber Franz.

Herzlich grüßt Wolfgang

Franz Bischoff (26.03.2021):
Dies lieber Wolfgang denke ich auch jeden Tag! Was aktuell geschieht, diies ist schon eine Sauerei! Ich habe zwar keine große Angst betr. Astrazeneca, da ich jedoch eine Thrombose am Auge habe, da darf man mir dies Mittel nicht injizieren und so bin ich etwas beruhigt. Es ist schon ein Abenteuer wenn man sich anmelden möchte und die langen Wartezeiten, die sind ein Hammer! Ein Freund von mir hat 100 Prozent Behinderung und wartet auch und da fehlen mir die Worte, wenn sich Politiker eine Impfung erschleichen und dies, mit Familie! Danke Deinem Kommentar und liebe Grüße Franz

Goslar (karlhf28hotmail.com)

26.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

drängele dich nicht. Ich habe gerade Pfitzers Nebenwirkungen gelesen. Da wir überhaupt keine Fälle zu verzeichnen haben, lassen wir uns nicht impfen. Wir haben uns auch nie gegen Grippe impfen lassen und haben nur einmal durch Ansteckung Grippe bekommen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Herzlich Karl-Heinz

Franz Bischoff (26.03.2021):
Nebenwirkungen gibt es leider immer und überall lieber Karl - Heinz! Doch richtig von Dir, man muss hier vieles mit Vorsicht bewerten. Grüße Hildegard sowie Dir vor allem! Was aktuell geschieht, diies ist schon eine Sauerei! Ich habe zwar keine große Angst betr. Astrazeneca, da ich jedoch eine Thrombose am Auge habe, da darf man mir dies Mittel nicht injizieren und so bin ich etwas beruhigt. Es ist schon ein Abenteuer wenn man sich anmelden möchte und die langen Wartezeiten, die sind ein Hammer! Ein Freund von mir hat 100 Prozent Behinderung und wartet auch und da fehlen mir die Worte, wenn sich Politiker eine Impfung erschleichen und dies, mit Familie! Danke Deinem Kommentar und liebe Grüße Franz

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

25.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
wir sind schon vor 2 Wochen zum zweiten mal geimpft. Da haben wir wohl Glück gehabt. Doch hier gibt es auch nicht genügen Impfstoff. Man hat sogar zeitweise alles zu gemacht.
Bin mal gespannt was da alles noch auf uns zu kommt.
Es gibt einen schönen Spruch:" Wende dein Gesicht der Sonne zu dann fallen die Schatten hinter dich"!
Hier können wir das machen, haben jeden Tag Supersonne.
Bleib gesund Herzlich Wally

Franz Bischoff (26.03.2021):
Da läuft vieles in die falsche Richtung liebe Wally! Was aktuell geschieht, diies ist schon eine Sauerei! Ich habe zwar keine große Angst betr. Astrazeneca, da ich jedoch eine Thrombose am Auge habe, da darf man mir dies Mittel nicht injizieren und so bin ich etwas beruhigt. Es ist schon ein Abenteuer wenn man sich anmelden möchte und die langen Wartezeiten, die sind ein Hammer! Ein Freund von mir hat 100 Prozent Behinderung und wartet auch und da fehlen mir die Worte, wenn sich Politiker eine Impfung erschleichen und dies, mit Familie! Danke Deinem Kommentar und liebe Grüße Franz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

25.03.2021
Bild vom Kommentator

Am liebsten wär 's uns allen doch,
die Viren selbst bekämen ein Loch,
das sie nicht mehr stopfen können.
Doch wir verrennen uns und erkennen:
was gestern noch das Wahre
wurde wieder schnell das Schmale.
Im Durcheinander aller Stimmen
bleibt uns nur ein Neubesinnen...

Liebe Grüße - Renate


Franz Bischoff (26.03.2021):
Zu gerne stimme ich Dir zu liebe Renate und mein Wunsch, wenn ich am Morgen aufwache kommt die Nachricht, "Corona ist Vergangenheit"! Was aktuell geschieht, diies ist schon eine Sauerei! Ich habe zwar keine große Angst betr. Astrazeneca, da ich jedoch eine Thrombose am Auge habe, da darf man mir dies Mittel nicht injizieren und so bin ich etwas beruhigt. Es ist schon ein Abenteuer wenn man sich anmelden möchte und die langen Wartezeiten, die sind ein Hammer! Ein Freund von mir hat 100 Prozent Behinderung und wartet auch und da fehlen mir die Worte, wenn sich Politiker eine Impfung erschleichen und dies, mit Familie! Danke Deinem Kommentar und liebe Grüße Franz

Musilump23

25.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
zunächst bin ich über dein Gedicht sehr überrascht, da du ja bereits am 12.03.2021 in deinem Kom-mentar zu Roberts Gedicht “Impf-Drama“, ganz lässig schreibst, das ihr bereits angemeldet seid. Und nun diesen Klartext? Dann hast du wohl den Termin kippen lassen, wenn ich das richtig deute? Viele Prominente, die eigentlich noch nicht zum auserwählten Kreis gehören, haben sich immer wieder dazwischen gemogelt.

