Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Cantate!“ von Anschi Wiegand

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Musik“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

02.05.2021
Bild vom Kommentator

Johann Wolfgang von Goethe meinte ja schon:
Ich singe, wie der Vogel singt, der in den Zweigen wohnet. Das Lied, das aus der Kehle dringt, ist Lohn, der reichlich lohnet.

Anschi, lG Bertl.



Anschi Wiegand (03.05.2021):
Drum singe, wem Gesang gegeben... und wer nicht singen kann, der brummt und summt dann eben... *grins* Schlaf gut, lieber Bertl! Anschi

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

02.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

Wie du den Fernsehgottesdienst heute erlebt hast, hast du
vortrefflich in dein gelungenes Gedicht verarbeitet.
Musik macht die Menschen froh und so empfand ich es auch
als Seelennahrung.

Schicke dir herzliche von Hildegard

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Liebe Hildegard, Danke auch dir für deine netten Worte! Herzliche Grüße zurück! Anschi

Sabine Roehl (sabineroehl67t-online.de)

02.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

Musik inspiriert mich beim Schreiben von Gedichten.
Dein Gedicht gefällt mir! Ich wünsche dir schönen Abend :-)

Herzliche Grüße - Sabine

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Dankeschön, das freut mich! Herzlichen Abendgruß zurück! Anschi

Bild vom Kommentator
Hallo Anschi! Vor längerer Zeit habe ich auch ein Gedicht geschrieben "die Heilkraft der Musik". Ich glaube wirklich, dass Musik oftmals eine heilende Kraft hat, die nicht zu unterschätzen ist. Herzliche Grüsse Karin

Die Heilkraft der Musik

Musik ist Seelenmedizin
bringt unserem Gemüt Gewinn
Wir tanzen, träumen, singen
wenn Klänge durch die Luft schwingen

Und bist du traurig und allein
kann die Musik dein Retter sein
Sie schenkt dir neuen Mut und Trost
und der Seele gesunde Kost

Musik kann sehr romantisch sein
bei einem Rendezvous zu zwei'n
Auch wenn ich Freunde hab im Haus
hör'n wir Musik aber nicht laut

Sehr gerne höre ich Hardrock
auch Disco Techno oder Pop
und fehlt es mir an Energie
ist Musik meine Therapie

Drum rat ich jedem, der dies liest
vertrau der Heilkraft der Musik



Anschi Wiegand (02.05.2021):
Liebe Karin, auch deine Zeilen sind sehr schön und sagen ähnliches aus, wie mein heutiges Gedicht! Und ich glaube fest daran, dass Musik heilend wirken kann. Im Fernsehgottesdienst wurde König Saul erwähnt, der unter Schwermut litt und für den dann der David mit seiner Harfe geholt wurde, der dann immer spielen musste, wenn es Saul schlecht ging. Also war schon zu biblischen Zeiten die Heilkraft der Musik bekannt! Lieben Gruß! Anschi

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

02.05.2021
Bild vom Kommentator

Liebe Anschi (herrlicher, schöner und ungewöhnlicher Vorname),

Dein hervorragendes Gedicht (absolut Note 1, 5strophiger 4Zeiler der Spitzenklasse, herrlichste Paarreime) hat für mich als Musik-Fan (und ich komme ursprünglich von der musikalischen Komposition her) besondere Bedeutung :

"Cantate" (in der Musik die Kantate) kommt ja aus dem Lateinischen, es ist der Vokativ (der 6. Fall) und bedeutet die schöne Aufforderung "Singet". Der Infinitiv, also "Cantare", heißt übersetzt "singen" (hierüber gibt es ein schönes Lied mit Eros Ramazotti). Der Gesang hat in meiner Familie besondere Bedeutung, mein Vater war in 2 Chorvereinen, meine Mutter und ich sind begeistert von Messen und Opern; irgendeiner der großen Komponisten - ich weiß jetzt nicht mehr welcher - sagte einmal : "Die menschliche Stimme ist das schönste Instrument".
Dein herrliches Gedicht hat in jeder Strophe ganz ergreifende Inhalte :
Ob "Sonnenschein", ob "Traurigkeit" : Lieder und Gesänge sind immer Balsam für die Seele. Bei "Müdigkeit" (am Tage) macht lebhafte Musik munter, denn müde möchte man ja nur nachts (zum Schlafen) sein. Die 4. Strophe hat größten menschlichen Wert. Die "Gemeinsamkeit" ist äußerst wichtig und Gesang verbindet, man denke an die vielen Chorvereine oder Bands. Die 5. Strophe bildet einen herrlichen Abschluss des außergewöhnlichen Gedichtes. Ja, "Gesang bringt Leben" und "Vereintsein"; das ist es, was "zählt". Und das ist in der Coronazeit besonders wichtig !!

