Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Hut“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com)

18.04.2021
Bild vom Kommentator
Der Hut ist nicht mein Ding. Nur im Militär musste ich sowas tragen. Nach wie vor habe ich einen dicken Haarbalg, etwas weiss meliert, der den Kopf bestens schützt.
Lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (18.04.2021):
Hallo lieber Robert. Meine Meinung bei diesem Thema! Ein Hut steht nicht allen Menschen, dies ist so, wie auch mit der Haarpracht. Wenn ich mir die Frisur von Sascha Lobo (deutscher Blogger- Journalist) bei so manchen anderen Mitmenschen vorstelle, dann haut es mich aus den Socken! So habe ich persönlich verschiedene Hüte und dabei u.a einen schwarzen Hut bei Bestattungen von Mitmenschen, die ich immer sehr mochte. Dann einen Gartenhut und vor allem zwei Westernhüte und dabei ist ein richtiger edler Stetson aus den Staaten noch vorhanden. Aus diesem könnte man sogar Wasser trinken! So trage ich niemals im Auto oder in einem Raum einen Hut und vor allem nieeeeeee, wenn es Essen gibt! Als Fazit, ich liebe natürlich auch Jagdmützen (Baskenmützen) und da immer nur gute Ware! Einem „Mann von Welt“ bezogen, da muss auch noch vieles vorhanden sein und darauf achte ich gerne „fast immer“. Grins! Dir viele liebe Grüße und Dank dem Kommentar und einen richtig guten Panamahut für den Sommer, diesen kaufe ich mir auch wieder! Franz und Grüße in den Sonntag.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

18.04.2021
Bild vom Kommentator

Von Hüten halte ich nicht so viel,
ein interessanter Kopf ist Schmuck genug.
Die Ausnahme wäre ein Cowboyhut...
Doch hier in unseren Gebieten
wird sein Tragen mehr vermieden...

Ansonsten könnt' ich manchmal lachen,
wie sich manche zum Deppen machen.

Lieber Franz, "ein Mann von Welt"
muss anders punkten, sonst hat er
sich vielleicht noch selbst entstellt.

Liebe Grüße zum Sonntag - Renate

Franz Bischoff (18.04.2021):
Liebe Renate, Dir einen schönen Tagesbeginn. Ich denke, Du stimmst mir schon etwas zu bei meiner Antwort. Ein Hut steht nicht allen Menschen, dies ist so, wie auch mit der Haarpracht. Wenn ich mir die Frisur von Sascha Lobo (deutscher Blogger- Journalist) bei so manchen anderen Mitmenschen vorstelle, dann haut es mich aus den Socken! So habe ich persönlich verschiedene Hüte und dabei u.a einen schwarzen Hut bei Bestattungen von Mitmenschen, die ich immer sehr mochte. Dann einen Gartenhut und vor allem zwei Westernhüte und dabei ist ein richtiger edler Stetson aus den Staaten noch vorhanden. Aus diesem könnte man sogar Wasser trinken! So trage ich niemals im Auto oder in einem Raum einen Hut und vor allem nieeeeeee, wenn es Essen gibt! Als Fazit, ich liebe natürlich auch Jagdmützen (Baskenmützen) und da immer nur gute Ware! Einem „Mann von Welt“ bezogen, da muss auch noch vieles vorhanden sein und darauf achte ich gerne „fast immer“. Grins! Dir viele liebe Grüße und Dank dem Kommentar und einen richtig guten Panamahut für den Sommer, diesen kaufe ich mir auch wieder! Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

17.04.2021
Bild vom Kommentator
Ja früher, da trug ich auch Hüte,
heut sag ich mir, du meine Güte;
trag höchstens einen Sonnenhut,
der tut mir in der Sonne gut.

Ein Hut im Auto ist nicht fein,
da ist das Auto mir zu klein,
und stoß ich bei dem Dach dann an,
ich gar nicht g'scheit mehr lenken kann.

