Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die liebe Feindin“ von Ingrid Bezold

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Bezold anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Bild vom Kommentator
Text und Foto gefallen mir, liebe Ingrid.

Herzlich grüßt Wolfgang

Ingrid Bezold (02.04.2021):
Freut mich, Wolfgang. Danke. Ebenso herzliche Grüße zurück von Ingrid

Margit Farwig (farwigmweb.de)

02.04.2021
Bild vom Kommentator
Da kann ich nur Angst bekommen, Ingrid, ist wie im richtigen Leben. Die Neider und Intriganten feiern stets Auferstehung. Aber Angst ist kein guter Begleiter, das Leben ist schön und man nehme es heiter.

Liebe Karfreitaggrüße von Margit

Ingrid Bezold (02.04.2021):
..da bin ich ganz bei dir, Margit. Angst habe ich nur von solchen, wie auf dem Foto. Danke für deinen passenden Kommi. Liebe Grüße auch zurück von Ingrid

Bild vom Kommentator
Guten Morgen liebe Ingrid. Eines vorab, die Bezeichnung „falsche Schlange“ die oft verwendet wird, diese ist für mich Kappes – Nonsens, denn bei allem ist immer ersichtlich, „Giftschlangen“, diese sind immer mit Vorsicht zu bewerten und die Gefahren sind bekannt! Bei manchen Menschen ist dies leider nicht immer ersichtlich, wie diese immer wieder in „falscher Art“ agieren und so ist es leider! Die Schlange auf dem Bild ist ein Prachtexemplar, doch meinen Augensorgen bezogen, da kann ich diese leider aktuell nicht genau einordnen! Kommt mir als südl. Art vor! Grüße Dir in den Karfreitag der Franz.
Ich mag Schlangen und habe keine Angst vor diesen, Selbstschutz ist mir immer bekannt!
*Eine Freundin von mir in früheren Zeiten, diese hatte Giftschlangen mit Erlaubnis und Gegengift Zuhause. Auch ich, hatte in Asien schon so einige traumhaft schöne Schlangen in der Hand!



Ingrid Bezold (02.04.2021):
Lieber Franz, danke für deinen ausführlichen Kommi. Leider weiß ich nicht, um welche Schlange es sich auf dem Foto handelt. Ich habe Angst vor Schlangen und trotzdem bei einigen zufälligen Begegnungen mit ihnen immer Glück gehabt. Stand in Nevada an gestapelten Autoreifen gelehnt und bemerkte erst nach geraumer Zeit, dass es darin vor Giftschlangen wimmelte. Ein Beispiel von vielen. Vor zweibeinigen Reptilien fürchte ich mich aber nicht. Ein schönes Osterwochenende wünscht dir Ingrid

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

02.04.2021
Bild vom Kommentator

Liebe Ingrid,
manchmal streut jemand Gift,
versucht, andere zu überzeugen.
Will die "Feindin" doch nur beugen,
um mit blitzenden Augen zu äugen,
um ihrem eigenen, verwerflichen Tun
geschickt vorzugebeugen.

So zeigt sich "der Schlange List",
die aus dem Garten Eden geflohen ist.

Vertraue deinem eigenen Gefühl:
Verführung ist der Menschen-Schlange Ziel!

Liebe Gedankengrüße und sehr schöne
Ostertage - Renate






Ingrid Bezold (03.04.2021):
Liebe Renate, vor Menschenschlangen hab ich keine Angst, aber ich mag sie nicht, weil ich für Klarheit bin und nicht für schlängelnde Ausdrucksweise. Und die mögen mich erst recht nicht, weil ich so bin, wie ich bin. So ist jede/r verschieden. Danke für deinen schön gereimten Kommi und auch für dich ein gutes Osterfest. Ingrid

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

01.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,
auf diese Art präsentiert sich auch eine menschliche Feindin! Ein supertolles Gedicht mit einem sensationellen Foto von einer richtigen Schlange, die sich mit ihren giftgrün stechenden Augen als die typische Feindin zieht!
LG. Michael

Ingrid Bezold (01.04.2021):
Stimmt, Michael. Vorsicht ist in jedem Fall angebracht. Man bemerkt sie manchmal erst, wenn sie ihr Gift versprühen. Dann rette sich, wer ( noch) kann. Danke für dein Feedback und ein schönes Osterfest - ganz ohne Gift . LG Ingrid

freude (bertlnagelegmail.com)

01.04.2021
Bild vom Kommentator
...Ingrid, dass es Schlangen unter Frauen gibt, ist ja nichts Neues; aber um welche Frau es sich dabei handelt, würde mich schon interessieren? Schließlich muss rechtzeitig ein Gegengift vorhanden sein, um sich vor ihr zu schützen. So eine schwarze Mamba kann mir gestohlen bleiben. LG Bertl.

Ingrid Bezold (01.04.2021):
Deine Frage kann ich leider nicht beantworten, Bertl. Schlangen bewegen sich raffiniert, umzingeln dich und wenn sie deinen leuchtenden Blick erhaschen, bist du schon ihr Opfer. Mein Tipp: Hab immer das Gegengift griffbereit. Oder besser: den Blick auf die Rehe in deiner Umgebung lenken. Ist nicht so gefährlich. Danke für dein Interesse und Frohe Ostern wünscht dir Ingrid

Bild vom Kommentator
Hallo Ingrid, Schlangen sind mir immer ein wenig suspekt, sowohl in der Tier- als auch in der Welt der Menschen! Österliche Grüße schickt Dir, Helga

Ingrid Bezold (02.04.2021):
Helga, mir auch. Glücklicherweise begegnet man ihnen höchst selten.. Ostergrüße auch zu dir und danke für´s lesen. Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid

Schlangen sind ja nicht so mein Ding.... doch wenn ich wählen müsste -
dann die Klapperschlange, denn die hört man klappern - aber die Puffotter beißt gleich zu...

Apropo Feindinnen - auch diese benötigen bei mir/ uns gleiche Augenhöhe....

Dir und deinen Lieben wünschen wir ein frohes Osterfest

LG Gabriele


Ingrid Bezold (02.04.2021):
Ich mag sie auch gar nicht, Gabriele. Weder als Tier noch als Mensch....aber es gibt sie. Danke für deinen Kommentar und ein frohes Osterfest auch für dich wünscht Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).