Das Gedicht ist optisch sehr beeindruckend geschrieben, Schriftart und -größe dürften Arial 12 oder 14 sein und der Text ist durchweg in Fettdruck.

Wenn Du Dir einen Fernsehgottesdienst ansiehst, wie Du schreibst, dann bist Du sehr religiös (und Du arbeitest in einer christlichen Buchhandlung), das imponiert mir als überzeugtem Christen sehr; hier schließe ich mich voll und ganz dem Kommentar des guten Franz an !!

Und Du bist gemäß Deinem Autorensteckbrief mein Geburtsjahrgang, genau 3 Monate und 2 Wochen vor mir (16.09.1965) geboren; 1965 ist bei uns hier im Saarland saarlandweit der geburtenschwächste der 1960er Jahre, aber bundesweit offensichtlich glücklicherweise nicht !

GLG Dir von einem sehr beeindruckten Hanns (Seydel) vom Saarland ins Mainzer Umland und bleib gesund

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Lieber Hanns, ganz herzlichen Dank für deinen beeindruckenden und netten Kommentar, der mich richtig geplättet hat! Anschi ist allerdings nur abgeleitet... ich heiße eigentlich Angela, habe mir aber seit etlichen Jahren diesen Spitznamen zugelegt... er markiert auch quasi einen neuen Lebensabschnitt und heute rufen mich viele "Anschi", während Familie und Freunde aus früheren Zeiten mich weiterhin Angela nennen... beides ist ok! Ich wünsche dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Hallo Anschi,Lieder haben immer etwas Mitreißendes. Zur Not kann es auch mal ein Gaunerchoral oder ein neues Drehorgellied von Fritz Graßhoff sein oder, wenn es ganz arg kommt, die Ballade für die Preisverleihung zu Blois von Francois Villon. Mit meinen Liedern komme ich leider aus technischen Gründen immer noch nicht so recht herein. Außer beim Kommentieren schöner Zeilen. LG von Francis.

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Danke für den netten Kommentar, lieber Francis. Ich finde es toll, dass es so viele verschiedene Musikarten gibt... und je nach Laune und Anlass kann die Spannbreite auch sehr weit sein... Herzlichen Gruß! Anschi

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

02.05.2021
Bild vom Kommentator

Musik ist eine Lebensader!

Liebe Grüße von mir - Renate

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Ja... Musik sollte darum keinem verschlossen bleiben! Ich finde das Lied von Grönemeyer beeindruckend "Sie mag Musik nur, wenn sie laut ist", das zeigt, dass auch ein Tauber Musik spüren kann... Lieben Gruß! Anschi

Margit Farwig (farwigmweb.de)

02.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

wie heißt es schon in einer Operette: Nur wer mit wenig glücklich kann sein, bei dem das Glück stets verweilt. Ich stehe gut da, ich singe gern und viel...Ein aufmunterndes Gedicht von dir!

Herzliche Maigrüße von Margit

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Herzlichen Dank für deine Zeilen und einen lieben Gruß zurück! Ich singe auch gerne, wenn auch nicht sehr gut...*lach* Anschi

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

02.05.2021
Bild vom Kommentator
Das Wandern ist des Müllers Lust, wem Gott will rechte Gunst erweisen, es klappert die Mühle am rauschenden Bach und und und. Die Musik hat die Menschen zu allen Zeiten begeistert. Ob in Kathedralen, an Königs- und Fürstenhöfen oder in den Kaschemmen ! Selbst in den Klöstern spiele die sog. "laudate" eine große Rolle. Musik und Lebenslust. Dein Gedicht ist für mich eine schöne Ode an die
Musik, wenn ich das so sagen darf, liebe Anschi !
HG Olaf

Anschi Wiegand (02.05.2021):
Dankeschön, lieber Olaf! Viele Lieder begleiten unsere Leben... bewusst und unbewusst! Lieben Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Musik kann vieles verändern im Alltag liebe Anschi und dies positiver Art und auch negativer Art! Auch in der Schwangerschaft einer Frau, da reagieren Kinder auf Musik! Ein Lied positiver Art im christlichen Glauben!
https://www.youtube.com/watch?v=rK2ZBx6Ws3U


Anschi Wiegand (02.05.2021):
Danke für deinen netten Kommentar und den tollen Liedtipp! Ich liebe diesen Song von Siegfried Fietz! Herzlichen Gruß! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).