Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Virus“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild vom Kommentator
Ja, lieber Franz, eine traurige Situation, die wir zurzeit täglich erleben.
Super geschrieben.

Herzlich grüßt Wolfgang

Franz Bischoff (30.04.2021):
Da müssen wir mit Vernunft durch lieber Wolfgang! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Goslar (karlhf28hotmail.com)

30.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, ein gutes Gedicht.

Eines ist mir nicht recht klar. Die verschärften Vorschriften trotz den vielen Impfungen
passen doch nicht zusammen. Wenn die Wirtschaften nicht bald angekurbelt werden entstehen daraus böse andere Probleme. Die Pandemie hat die Menschen verändert.

Herzlich Karl-Heinz

Franz Bischoff (30.04.2021):
Ich denke lieber Karl - Heinz, es wird bald wieder einiges besser werden! Grüße und Wünsche Hildegard und Dir! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Musilump23

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, sicherlich erlebt jeder diese Corona-Krise unterschiedlich, das aber durch ein einheitliches Grundgefühl von künftigen Unsicherheiten überlagert wird. Der Verlust eines jeden Menschen durch Corona wiegt sicherlich über Jahre schwer, auch bleibende Schäden infolge schwerer Infektionen belasten unser Leben nachhaltig.
Hoffnung und vorsichtigen Optimismus gibt’s auf jeden Fall, da die Corona-Impfungen mehr und mehr an Durchschlagskraft gewinnen und auch Impfungen für Kinder bald möglich sein werden.
Unsere erste Biontech-Impfung ist Anfang April aus heiterem Himmel erfolgt und gut überstanden, nächste Woche Mittwoch gibt’s die zweite.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Franz Bischoff (30.04.2021):
Beste Wünsche euch für die Nachimpfung lieber Karl - Heinz. Wir sind auch bald wieder Zuhause gesetzt für die Nachimpfung! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Wer halbwegs klar im Kopf ist, lässt sich schon aus Rücksicht auf andere impfen.
Mehr ist nicht zu sagen, Franz.

Bleib fit und gesund.

Grüße von Ralph - der gemeinsam mit Ingrid bei den Geschichten was zu erzählen hat.

Franz Bischoff (30.04.2021):
Richtig von Dir lieber Ralph! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
Opfer gibt es in vielerlei Hinsicht. Auch die große Zahl der Angehörigen und auch die Menschen, die Suizid begangen haben, sollten wir nicht vergessen. Die erste Impfung haben wir hinter uns und die zweite folgt Anfang Juni!
LG. Michael

Franz Bischoff (30.04.2021):
Beste Wünsche euch Michael für die Nachiumpfung! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator

Was machen wir denn, wenn schlaue Mutanten
den Impfwirkstoff machen zuschanden?
Wir glauben uns in Sicherheit
doch was bläut uns noch entgegen?!
Die Viren kämpfen um ihr Überleben,
und sie sind allerbeste Strategen...

Immer wieder erheben sich neue Fragen,
zu denen man "ja" und "nein" wird sagen...

Gedankengrüße von mir - Renate




Franz Bischoff (30.04.2021):
Liebe Renate, auch hier Dir wieder herzlichen Dank! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator

Guter Franz,

dieses hervorragende Gedicht (wie immer Note 1) gehört sicherlich zu den wichtigsten Beiträgen zu diesem aufwühlenden Thema !!!
Was hat diese Geißel der heutigen Zeit bereits Todesfälle gefordert !!
Das ganze Gedicht hat eine Ausdruckstiefe von enormer Tragik; nur ein äußerst mitfühlender Mensch kann so tiefempfunden schreiben !
Das Gedicht (ein 3strophiger 4Zeiler der absoluten Spitzenklasse mit grandiosen Paarreimen) ist genial aufgebaut : Die tragische 1. und 3. Strophe umrahmen das formale Zentrum, also die 2. Strophe; und diese ergreift durch die Darstellung der leidvollen Erfahrung der "Trauer". Der inhaltlich ebenso leidvolle Endvers ("... Opfer ...") bleibt traurig berührend im Gedächtnis haften.

GLG Dir von einem tiefbewegten Hanns

Franz Bischoff (30.04.2021):
Hallo Hanns, Dank Dir von Herzen! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Anschi (Anschipostweb.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, wirklich ein gut geschriebener Text! Und ich wollte eigentlich keine Corona-Texte mehr lesen... Dein Text spricht eindringlich, aber auch leise... das gefällt mir!

