Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Psychopathen-Zeit“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Angst“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

30.04.2021
Bild vom Kommentator
Dein Gedicht beeindruckt mich sehr. Du greifst ein virulentes Thema auf: Aggression - Nichtbeachtung des Opfers - Verlust hoher menschlicher Werte. Ich denke, dein Bild mit Covid 19 weniger zu tun hat. Es bietet der Aggression nur die dafür erforderliche Plattform. Ich 68 Jahre alt und durchaus noch rüstig. Manchmal, denke ich, bin ich für meine Umgebung unsichtbar geworden. Früher gehörte mir die Welt, heute nicht mal ein Brötchen ! Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
Herzliche Grüße
Olaf

Rainer Tiemann (30.04.2021):
Hallo Olaf, über dein Lesen und deine Einschätzung des Gedichts habe ich mich gefreut. Denke, dass derzeit vieles im Umbruch ist. Permanent Maskierte verändern sich. Das beginnt schon bei den Kindern. Die Geschäftsreisen werden weniger, Homeoffice wird zunehmen. Hoffe, dass die derzeitigen Aggressionen zurückgehen, wenn die Pandemie unter Kontrolle gerät. Dir einen schönen 1. Mai. Liebe Grüße von RT

Goslar (karlhf28hotmail.com)

30.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

die Pandemie hat die Menschen verändert. Meiner Meinung nach werden wir mit ihr oder einer anderen damit leben müssen. Mit all den weltweiten Impfungen sollte man doch Verbesserungen erkennen können. Anstatt wird von einer dritten Welle gesprochen. Zum Glück sind wir in unserem Umkreis noch nicht behelligt worden und es könnte in logischer Weise nur eingeschleppt werden können. Trotzdem richten wir uns an alle Vorschriften. Wir vermissen sehr, dass uns unsere Kinder aus Los Angeles nicht besuchen können.

Herzlich Karl-Heinz

Rainer Tiemann (30.04.2021):
Lieber Karl-Heinz, deinem Kommentar kann ich entnehmen, dass du ähnlich denkst, wie ich es tue. Bleibt gesund, damit ihr eure "Amis" bald wieder sehen könnt. Herzlichst RT

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator

Guter Rainer,

dieser hervorragende 2strophige 8Zeiler ist wirklich gelungen !!!
Bei dem Titel denke ich an den berühmten Film "Psycho" von Alfred Hitchcock. Aber es geht natürlich hier um etwas ganz Anderes :
Die 1. Strophe des tollen Gedichtes zeigt einen brutalen Schläger, der offensichtlich vor Gewalt ncht zurückschreckt.
Die 2. Strophe drückt die Hoffnung aus, dass es trotz dieser schweren Zeit (erste 4 Verse) letztendlich doch noch eine bessere Zeit gibt (letzte 4 Verse) !!
So hat das Gedicht einen hohen menschlichen Wert !
Sehr schön geschrieben, sehr gern gelesen

GLG Dir von Hanns

Rainer Tiemann (30.04.2021):
Deine kommentierte Analyse, lieber Hanns, trifft des Pudels Kern. Dafür mein herzliches Dankeschön. Sei freundlich gegrüßt von RT.

Margit Farwig (farwigmweb.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Die Menschen heute sind eingeengt, fast wie verloren und wenn sie dann noch gern streiten, dann platzt die Blase, lieber Rainer, sie schlagen um sich. Psychopathen gab es immer schon, jetzt treten sie zutage und lassen ihre gute "Kinderstube" vergessen.
Du hast es bestens beschrieben.

Herzlich deine Lyrik-Freundin Margit

Rainer Tiemann (29.04.2021):
Alles, was du schreibst, stimmt, liebe Margit. Auch wenn wir nicht ganz klar wissen, scheint eines schon jetzt klar: Menschen verändern sich, und nicht unbedingt zum Besseren! Schau dir , wenn du magst, auch mal mein Gedicht "Querdenker-Pandemie" an. Schon jetzt kämpft man mit Mitteln, die tödlich für jede Demokratie sind. Danke fürs Lesen und einen schönen 1. Mai. Herzlichst RT

Bild vom Kommentator
Lieber Rainer,

Psychopathen gab es schon lange vor Corona. Es ist durchaus denkbar, daß viele in Chefetagen und in der Politik sitzen.

