Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mein Althaea (Gartenhibiskus)“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Karin. Ich stimme hier unserem Freund Bertl zu! Auch bei uns ist wieder vieles beglückend vorhanden! Viel Glück und Erfolg und passe gut auf Dich auf mit Grüße von Franz

Karin Grandchamp (01.05.2021):
Lieber Franz! Manchmal tut ein Rückschnitt sogar gut. Dieses Jahr wird er nicht blühen aber vielleicht nächstes Jahr wieder. Ich lass mich überraschen und behalte ihn im Auge. Dir herzlichen Dank für deinen Kommi, liebe Grüsse Karin

Goslar (karlhf28hotmail.com)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
das ist ein wunderschöner Strauch,
so wie Azalien auch.
Ihn zu beschneiden machte Sinn,
dann kriegst du ihn auch wieder hin.

Herzlich Karl-Heinz

Karin Grandchamp (01.05.2021):
Lieber Karl-Heinz! Der Strauch hatte zwar noch schöne blaue Blüten aber sah durch das viele Moos nicht mehr schön aus. Es ist nicht das erste Mal, dass ich einen Strauch dermassen zurück geschnitten habe und meist lohnt es sich.An diesem Strauch hänge ich besonders wegen den blauen Blüten, die man nicht überall sieht.Ich denke auch, dass er wieder kommt, ich muss nur Geduld haben. Herzlichen Dank, bin heute geimpft worden, liebe Grûsse Karin

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator

Liebste Karin-Madeleine (herrlichste Karin-Mado),

Dieses hervorragende Gedicht (ein 4strophiger 4Zeiler der Spitzenklasse mit herrlichen Paarreimen) würde auch in die Kategorie "Natur" passen, aber die von Dir gewählte ist wohl die sinnvollste.
Eine zu Herzen gehende Wehmut durchzieht jede einzelne Strophe. Du bist ja sehr naturverbunden und so bedeutet Dir der Gartenhibiskus sehr viel !!
Die letzten beiden Verse des einmaligen Gedichtes sind besonders wichtig, denn sie drücken die Hoffnung aus, dass er wieder blühen wird, und das hoffe ich für Dich von ganzem Herzen !!!
Und in diese beiden Fotos kann man sich ja regelrecht verlieben : Herrliche Blumen und dahinter eine äußerst gepflegte Hecke auf dem oberen, auf dem unteren kann man erkennen, dass Du perfekt bist im korrekten Zurückschneiden !
Das herrliche Gedicht hat einen sehr nachdenklichen Inhalt, aber Du hast mit ihm allen Naturverbundenen eine riesiggroße Freude bereitet !!

GLG Dir von einem wieder sehr bewegten Hanns (Dein Jean-Rogé)
(Ich versuche, es einzurichten, mich im Forum zu melden, wenn mein kranker Vater ruht; und dass Du für meinen Vater betest, wie Du in Deiner letzten Kommentarbeantwortung erklärt hast, dafür sind meine Familie und ich Dir mehr als dankbar !!!)
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

ähnlich wie Bertl denke ich auch, daß der Strauch sich erholt; wettermäßig und auch sonst hatten und haben wir ja ein absolutes Durcheinanderjahr. Mir kam bei dem Bild vom kalen Strauch die Idee, daß Du ihn ja mit einjährigen Rankpflanzen zum Hingucker machen könntest mit schwarzäugiger Susanne (Thunbergia alata) zum Beispiel. Du schüttest mit Anzuchterde auf und kaufst entweder vorgezogene Pflanzen, oder sääst aus.Das tut Deinem Gartenhibiskus gut und Dir auch.

Liebe Grüße,
Frank

Karin Grandchamp (01.05.2021):
Lieber Frank! Der Gärtner meint auch, dass er wieder wachsen wird. Ich lass ihn einfach so stehen und werde ihn nicht zu sehr belasten. Ich denke, der brauch Erholung nach dem Rückschnitt. Hier stehen noch genug andere Sträucher auf dem Grundstück. Vor zwei Jahren habe ich einen Rhododendron zurück geschnitten, der heute wieder super aussieht. Ich mag nicht, wenn vergammelte Sträucher auf dem Rasen stehen. Ich danke dir vielmals für deinen Kommentar, herzliche Grûsse Karin

Anschi (Anschipostweb.de)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Oh... der sieht ja wirklich bemitleidenswert aus jetzt. Aber ich staune immer wieder, wie sich Pflanzen erholen können. Wir haben manchen Strauch schon derart runter geschnitten, dass ich dachte, da kommt nie mehr was nach - und im Spätsommer war doch wieder eine stattliche Pflanze am Blühen. Aber eine Zierkirsche, die ein Strum mal entwurzelt hat, hat sich nicht mehr erholt... sie darf jetzt als Stütze für ein Vogelhäuschen dienen...

Lieben Gruß! Anschi

P.S. Du meinst sicher "Moos", der deine Pflanze bedeckt hat?

Karin Grandchamp (01.05.2021):
Hallo Anschi! Ich habe gar nicht gemerkt, dass ich Moos falsch geschrieben habe , daher danke ich dir fûr den Hinweis.Ich musste den Strauch runterschneiden, sonst wäre er wohl vollkommen erstickt. Ich denke mal, dass er wieder kommt und schön blühen wird. Der Sturm richtet oft Schaden an und meist ist dann nichts mehr zu retten. Seit ein paar Jahren haben wir eh so komisches Wetter. Bei uns in Südfrankreich sind die Obstblüten erfroren und im Norden haben sie keinen Frost abbekommen. Welch eine verkehrte Welt. Nichts ist mehr wie es einmal war. Herzlichen Dank fürs Kommentieren, liebe Grüsse Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

29.04.2021
Bild vom Kommentator
Karin, der Strauch wird schon wieder;-) ich hab 8 - 10 Stück davon im Garten.

LG Bertl.


Karin Grandchamp (01.05.2021):
Lieber Bertl! Unser Gärtner meint auch, dass der Strauch wieder wachsen wird. Es ist nicht das erste Mal, dass ich einen Strauch runter schneide. Mit meinem Rhododendron habe ich das vor zwei Jahren auch gemacht und der sieht heute blendend aus. Jetzt heisst es halt Geduld haben bis er wieder blüht. Schicke dir liebe Grüsse und herzlichen Dank, Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).