Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Auch ein Räuber muss mal sterben“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Emotionen“ lesen

Anschi (Anschipostweb.de)

28.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Brigitte,

sehr gut gereimte Zeilen über ein emotional besetztes Thema. Und ich finde auch, die letzte Strophe passt gut so, wie du sie geschrieben hast, denn die vorgeschlagene Änderung von Phil würde einen ganz anderen Sinn ergeben.
Letztlich müssen wir alle irgendwann gehen... Arme und Reiche, Gute und Böse... und es ist manchmal tröstlich, dass der Tod da keine Unterschiede macht und auch die holt, die ihr ganzes Leben so lebten, als würden die Gesetze für sie nicht gelten... bei den Naturgesetzen gibt es da keine Unterschiede mehr...

Lieben Gruß! Anschi

Brigitte Waldner (05.05.2021):
Liebe Anschi, danke für Deinen Kommentar, den ich heute zum 2. Mal entdeckt habe. Ich dachte, ich hätte ihn schon beantwortet. Tut mir leid, für die Verspätung. Wenn es nur irgendwie ginge, gell, dann würden nicht alle gehen. Da hast Du wohl ein wahres Wort gesprochen. Ja, die Gesetze lassen sich lange biegen. Liebe Grüße von Brigitte

Philipp Menner (Philipp.Mennergmx.at)

28.04.2021
Bild vom Kommentator
Guter Stil, sehr gut fühlbar.
Diese Zeile ist leicht holprig:
"Mit dem Tod kann er nicht machen"

-mit dem Tod kann er nicht leben-
. . . . . .
-dann vergeht auch ihm sein beben-

MfG Phil

Brigitte Waldner (28.04.2021):
Lieber Phil, ich danke Dir herzlich für Deinen schönen Kommentar und die Auseinandersetzung mit dem Text und die Vorschläge. Hat mich gefreut und getröstet. Ich meine: Mit dem Tod kann er (das) nicht machen, was er mit mir machen will und mir bereits angetan hat und noch tun wird. Weil der Tod nicht mit sich verhandeln lässt und man ihn auch nicht schädigen und überlisten kann, um sich sein Leben daraus zu verlängern und den Tod zu schädigen. Ich lasse meine Verse so stehen, ich glaube, es passt schon, jedenfalls in den Rhythmus passt es. Ich nehme mir die künstlerische Freiheit, das so zu schreiben. Vielleicht fällt mir ja in ein paar Jahren zur Überarbeitung etwas Besseres ein. Dein Vorschlag ist gut gemeint, er würde den Sachverhalt jedoch nicht treffen. Liebe Grüße von Brigitte

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).