Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Wölfe und der Pudel“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Fabeln“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

25.04.2021
Bild vom Kommentator

Guter Adalbert,

das ist ja ein überragendes Gedicht über bestimmte Tiere (eine ganz andere Qualität als meine "Raubtiere", wo ich durch Deinen wertvollen Kommentar wieder Wichtiges gelernt habe) !!!
Der arme Pudel, die Wölfe haben ihm arg zugesetzt, doch es ging zum Glück im Endeffekt sehr gut aus !!
Der Pudel erinnert mich daran, dass die Eltern meiner Mutter neben einem Schäferhund ("Edgar") auch einen Dackel ("Waldi") hatten. Tierverbundenheit hat - wie bei vielen Anderen auch - in unserer Familie eine ganz große Bedeutung !!
Und bei Wölfen denke ich an den berühmten Film "Wolfsblut" aus den 1970er Jahren, der mich sehr bewegt hat.

GLG Dir von Hanns
(Leider habe ich heute nicht die rechte Stimmung, ausführlich zu kommentieren - bitte entschuldige es - und es ist mir wichtig, Dir erheblich gewichtige Aspekte wegen meinen verspäteten, also zeitverzögerten Meldungen im Forum, mitzuteilen : Mein Vater, bettlägrig - nächsten Monat 92 - liegt im Sterben, die Hausärztin hat gesagt, er hätte eine Lebenserwartung von noch maximal einem halben Jahr, das macht die ganze Familie - also auch besonders mich - sehr betroffen, wir verbringen sehr viel Zeit bei ihm; meine Mutter wird heute 84, die Verwandtschaft kommt heute Abend zum Essen, ich bin mit den Vorbereitungen beschäftigt, denn ich bin der Mundschenk und sorge für das leibliche Wohl. Dann habe ich eine Tätigkeit als Haus- und Gartenverwalter, Jahreszeit und Tempraturen erfordern Rasen mähen und Sträucher zurückzuschneiden. Und jetzt habe ich, wie so oft, 3 neue Gedichte wieder gleichzeitig entworfen und ich möchte unbedingt Deine so wichtigen Ratschläge berücksichtigen. Ich weiß ausnahmsweise vorübergehend nicht mehr, wo mir der Kopf steht. - Bis bald, Bester)

Adalbert Nagele (25.04.2021):
Danke Hanns;-))) Goethe hatte ein gebrochenes Verhältnis zu Hunden. Im "Faust" kommt Mephisto als Vierbeiner daher. Aber auf der Theaterbühne wollte der Dichter kein Tier sehen. Im "Faust" läuft dem Helden ein Pudel zu, kaum grübelt der Forscher zu Hause, verwandelt sich der Hund in Mephisto, der Teufel war also schon drinnen im Viech. Hanns, das mit deinem Vater, da tust du mir echt leid. Ich weiß, wie das ist; hab das selbst bei meiner Mutter und den Schwiegereltern mitgemacht. Da kommt viel auf dich zu. Vergiss nur nicht, auf dich selbst auch noch zu achten. Bleib gesund und lG, Adalbert.

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

24.04.2021
Bild vom Kommentator
Werter Adalbert in Leoben!
Die Musen in dir besangen die Macht des Pudels
so trefflich, dass selbst blutrünstige Wölfe
zur Vernunft kommen. ... Ein treffliches Gedicht
für diese lausigen Tage,
findet der August im Stier:
des Pudels Kern hat die Macht,
nicht die Gier, die Dummheit und die Impulsivität!


Adalbert Nagele (24.04.2021):
Du sagst es August und dafür danke ich dir herzlich. GlG Bertl.

Bild vom Kommentator
Kluger Pudel, Bertl. :-)))

LG Wolfgang

Adalbert Nagele (22.04.2021):
Des Pudels Kern liegt nicht so fern, drum haben ihn alle Wölfe gern. LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Hallo Bertl,
ich habe vor kurzem einen Bericht über Wölfe gesehen. Bei denen hätte ein Bellen gereicht, um sie zu verscheuchen.
LG Bernhard

Adalbert Nagele (21.04.2021):
...Bernhard, seit es bei uns wieder mehr Wölfe gibt, hat man noch nie etwas von einem Angriff auf Menschen gehört. Ein Dankeschön mit lG, Bertl.

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

21.04.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Adalbert,
so ist halt unsere menschliche Natur! Man sollte halt riskieren sich zu wehren, was die Voraussetzung ist, um sich Respekt zu verschaffen! Auch ein Pudel ist dazu imstande, was aber uns Menschen, die beispielsweise dauernd gemobbt werden, verdammt schwer! Ein Thema, was auch in unsere Zeit so gut passt, das du tierisch super umgesetzt hast. Insofern hat dieser Pudel auch eine Vorbildfunktion inne!
LG. Michael

Adalbert Nagele (21.04.2021):
...ja Michael, man glaubt oft gar nicht, was in einem Pudel alles steckt. Merci und lG, Bertl.

