Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Sonne entgegen - ein Wunschtraum“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Romantisches“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

05.04.2021
Bild vom Kommentator

Guter Adalbert,

dieses herrliche Gesamtkunstwertk von Dir (Gedicht und Aquarell - wie immer - von erlesenem Geschmack) ist wieder ein echtes Meisterwerk !!!
Das wunderbare Farbenspiel dieses einzigartigen Aquarells - da kann man regelrecht dahinfließen !
Das Gedicht (ein 4strophiger 4Zeiler mit wahrhaft grandiosen Paarreimen) hat allein schon den besten und in der heutigen Zeit sinnvollsten Werktitel, denn schließlich ist derzeit das Reisen ("der Sonne entgegen") eben heutzutage - coronabedingt - "ein Wunschtraum" !
"Das Land, wo`s kaum gibt Regen" - ja, da ist es einfach äußerst gemütlich (im Saarland regnet es sich heute noch ein; vielleicht scheint ja in der Steiermark heute die Sonne - Schmunzel).
Die gewählte Kategorie trifft Dein tolles Gedicht (über 90 Aufrufe !) bestens und auch die angegebenen Suchbegriffe passen ganz super zu dem hervorragenden Gedicht !
Du erwähnst das Herrlichste - eben Frauen !! "Kreolinnen"; ja, da kann man dahinschmelzen !
Und der Endvers Deines herrlichen Werkes betont meiner Meinung nach eine Quintessenz des Lebens, nämlich die Ehrlichkeit, denn der gute Mensch, der "spielt nicht mit falschen Karten" !

GLG Dir und nachträglich noch Frohe Ostern
(Umständebedingt komme ich leider nur zeitverzögert zum Kommentieren; ich habe 3 neue Gedichte auf einmal in Angriff genommen und privat Wichtiges um die Ohren, also bis bald Bester.)

Adalbert Nagele (05.04.2021):
Danke lieber Hanns; ich dachte mir das Gedicht passt genau in die jetzige Zeit; wo wir doch alle schon reif für die Insel sind. https://www.youtube.com/watch?v=9RLO0E0zyas Glaub mir, die Zeit wird kommen, wo uns wieder länger die Sonne scheinen wird. Dann starten wir wieder durch und geben Vollgas, was das Leben noch hergibt für uns. Bleib gesund und lG, Adalbert.

Jasmin Fischer (jasletgmx.de)

02.04.2021
Bild vom Kommentator
Schöne Reime, tolles Gedicht!

Adalbert Nagele (02.04.2021):
Merci Jasmin, schöne Ostern und glG, Adalbert

Bild vom Kommentator
Der Sonne entgegen... Die Träume sind uns geblieben, und irgendwann...
Weiterhin eine gute Zeit im Land der Fantasie, Bertl! LG Christa

Adalbert Nagele (02.04.2021):
Merci Christa, die Zeit wird kommen und nicht nur in der Fantasie. Ein schönes Osterfest und glG, Bertl.

Bild vom Kommentator
Bild und Text super, Bertl.

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (01.04.2021):
Ja Wolfgang, mit viel Sonnenschein, da ist es leicht, auch glücklich sein. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Guten Morgen Don Bertolucci! Es gibt ein Land von wahrer Pracht das einst ist mir bestimmt bedacht; dort halte ich mich gut versteckt und kein Mensch jemals mich entdeckt. Nach der Corona Zeit mein Spezl! Nun ja, sehr gerne Deine Gedanken gelesen und beides wundervoll von Dir wieder! Grüße in einen wundervollen Morgen vom Spezl Don Francesco

Adalbert Nagele (01.04.2021):
...Francesco, mit viel Sonnenschein, da ist es leicht, auch glücklich sein. Einen schönen Tag und lG, Bertolucci.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

01.04.2021
Bild vom Kommentator

Glühend heiß scheint 's dort zu sein!
Solche Hitze bringt mir Pein...
Aber das Bild - als Ausdrucksquelle -
hält manchen Bick auf alle Fälle.

Liebe Grüße an dich - Renate

Adalbert Nagele (01.04.2021):
Die Sonne ist zugegen, auf allen unsren Wegen, wir lassen sie ins Herz rein, um immer glücklich zu sein. Renate, sonnige Grüße aus der Steiermark von Bertl.

Bild vom Kommentator
Hallo Bertl, einerseits wäre es schön in einem immerwährenden Sonnenland zu leben, andererseits gäbe es aber auch keine Abwechslung! Das wäre für mich persönlich ein wenig eintönig. Aber ich bin ohnehin nicht so eine Sonnenanbeterin. Österliche Grüße schickt dir Helga.

Adalbert Nagele (01.04.2021):
...Helga, da hast du recht. Etwas Abwechslung tut schon gut, aber nicht zu lange. Merci und lG, Bertl.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).