Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ausgeknipst“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

22.04.2021
Bild vom Kommentator

Da tritt wohl dein kleiner Rebell zutage!
Bei einer Hausgemeinschaft - keine Frage -
sollte jeder auf die Allgemein-Kosten achten.
Und ganz Genaue schon immer überwachten,
ob alles mit rechten Dingen zugeht.
Dann kann es sein, dass man am Rädchen dreht
und "einer Vorgabe" widersteht...

Aber ob das der Sinn deines Gedichtes ist,
das weiß ich nicht!

Liebe Grüße - Renate





Aylin . (22.04.2021):
es ist nicht einfach, ans Rädchen zu kommen, liebe Renate, wenn andere die Hand drauf haben. GGG und danke von Monika

freude (bertlnagelegmail.com)

22.04.2021
Bild vom Kommentator
Monika, mit Ausgeknipst hast du ihn richtig ausgetrickst!

LG Bertl.

Aylin . (22.04.2021):
naja,. man tut, was man kann, lieber bertl. Danke und lG von Monika

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

22.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
ein-aus ist aber nicht so lustig wie rein-raus. Als irgendwann in den 60ern des letzten Jahrtausends (jawoll, wir haben seit 21 Jahren ein neues Jahrtausend) ein Stromausfall in New York war, ging ein schlappes Jahr später die Geburtenrate durch die Decke. Das waren noch Zeiten, in denen man sich küssen durfte! Nicht nur winkewinke.
Liebe Grüße und sei herzlich gewinkt von Andreas

Aylin . (22.04.2021):
naja, es steht ja etwas anderes dahinter, lieber Andreas. Wollen wir doch nicht hoffen, dass sich sowas wie der auch noch vermehrt... GGG und danke von Monika

Bild vom Kommentator
Liebe Monika. Ich halte mich in meinem Leben vorwiegend daran, dass mir niemand sagt, was ich machen muss! Wichtig ist immer, man entscheidet selbst was wichtig ist! Dir viele liebe Grüße in den Donnerstag der Franz
*Ich dachte doch wahrlich als Rentner eben, wir hätten schon Freitag!


Aylin . (22.04.2021):
naja, mal abgesehen davon, dass , wenn schon alle im haus entscheiden müssten, ob die Lampe an bleibt oder nicht, stimme ich dir völlig zu, lieber Franz. Danke und lG von Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).