Fakt ist, dass man vor lauter Kleinkram der so verkündet wird, man fast den Blick um was es wirk-lich geht, verliert. Nämlich schnellstens ein Stück Normalität zu schaffen, mit Zielrichtung alle Bereitwilligen möglichst schnell zu impfen. Mit dem breitgetretenen Thema "Test", Test und nochmals Test, will man seitens der politischen Übeltäterschaft nur das Volk verdummen und ablenken.
Mit frdl. GR.
Karl-Heinz

Franz Bischoff (25.03.2021):
Hallo lieber Karl – Heinz. Richtig, angemeldet sind wir, jedoch schon allein die Anmeldung für 3 Personen über Telefon, diese führte wahrlich zu einem Gespräch von fast 1 Stunde! Vorher die vielen Versuche in den „Warteschleifen“ nicht berechnet! Man sagte mir schon am Telefon dass dies sehr lange dauern kann und selbst ein Schulfreund der zu 100 Prozent Behinderung hat, dieser muss auch warten. Man kann dies nicht verstehen Karl – Heinz und zum Glück habe ich noch eine andere Anmeldung, die auch legitimer Art ist und bei wem ich dann zuerst geimpft werde, dies wird sich zeigen, dabei muss ich jedoch der anderen Stelle natürlich absagen. Da ich eine Thrombose habe Karl – Heinz, da darf man mich jedoch nicht mit Astrazeneca impfen und warten wir ab was kommt! Grüße und Dank Dir für den Kommentar von Franz

Margit Farwig (farwigmweb.de)

25.03.2021
Bild vom Kommentator
Einmaliger Kommentar
Meine Nichte hat für meine Schwester im Internet einen Termin geholt. Sie ist am Flugplatz Osnabrück 20 km geimpft, perfekt

LG Margit

Franz Bischoff (25.03.2021):
EINMALIGE ANTWORT. Hallo Frau Farwig. Mein Erinnerungsvermögen funktioniert noch zu „100 Prozent“! Ich möchte betonen, es gab von meiner Person vor sehr langer Zeit einen unmissverständlichen Hinweis, dass ich auf jegliche Kommentare die von Ihrer Person stammen, nicht nur verzichte, sondern diese mir eindeutig verbitte! Vergesslichkeit, das wäre bedenklich! Wie auch immer, ich behalte mir vor, diese Verhaltensweise die ich als „provokativ“ bewerte, an den Betreiber und Administrator von diesem Forum Jörg Schwab zu melden! Frau Farwig, sollte ich wie und wann auch immer das Gefühl haben, dass Sie nun darauf in ihrer bekannten Art reagieren, dann leite ich und dies mit Garantie, die notwenigen Schritte ein! In diesem Sinne Grüße

freude (bertlnagelegmail.com)

25.03.2021
Bild vom Kommentator
...Francesco, mit der deutschen Gründlichkeit ist's nicht weit her,
doch auch den Österreichern fällt so manches sehr schwer;
bei der Impfstoffbeschaffung gab es ein Versagen,
so kann man weit're Tote noch beklagen;
ich hoff, das ändert sich alsbald,
sonst werden uns die Füße kalt.

LG Bertolucci


Franz Bischoff (26.03.2021):
Hallo Don Bertolucci. Ich danke Deinem Kommentar und stimme Dir zu gerne zu! Was aktuell geschieht, diies ist schon eine Sauerei! Ich habe zwar keine große Angst betr. Astrazeneca, da ich jedoch eine Thrombose am Auge habe, da darf man mir dies Mittel nicht injizieren und so bin ich etwas beruhigt. Es ist schon ein Abenteuer wenn man sich anmelden möchte und die langen Wartezeiten, die sind ein Hammer! Ein Freund von mir hat 100 Prozent Behinderung und wartet auch und da fehlen mir die Worte, wenn sich Politiker eine Impfung erschleichen und dies, mit Familie! Danke Deinem Kommentar und liebe Grüße der olle Don Francesco

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Ab kommenden Samstag ist meine Altersklasse dran mit der Impfung. Mal schauen, ob ich einen Termin bekommen kann. Die Ansteckungsgefahr ist wieder schwer im Gange und ich denke, ohne Impfung werden wir Corona nicht los. So wie ich gelesen habe, bekommen wir den impfstoff Pfizer. Von Astrazeneca bin ich nicht begeistert, nachdem was ich gehört habe. Herzliche Grüsse Karin

Franz Bischoff (25.03.2021):
Guten Morgen liebe Karin. Ich habe zwar keine große Angst betr. Astrazeneca, da ich jedoch eine Thrombose am Auge habe, da darf man mir dies Mittel nicht injizieren und so bin ich etwas beruhigt. Es ist schon ein Abenteuer wenn man sich anmelden möchte und die langen Wartezeiten, die sind ein Hammer! Ein Freund von mir hat 100 Prozent Behinderung und wartet auch und da fehlen mir die Worte, wenn sich Politiker eine Impfung erschleichen und dies, mit Familie! Danke Deinem Kommentar und liebe Grüße Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).