Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Maigeld“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

02.05.2021
Bild vom Kommentator
Die Mark gibt es schon lang nicht mehr,
den Schilling auch, mir fällt's nicht schwer;
so lang der Euro hoch im Kurs steht,
Europa lang nicht untergeht.

Francesco, vieles ist vorbei,
und so nun auch der erste Mai.

LG Bertolucci.

Franz Bischoff (03.05.2021):
Ich denke sehr oft an den Schilling Don Bertolucci und ich glaube, ich habe noch einige versteckt! Schmunzel! Wenn man uns das Maigeld übergeben hatte, da sah uns nach Feierabend die Ehefrau (Familie) 2 Tage nicht. Der Schoppen war beträchtlich, 2 – 3 Bierchen konnte man damit bezahlen! Grins! Prost und Grüße Dir von Don Francesco mit Dank dem Kommentar! *Es war bei allem eine wundervolle Zeit und zum Osterfest, da gab es ein „Osterei“ von der Gewerkschaft!

Musilump23

01.05.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, der Monat Mai hat schon immer Geistesgeschichte geschrieben. Die Säfte steigen, die Liebe meldet sich als Thema mit Macht zurück und Herzen machen Bocksprünge ...
Mit einer guten Rente in der Hinterhand ist auch ohne Zutun eines Heiermann Geld zum Ausgeben da.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz


Franz Bischoff (03.05.2021):
Richtig wieder lieber Karl - Heinz. Wenn man uns das Maigeld übergeben hatte, da sah uns nach Feierabend die Ehefrau (Familie) 2 Tage nicht. Der Schoppen war beträchtlich, 2 – 3 Bierchen konnte man damit bezahlen! Grins! Prost und Grüße Dir in den 1 Mai von Franz mit Dank dem Kommentar! *Es war bei allem eine wundervolle Zeit und zum Osterfest, da gab es ein „Osterei“ von der Gewerkschaft!

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Sei froh, dass du deine Rente hast und davon gut leben kannst. Manche Leute müssen am Hungertuch nagen, wenn sie alt sind. wie gut geht es uns dagegen. Bin heute geimpft worden und alles ist gut verlaufen. Die zweite Impfung findet am 12 ten Juni statt. Euch einen schönen ersten Maii, Im Garten blühen die Maiglöckchen, herzlichst Karin

Franz Bischoff (03.05.2021):
Musste man früher am 1 Mai Dienst schieben liebe Karin, dann gab es 5, -- DM! Grins! Wenn man uns das Maigeld übergeben hatte, da sah uns nach Feierabend die Ehefrau (Familie) 2 Tage nicht. Der Schoppen war beträchtlich, 2 – 3 Bierchen konnte man damit bezahlen! Grins! Prost und Grüße Dir in den 1 Mai von Franz mit Dank dem Kommentar! *Es war bei allem eine wundervolle Zeit und zum Osterfest, da gab es ein „Osterei“ von der Gewerkschaft!

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

01.05.2021
Bild vom Kommentator
Früher gab es auch ein Sterbegeld und Zinsen auf dem Sparkonto.
Früher hatte man den Kindern das Sparen nahegebracht. Heute
sind sie zu Kreditnehmern mutiert. Und doch hast du völlig recht.
Wenn die Rente aufs Konto kommt, so habe iauch ich mein kleines
Freudenfest!
HG Olaf

Franz Bischoff (01.05.2021):
Guten Morgen auch Dir lieber Olaf. Zustimmung Dir auch hier wieder! Wenn man uns das Maigeld übergeben hatte, da sah uns nach Feierabend die Ehefrau (Familie) 2 Tage nicht. Der Schoppen war beträchtlich, 2 – 3 Bierchen konnte man damit bezahlen! Grins! Prost und Grüße Dir in den 1 Mai von Franz mit Dank dem Kommentar! *Es war bei allem eine wundervolle Zeit und zum Osterfest, da gab es ein „Osterei“ von der Gewerkschaft!

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

01.05.2021
Bild vom Kommentator
In Tüten trägt - so muss es sein - man heute manchen Pflasterstein.

Gruß, lieber Franz, zum 1. Mai von Andreas (der obiges natürlich nicht erstgemeint hat)

Franz Bischoff (01.05.2021):
Guten Morgen lieber Andreas. Nachdem man uns das Maigeld übergeben hatte, da sah uns nach Feierabend die Ehefrau (Familie) 2 Tage nicht. Der Schoppen war beträchtlich, 2 – 3 Bierchen konnte man damit bezahlen! Grins! Prost und Grüße Dir in den 1 Mai nach Berlin der Franz mit Dank dem Kommentar *An Ostern gab es immer von der Gewerkschaft 1 Ei! Grins!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).