Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein ganzes Lied für dich“ von Patrick Rabe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Patrick Rabe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

19.04.2021
Bild vom Kommentator
Gedichte kann man auslegen (Vorsicht ! interpretieren).
Dein wunderschönes Gedicht lasse ich ruhig wirken.
Warum ? (hässliche Frage).. Es führt ein Eigenleben.
Es kann jeden Leser sehr bewegen.
HG Olaf

Patrick Rabe (20.04.2021):
Ja, Olaf. Das soll ja auch so sein. Ich schreibe ja auch, DAMIT es Interpretationsspielraum geben darf. Liebesbriefe, die NUR solche sind, würde ich anders schicken. (per Mail, Brief oder Mund, verstehste?). Gegen Gerüchteküchen kann man aber nie was machen. So ist das eben. Alles Liebe, Patrick

freude (bertlnagelegmail.com)

19.04.2021
Bild vom Kommentator
...Patrick, wie, wer und wen jemand liebt, das ist jedem selbst überlassen,
Was zählt ist nur die Liebe.
Das meint mit lG,
Bertl.

Patrick Rabe (20.04.2021):
Ja, lieber Bertl. Mir persönlich ist dieses ganze Gegendere ja auch nicht so wichtig. Aber man Leuten schon furchtbar auf die Füße treten, wenn man es überhaupt nicht beachtet. Zumindest in Gedichten finde ich es unpassend. Außer, es wäre direkt Thema des Gedichtes. Alles Liebe, Patrick

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

19.04.2021
Bild vom Kommentator

Ein Gedicht, das Einlass findet,
ist es doch von Sehnsucht schwer.
Sehnsucht nach allem, was verbindet,
und Verständnis, das Dunkles überwindet,
da es außerhalb von sich selbst
auch reine Liebe findet:
Da hält ein Streitwort nimmermehr...

Das gefiel mir sehr, Patrick.

Liebe Grüße - Renate

Patrick Rabe (20.04.2021):
Vielen Dank, liebe Renate. Streiten interessiert mich eigentlich auch gar nicht. Ich schreibe meine Gedichte als Ausdruck meinerselbst. Wie man sie dann auslegt, muss ja jeder selber wissen. Es sind vor allem Verse, die einmalein bisschen was anderes erzählen wollen als dieses ewige "Corona-Gedöns". Zum Glück setzt sich das Leben immer wieder gegen den Tod durch. Die Natur zeigt es. Schön, dass es dir offenbar gut geht. Alles Liebe, Patrick

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

19.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Patrick,
die Sehnsucht nach Liebe, die die Gegensätze aufhebt, durchdringt dein wehes Gedicht. Ich habe es gern gelesen.
Liebe Grüße von Lenny dem Bücherwurm

Patrick Rabe (19.04.2021):
Vielen Dank, Lenny. Soll ich mich nun George oder Bruce nennen? Oder Steinbeck? Ich hoffe jedenfalls, dich hat kein Cop und kein Arzt von "a man into a mouse" zusammengestaucht, wie Bob Dylan es in "Hurricane" beschreibt. Ja, es geht um eine Art Aufhebung der Gegensätze. Und zwar im Bestehenlassenkönnen der Gegensätze, die dennoch in Liebe verbunden werden. Wie es in der Karfreitagsgeschichte in der Bibel beschrieben ist: Der Vorhang VOR dem Allerheiligsten ist zerrissen. Nicht das Allerheiligste. Alles Weitere steht ja im Gedicht. Bis demnächst in diesem Forum. dein Dichterfreund Prinz Patrick von Peter zu Paul (da ich machmal auch John, Ringo und George höre, habe ich mir manche Gänge von Pontius zu Pilatus ersparen können. Mick, Keith, Ronnie und Charlie sind auch immer mit dabei. Und Bob sollte doch lieber wieder ein neues Album machen und nicht immer misanthropische Interviews geben.)

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).