Ich tu mir auch sehr schwer mit denen, die den Virus verharmlosen und so tun, als wär er nichts weiter als eine Grippe. Und ich bin froh, wenn wir hoffentlich bald unseren Impftermin kriegen, denn wir treffen wirklich kaum noch Menschen (außer im Supermarkt)... die private Isolation fällt mir sehr schwer. Gestern war tolltes Wetter und mein Enkel war mit meiner Tochter zu Besuch und wir konnten im Garten sitzen... das war so schön. In den Wintermonaten hatten wir keine Besuche.
Aber ich denke, viele in den Traueranzeigen sterben auch an den ganz "normalen" Ursachen. Jedoch werden viel mehr Trauerfälle nun annonciert, weil die Trauerfeiern ja so reduziert stattfinden müssen. Wer nicht mehr in Präsenz-Gottesdienste oder zu Seniorentreffen gehen kann, erfährt oft ja gar nicht mehr, dass ein Bekannter gestorben ist.
Trotzdem gibt es auch viele Corona-Tote... und auch sehr schlimm, diese mit Langzeitschäden, die man gar nicht so wahrnimmt, wenn man keine persönlich kennt. Und ganz schwierig finde ich auch die Langzeitschäden, die die "Nebenwirkungen" der Lockdowns bewirken: Misstrauen, Einsamkeit, Angst, Gewalt, Verzweiflung, Waschzwänge und vieles mehr, das uns und unsre Kinder noch viele Jahre nach der Pandemie begleiten wird als Folge derselben...
Nachdenkliche Grüße! Anschi

Franz Bischoff (30.04.2021):
Herzlichen Dank Anschi Dir wieder! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
...Francesco, viele lässt es kalt,
doch's Virus macht vor niemand halt!

LG Bertolucci.

Franz Bischoff (30.04.2021):
So ist es Don Bertolucci! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Francesco

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Das Virus der heutigen Zeit ist wie die Pest des 21. Jahrhunderts, lieber Franz. Trotz der Traurigkeit des Inhalts ein schönes, lesenswertes Gedicht. Herzlichst RT

Franz Bischoff (30.04.2021):
Herzlichen Dank Rainer und bald bekommen wir wieder "Zuhause" Impfung Nr. 2! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Wir werden übermorgen geimpft und ehrlich gesagt, beruhigt mich das ein wenig. Ich trau mich schon gar nicht mehr im Internet zu schauen, wieviel neue Fälle es wieder gibt und wieviel Leute wieder beerdigt werden. Es ist eine schreckliche Zeit und man fühlt sich nicht wohl.Schicke dir liebe Grüsse und bleib du und deine Familie gesund, herzlichst Karin

Franz Bischoff (30.04.2021):
Beste Wünsche Dir liebe Karin bei der Impfung! Es ist schon furchtbar und zuweilen muss man auch sagen schrecklich, welche Argumente, man immer wieder von den Gegnern hört! In der Zwischenzeit unterhalte ich mich nicht mit diesen Menschen, denn sie lernen nie! Gott wird wissen, warum sie diese Denkweise haben, ich habe auch keinerlei Interesse mich mit diesen zu beschäftigen! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße von Franz

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Franz,
ich bin "68" und kein A... teilt mir einen Impftermin mit.
So what ! Wenn ich den Erfolg der Impfungen in den
USA verfolge, dann schaue ich auf jene, die in unserem
Land Kanzler/Kanzlerin werden wollen.
"Was ihr den Geist der Zeiten heißt,
im im Grund der Herren eigner Geist,
in dem die Zeiten sich bespiegeln." (J.W.v.Goethe, aus Faust I)
HG Olaf

Franz Bischoff (29.04.2021):
Hallo lieber Olaf. Dir vorab mein Dank dem Kommentar! Olaf, ich denke, dass auch Du der Impfung bezogen positiv eingestellt bist und so bestehe bei Deinem Arzt absolut darauf, dass dieser Dir schnell einen Impftermin gibt! Ich hatte diese Tage mit unserem Impfzentrum Kontakt betr. Nachimpfung und ich erhielt sehr schnell eine Antwort, dass mir der Termin sehr bald mitgeteilt wird. Leider und dies muss ich sagen, läuft hier vieles noch nicht so, wie dies sein sollte und da muss sich schnell etwas ändern! Beste Wünsche Dir und vor allem diese der Gesundheit bezogen von Franz *Habe gleich einen Termin bei meinem Augenarzt!

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
ich hab zwei Impftermine mit Biontech Anfang Juni und Mitte Juli. Und ganz ehrlich: ich freue mich darauf. Hier in Berlin wollen am 1. Mai wieder die Querdenker Rabatz machen.
Liebe Grüße von Andreas

Franz Bischoff (29.04.2021):
Hallo lieber Andreas. Ich habe es nochm. minimal umgeschrieben und so lässt es sich flüssiger lesen! Gestern war ich mit meinem Herzblatt auf dem Friedhof und hatte dort Mutter, meine Schwester und meinen Bruder besucht. Dabei hatte ich wie es auch dem Friedhof immer wieder ist, so manche netten Gespräche! Ein Gespräch mit einer Frau jedoch, die wir sehr lange Zeit schon kennen, dies bestürzte uns sehr! Sie erzählte uns einiges das uns sehr bestürzte und es bestärkte mich in meiner Einstellung Covid bezogen. Besser wenn ich dies Gespräch hier nicht schildere, denn wir sind noch immer geschockt über dies, was sie uns erzählte! Wir bekommen bald unsere zweite Impfung und auch wir freuen uns darauf Andreas. Beste Wünsche jedoch Dir von Herzen und viele Grüße Franz *Heute habe ich wieder einen Termin beim Augenarzt! Aus Versehen, da hatte ich meine Antwort als Kommentar gesetzt eben!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).