Was Du beschreibst, gab es auch schon lange vor Corona; nur in anderem Zusammenhang. Ich habe etliche Jahre in Berlin gelebt und einige Jahre in Frankfurt am Main; was ich da in öffentlichen Verkehrsmitteln zu sehen bekommen habe, ist...

Und da gilt es, wie bei Corona, Abstand halten. Es gibt in Großstädten die Möglichkeit so etwas über Notruf, oder auch über ein Mobiltelefon zu melden.

Liebe Grüße,
Frank

Rainer Tiemann (29.04.2021):
Dein Kommentar, lieber Frank, zeigt mir, dass du weißt, wovon du sprichst! Noch ist abschließend nicht geklärt, ob die Zunahme von Psychopathen - die es schon immer gab - in der Corona-Zeit nicht doch zunimmt. Schau, wenn du magst, dazu auch mal in mein Gedicht "Querdenker-Pandemie". Danke mit herzlichem Gruß. RT

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

28.04.2021
Bild vom Kommentator
Könnte es sein, Rainer, dass Du hier einen Psychopathen beschreibst?... Der hätte wahrscheinlich auch zugeschlagen wenn er nach der Uhrzeit gefragt worden wäre...

... oder steht fest, dass er durch Corona zum Psychopathen wurde? Dann sollte man Corona verbieten.

Auf jeden Fall ist das Verhalten nicht korrekt. Da gebe ich Dir Recht. Man schlägt nicht einfach so zu. Das gehört sich nicht.

Herzliche Grüße Horst





Rainer Tiemann (29.04.2021):
Ein kluger, sinnvoller Kommentar, lieber Horst, deren Ursachen grundsätzlich noch nicht abgeklärt sind. Wenn du mein Gedicht "Querdenker-Pandemie" liest, wirst du feststellen: RT schreibt aktuell aus der derzeitigen Lebenssituation. Dir freundliche Grüße von Haus zu Haus.

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

28.04.2021
Bild vom Kommentator
Stimmt! Das ist nur noch der Wahnsinn. Ich überlege zu Freunden in die Antarktis zu ziehen. Dort gibt es zwar keine Kneipen und Supermärkte. Richtig gut gefrorene Robenleber lässt das aber nichtig erscheinen. Gut getroffen mit dem Gedicht. Alle Staaten ohne Lockdown fahren besser. Schweden, Florida, Wisconsin und viele mehr. Merkel sagt ja auch: Die Lockdowns sin eine pol Entscheidung. Und keine medizinische Bleib dran! Klaus

Rainer Tiemann (29.04.2021):
Danke, lieber Klaus, für deinen satirischen Kommentar, der wahre Züge beinhaltet. Schau bitte mal in mein Gedicht "Querdenker-Pandemie". Du siehst, überall lauern Gefahren! Freundliche Grüße von RT.

Bild vom Kommentator
Es werden immer mehr Rainer und daran kommt man nicht vorbei! Dir jedoch viele Grüße von Franz

Rainer Tiemann (29.04.2021):
Denke, dass durch Corona die Zahl der Psychopathen steigt. Sie gab es auch früher. Danke und freundliche Grüße von RT.

freude (bertlnagelegmail.com)

28.04.2021
Bild vom Kommentator
Kein Wunder Rainer, dass es immer mehr Psychopathen gibt. Die Politiker verbreiten Angst und wissen selbst nicht, was wirklich zu tun ist. Es ist ein Trauerspiel, denn wenn Corona besiegt ist, sind die Psychopathen noch lang nicht geheilt.
Gut geschrieben, die Hoffnung stirbt zuletzt.
LG Bertl.

Rainer Tiemann (29.04.2021):
Dein Kommentar, lieber Bertl, bringt vieles auf den Punkt. Danke, Und bleib gesund! Herzlichst RT

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).