Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wegweisend“ von Janna Ney

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Janna Ney anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

04.05.2021
Bild vom Kommentator

In jungen Jahren kamen wohl Ängste daher;
sie stoppten vielleicht den Forschungsdrang
Mit gesammelter Erfahrung ist man weniger bang
und man könnte sogar sagen: etwas dreist.
Doch was sagt nun der Forschergeist:
"Ich selbst möchte noch alles wagen -
doch deine Beine würden versagen..."

Man kann eben nicht zu jeder Zeit alles haben...

Liebe Gedankengrüße - Renate

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

03.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Janna,
die Wege Kreuz und quer auf Trampelpfaden sind wichtige Lebenserfahrungen, die richtungsweisend für das weitere Leben sind. Nur Kosten diese Trampelpfade viel Kraft und die Versäumnisse der Vergangenheit lassen sich auf den neuen Wegen nicht völlig ausblenden. Nicht alle Narben können vollständig verheilen! Ich danke dir für das Posten deines starken Gedichtes!
LG. Michael

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).