Im Freien musst den Hut oft ziehn,
wenn Damen mal vorüberziehn,
das tu ich mir bei Gott nicht an,
ich hoff, man mich verstehen kann.

Ich bin auf Kappen umgestiegen,
weil die ganz flach am Kopfe liegen,
und die gefallen auch den Damen,
da fall ich nicht gleich aus dem Rahmen.

Francesco, eine Tarnkappe, die wär fein,
da könnten wir ab und zu auch unsichtig sein.

LG Bertolucci.



Franz Bischoff (18.04.2021):
Guten Morgen mein Spezl Don Bertolucci, Dir einen schönen Tagesbeginn. Ich denke, Du stimmst mir schon etwas zu bei meiner Antwort. Ein Hut steht nicht allen Menschen, dies ist so, wie auch mit der Haarpracht. Wenn ich mir die Frisur von Sascha Lobo (deutscher Blogger- Journalist) bei so manchen anderen Mitmenschen vorstelle, dann haut es mich aus den Socken! So habe ich persönlich verschiedene Hüte und dabei u.a einen schwarzen Hut bei Bestattungen von Mitmenschen, die ich immer sehr mochte. Dann einen Gartenhut und vor allem zwei Westernhüte und dabei ist ein richtiger edler Stetson aus den Staaten noch vorhanden. Aus diesem könnte man sogar Wasser trinken! So trage ich niemals im Auto oder in einem Raum einen Hut und vor allem nieeeeeee, wenn es Essen gibt! Als Fazit, ich liebe natürlich auch Jagdmützen (Baskenmützen) und da immer nur gute Ware! Einem „Mann von Welt“ bezogen, da muss auch noch vieles vorhanden sein und darauf achte ich gerne „fast immer“. Grins! Dir viele liebe Grüße und Dank dem Kommentar und einen richtig guten Panamahut für den Sommer, diesen kaufe ich mir auch wieder! Don Francesco

Musilump23

17.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
ein richtiger Zauber- oder Schlapphut auf dem Haupt ist immer ein Highlight an Weisheit, Einsicht und Wertebewusstsein - zum Wohlgefallen vieler Frauen. Vielleicht solltest du ihn vor dem ersten Tragen einmal frisch durchsegnen lassen! Mit Hut, Stock, und frischen Puls lässt du den kommenden Frühling in seinen ausstrahlenden Facetten wohl so richtig mit guten Gedichte-Inspirationen aufblühen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Franz Bischoff (18.04.2021):
Herzlichen Dank und auch Dir lieber Karl - Heinz einen wundervollen Tagesbeginn! Ich denke, Du stimmst mir schon etwas zu bei meiner Antwort. Ein Hut steht nicht allen Menschen, dies ist so, wie auch mit der Haarpracht. Wenn ich mir die Frisur von Sascha Lobo (deutscher Blogger- Journalist) bei so manchen anderen Mitmenschen vorstelle, dann haut es mich aus den Socken! So habe ich persönlich verschiedene Hüte und dabei u.a einen schwarzen Hut bei Bestattungen von Mitmenschen, die ich immer sehr mochte. Dann einen Gartenhut und vor allem zwei Westernhüte und dabei ist ein richtiger edler Stetson aus den Staaten noch vorhanden. Aus diesem könnte man sogar Wasser trinken! So trage ich niemals im Auto oder in einem Raum einen Hut und vor allem nieeeeeee, wenn es Essen gibt! Als Fazit, ich liebe natürlich auch Jagdmützen (Baskenmützen) und da immer nur gute Ware! Einem „Mann von Welt“ bezogen, da muss auch noch vieles vorhanden sein und darauf achte ich gerne „fast immer“. Grins! Dir viele liebe Grüße und Dank dem Kommentar und einen richtig guten Panamahut für den Sommer, diesen kaufe ich mir auch wieder! Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).