Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hunde-Latein“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

08.04.2021
Bild vom Kommentator
...Monika, eine sehr gute Erklärung, die du da über Hunde und Hundhaltung abgegeben hast.
Wie der Herr, so's Gescherr. Das möchte auch ich meinen.

LG Bertl.

Aylin . (08.04.2021):
vielen Dank, lieber bertl. LG von Monika

Bild vom Kommentator
Absolut gut geschrieben liebe Monika und dies folgende von Dir ist ein "Volltreffer"!
"Hunde sind wie Menschen, sie haben ihren eigenen Charakter, ihre Eigenarten, die noch verstärkt werden durch ihre Veranlagung und Zucht".
Viele liebe Grüße Dir Franz

Aylin . (08.04.2021):
vielen Dank, lieber Franz. LG von Monika

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

08.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
das hast du toll ausgeführt.
Ich denke auch, dass ein Tier sofort spürt,
ob "sein Mensch" in gängeln will oder mit
Konsequenz UND Liebe behandelt, erzieht.

Wir sind mit unseren Tieren immer "verschmolzen",
ohne sie zu vermenschlichen, und unsere
Erfahrungen waren von Freude geprägt.
Natürlich kann ein Hund auch mal anstrengend
sein. Einen Knopf zum Ein- und Ausschalten
habe Tiere eben nicht.

Wenn die eigene Beweglichkeit im Alter ein-
geschränkt ist, muss man sich das sehr, sehr
gut überlegen, weil es einen reinen Sofa-Hund
nicht gibt.

Ich denke sehr gern an diese Zeiten und die
Gefühle zurück. Nun hat die eine Tochter
zwei Katzen, die mit ihren beiden Kindern
aufwuchsen. Meine zweite Tochter hat schon
immer Hunde gehabt und hat ihnen alles
das vermittelt, was du angesprochen hast.
Sie ist ebenfalls eine Pferdenärrin von klein
auf, nennt zwei ihre eigenen und gibt Unter-
richt. Tiere sind für sie nicht wegzudenken.
Sie erfüllen sie im wahrsten Sinne des Wortes.

Liebe Gedankengrüße zu deinen lesenswerten
Zeilen - Renate

zurück,


Aylin . (08.04.2021):
lieben dank, liebe renate, für deinen langen Kommi. Ja, auch wir haben Vorsorge getroffen. Wenn uns etwas passiert, geht Möppi zu meiner Tochter. Unsere Tiere waren nimmer ein teil von uns, weißt du ja... LG von Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).