Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„N A C H W I R K U N G“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Mein Respekt, Hanns, für diese - etwas lange - Darbietung, die mir jedoch interessant erscheint. Freundlich grüßt dich RT.

Hanns Seydel (29.04.2021):
Besten Dank, Rainer, für den Kommentar. Da es sich um die Nachwirkung von DREI Gedichten handelt, ist die "Darbietung eben etwas lange" geraten. Freundlich grüßt Dich zurück Hanns Seydel.

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

28.04.2021
Bild vom Kommentator
Da gehe ich mit deinen Gedanken völlig konform. Demokratie ist kein Geschenk, auch nicht eines der Götter. Demokratie ist die "Herrschaft des Volkes", und diese Herrschaft müssen wir uns täglich neu erarbeiten. Geschieht das nicht, wird man diesen Segen uns wieder entreißen, und wir werden wieder zu dem, was wir ursprünglich gar nicht wollten.
Tolles Gedicht !!!
HG Olaf

Hanns Seydel (28.04.2021):
Guter Olaf, hab allerherzlichsten Dank für Deinen wohlwollenden Kommentar ("... konform ...") und für das herrliche Kompliment ("tolles Gedicht") !!! Es darf einfach keine andere Staatsform als die Demokratie geben ! GHG Dir zurück von Hanns

Bild vom Kommentator
Ich lieber Hanns bitte Gott immer, dass er unsere Demokratie schützt! 5 Jahre nach dem Ende II Weltkrieg wurde ich geboren und ich kenne noch vieles aus dieser Schreckenszeit! Grüße Franz

Hanns Seydel (28.04.2021):
Guter Franz, da bin ich ganz Deiner Meinung : Möge Gott geben, dass wir immer die Demokratie als Staatsform haben !!! Hab herzlichen Dank für Deinen wichtigen Kommentar ! GLG Dir zurück von Hanns

freude (bertlnagelegmail.com)

27.04.2021
Bild vom Kommentator
...der Hanns, er kann's!
Da sieht man deutlich, was Bemühen ausmacht!
Beide Themen hast du sehr gut geschrieben, wobei mir "POLITIKER" und "DEMOKRATIESORGEN" besonders gefällt!
Ich würde meinen, zuerst machst du noch dein Dichterdiplom und dann bist du reif für den Einstieg in die Politik. Im Ernst mein Freund, es braucht dort ehrliche Leute, nicht nur Halsabschneider, damit wär schon viel getan!
Als Quereinsteiger dürftest du es zwar nicht leicht haben, aber du bist noch jung genug, dass du es schaffst.
Eine gN8 und herzliche Schmunzelgrüße, Adalbert.


Hanns Seydel (28.04.2021):
Guter Adalbert, hab allerherzlichsten Dank für Deinen äußerst wertvollen Kommentar und Deine wunderbaren Komplimente (das ist echter Balsam für die Seele) !!! Mein "Dichterdiplom" ist für mich Deine so herausragende Anerkennung derjenigen meiner Gedichte, die gut gelungen sind (manche sind nicht so gut wie andere, das ist mir Rahmen der Selbstkritik vollkommen klar und ich bin sehr froh, dass Du deren Schwächen feststellst und mitteilst). Ja, die Politik : Da mein Vater parteipolitisch tätig war (SPD), ich mir öfters historische Debatten ansehe, hat Politik für mich eine große Bedeutung. Und das "Bemühen" : Durch Deine Kommentare habe ich viel gelernt und ich bemühe mich, Deine so wichtigen Ratschläge zu befolgen. GLG Dir zurück von einem tief bewegten Hanns (der Dein Dichterfreund für immer bleiben wird. Und jetzt geht`s eilig zu "Bella Venezia".)

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).