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

21.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Bertl,
deine Gedichte werden formal immer besser, weil sauberer. Schon in der Alten (attischen) Komödie merkt man, dass sie noch komplizierter aufgebaut ist, wie die Tragödie mit ihren Epeisodien, Stasimoi und Kommoi. Und Buster Keaton sagte einmal zu Stan Laurel, er möge die Marx Brothers nicht, weil diese den Humor nicht ernst genug nähmen. Nach diesem Vorwort wollte ich dir nur sagen, dass ich in der Kindheit auch einen Pudel hatte. Der sorgte dafür, dass mir im Winter nicht die Ohren erfrieren würden.
LG von Brumo Bommel

Adalbert Nagele (21.04.2021):
Du mit der Pudelmütze, das ist schön;-) so sah klein Andi man spazieren gehn. Die Marx Brothers waren schon in Ordnung. LG Bertl. https://www.youtube.com/watch?v=-f4sjqSTlrk

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

21.04.2021
Bild vom Kommentator
..Bertl nun da passt wohl Folgendes meiner Betrachtungsweis(heit)en perfektest dazu:
„Des Pudels Kern.....“

Wenn einer meint, des Pudels Kern,
manch andrer hörts so gar nicht gern,
sieht er es dann noch zu genau,
wird oft daraus nicht wirklich schlau.

Merkt schon der Herr Geheimrat an,
Mephistos Wandlung dann und wann,
als Pudel nahm er an Gestalt,
der Eintritt ihm dadurch gelang.

Was Goethe uns wohl sagen wollte,
gleich gar nicht hinterfragen sollte,
selbst wer erkennt des Pudels Kern
oft von der Wahrheit ist noch fern.

Vergisst man dies auch manchesmal,
Erkenntnis spät und oft fatal,
die Quintessenz von allem wär,
mehr Ehrlichkeit – ist dies so schwer?

Und die Moral von der Geschicht -
weil mich manchmal der Hafer sticht ;-)
statt einem Pudel mich besann,
schuf ich mir nun zwei Terrier an!

© Uschi R.06/2020

So bleibt nur noch Dir einen schönen Nachmittag zu wünschen ;-) - Uschi

Adalbert Nagele (21.04.2021):
...wow Uschi, dieses Verskommentar hast du trefflich hinbekommen;-) ich bin von der Impfung leicht benommen. Ein Dankeschön mit lG, Bertl.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

21.04.2021
Bild vom Kommentator

Lässt man sich sofort ins Bockshorn jagen,
entstehen zu gern noch weitere Plagen,
weil Wölfe zu gern im Rudel jagen..
Auf ihren Sieg sie sich zu gern versteifen.
Ich sah schon so manche ihr Fell
hinterherschleifen...

Gedankengrüße von mir - Renate

Adalbert Nagele (21.04.2021):
...Renate, ich hab vieles schon gesehen, so wie du es beschreibst, ist's auch geschehen. Besten Dank und lG, Bertl.

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

21.04.2021
Bild vom Kommentator
Mephisto hat viele Gesichter. Dazu gehört auch der Pudel, mit seinem Gelichter ! Spannend wird es da, wo Mephisto deutlich wird. Zu Wagner: "Du gleichst dem Geist, den du begreifst. Nicht mir !" Oder: "Was ihr den Geist der Zeiten heißt, ist im Grunde der Herren eigener Geist, indem die Zeiten sich bespiegeln." Danke dir für dein schönes Gedicht !
HG Olaf

Adalbert Nagele (21.04.2021):
...merci Olaf, unvergesslich bleibt auch Johann Wolfgang Goethe - Faust I. Zitat des Teufels Mephisto(pheles). Eine Tragödie. "Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft." LG Bertl.

Bild vom Kommentator
Ja lieber Don Bertoluci mein Spezl! Heute hatte ich im Internet ein Video gesehen, wie eine Frau aus Österreich, die mit ihrem Hund auf Spaziergang war einen Wolf so richtig knallhart gezeigt hatte, was Furchtlosigkeit ist! So denke ich und auch wir hatten schon ein Pudel, dass diese auch ihre Kühnheit zuweilen haben. Sehr oft, ich es auch nicht fasse, dass manche Pudel haben Klasse! Unser Toy Pudel hatte sehr viel Power! Grüße Dir Don Francesco

Adalbert Nagele (21.04.2021):
...Francesco, man glaubt oft gar nicht, was in einem Pudel alles steckt. Merci und lG, Bertolucci.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).