Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Leer der Stuhl“ von Sabine Brauer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Sabine Brauer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Trauer & Verzweiflung“ lesen

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de)

29.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Sabine,

eigentlich bist Du doch ein gläubiger Mensch. Die Seele ist unsterblich und kann sich auch melden, wenn man meditiert. Sie sind nicht wirklich tot unsere Freunde, die ihren Körper abgelegt haben. Sie leben in einer höheren Dimension. Sie sehen auch wie traurig Du bist und eigentlich wollen sie Dir sagen, wie gut es ihnen geht. Alles Liebe für Dich,

und liebe Grüße,

Heidi

Sabine Brauer (29.03.2021):
Liebe Heidi, Hier geht es nicht um mich, sondern um den schwerkranken Ehemann, der nicht weiß, wie er ohne seine geliebte Frau und die Mutter seiner Kinder weiterleben. soll Liebe Grüße von Sabine

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

27.03.2021
Bild vom Kommentator

Liebe Sabine,
die Endgültigkeit setzt uns eine Starre auf,
aus der es mit der Zeit eine Befreiung gibt,
wenn der Glaube in uns siegt...

Liebe Grüße sendet dir Renate





Sabine Brauer (29.03.2021):
Danke liebe Renate, für dein Feedback. Liebe Grüße von Sabine

Bild vom Kommentator
Richtig liebe Sabine, der Blick in die Zukunft ist wichtig! Schön wieder von Dir zu lesen und Grüße Franz

Sabine Brauer (29.03.2021):
Danke, lieber Franz und schön, dass du dich mir dem Gedicht auseinander gesetzt hast. Liebe Grüße von Sabine

freude (bertlnagelegmail.com)

26.03.2021
Bild vom Kommentator
...Sabine, so gnadenlos ist das Leben. Schön, von dir wieder etwas zu lesen.
LG Bertl.

Sabine Brauer (26.03.2021):
Ja Bertl, das Leben kann grausam sein. LG Sabine

Goslar (karlhf28hotmail.com)

26.03.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Sabine,

fürwahr ein trauriges Gedicht. Es ist nicht schön wenn die andere Seite des Bettes leer ist.

Herzlich Karl-Heinz

Sabine Brauer (26.03.2021):
Hallo Karl Heinz, es ist schwer, wenn der Partner gehen muss und man alleine zurück bleibt. Ich bin froh, dass das Bett neben mir noch besetzt ist. Herzliche Grüße zurück an dich von Sabine

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).