Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Uri ist jetzt online“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „InterNettes“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

08.05.2021
Bild vom Kommentator

Liebe Anschi,

Dein hervorragendes Gedicht (10strophiger 4Zeiler der Spitzenklasse, Paarreime von besonderer Bedeutung, Kategorie und Suchbegriffe bestens getroffen) ist für Menschen fortgeschrittenen Alters von ganz besonderer Bedeutung !!!
Mein Vater (fast 92) beispielsweise hat sich in seinem Beruf als Rechtsanwalt noch mit 70 (also 1999) mit einem für ihn neuen Computer-System beschäftigt (Spracherkennung, also Diktate, die gesprochen, sofort auf dem Bildschirm erscheinen).
Ja, das Tablet ist von größter Bedeutung ! Meine Schwester, Lehrerin, kommt jeden Tag zu unserem sterbenskranken Vater und bereitet sich im Nebenzimmer am Tablet auf die Schule vor.
Bei "Uri" denke ich an urig und Deine Mutter ist wohl wirklich eine, wie man so schön sagt, eine sehr "patente" Frau !!
"Technische Defekte" sind immer unangenehm. Beispielsweise hatte ich einmal spät Abends hier im Forum ein neues Gedicht angefangen; ich ging zu Bett und am nächsten Tag kam eine Meldung am Bildschirm "Adobe Reader installieren". Ich habe lediglich die Meldung oben rechts, wo das Kreuz ist, weggeklickt und hinterher war auch der Anfang meines Gedichtes hier weg. Die Technik hat eben ihre Tücken.
Ja, und bewunderswert ist die Agilität Derer um die 80jährigen (Deine und meine Mutter sind über 80).
Meiner Meinung nach bleiben Charakter und Temprament für das ganze Leben erhalten (ein Onkel von mir ist jetzt 101; wenn er wach ist, erzählt er gerne von seiner damaligen Arbeit in einem Saarbrücker Werk).

Das Gedicht ist Deiner Mutter gewidmet. Gestern (07.05.2021) war der 42. Todestag der Mutter meiner Mutter, sie hatte mich in meiner Kindheit mit Spielzeug (wie bei den anderen Buben war auch mein Hobby die Modelleisenbahn oder LEGO-Modellen) überschüttet. An die Mutter meines Vaters, sie starb 1970 (da war ich 5), kann ich mich leider nicht mehr erinnern.
Und meine Mutter ist mit 84 die Seele des Hauses. Ich bin Dir sehr dankbar dafür, dass ich anlässlich des schönen Gedichtes die Möglichkeit habe, dies Dir hier mitteilen zu können.

Jetzt geht`s zu "Ein Buch", Au halt ! Umständebedingt konnte ich mich noch nicht mit "Möchte sein wie ein Baum" beschäftigen (eigene neue Gedichte, Kommentarbeantwortungen, Kommentieren, Gartenarbeit); das wird ein sehr kreatives Wochenende im Forum für mich !!

Also, meine Gute : GLG Dir und habe ein schönes Wochende wünscht Hanns.

Anschi Wiegand (08.05.2021):
Lieber Hanns, Danke für deine netten Zeilen! Der Begriff "Uri" ist eine Abkürzung für Uroma... auch eine Hilfe für meinen Enkel, die vielen Omas zu unterscheiden. Ich bin die "Oma Aki"... (vor kurzer Zeit war ich noch die "Muuma").;-) Herzichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Margit Farwig (farwigmweb.de)

06.05.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Anschie,

ein Hoch auf die Mutter, die sich jetzt für das Internet-Leben begeistert und nicht mehr nachlässt. Sie merkt, ich stecke mittendrin und hat auch eure beste Hilfe. Deine Begeisterung steckt jeden an, will ich mal so sagen...klasse!

Herzliche Grüße von Margit

Anschi Wiegand (07.05.2021):
Dankeschön, liebe Margit! Ich bin sehr dankbar, dass mein Mann auch ein sehr geduldiger Lehrmeister ist und fast immer erreichbar telefonisch, wenn es ein Problem mit dem Tablet gibt. Dann wohnen meine Schwester und der Schwager bei der Mama im Haus und können auch immer mal helfen, wenn es irgendwo "hakt". Ohne das verstehe ich gut, dass mancher Senior*in die Lust vergeht, wenn das Gerät nicht richtig läuft... Lieben Gruß! Anschi

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

06.05.2021
Bild vom Kommentator

Ja, Anschi, da hast du recht.
Manchmal wird 's schon zum Gefecht!
Ist dann Hilfe nicht zu greifen,
könnt' man alles schnell "einseifen".

Dass sie das dann doch anging,
ist für sie nun selbst Gewinn.
Wahrscheinlich hat sie für Technik Sinn...
Nun steht sie wendiger im Leben drin.
Da grüße ich doch schnell mal hin!

Auch an dich liebe Grüße von mir - Renate





Anschi Wiegand (07.05.2021):
Danke, liebe Renate! Ich bin sehr dankbar, dass mein Mann auch ein sehr geduldiger Lehrmeister ist und fast immer erreichbar telefonisch, wenn es ein Problem mit dem Tablet gibt. Dann wohnen meine Schwester und der Schwager bei der Mama im Haus und können auch immer mal helfen, wenn es irgendwo "hakt". Ohne das verstehe ich gut, dass mancher Senior*in die Lust vergeht, wenn das Gerät nicht richtig läuft... Lieben Gruß! Anschi

freude (bertlnagelegmail.com)

06.05.2021
Bild vom Kommentator
...Anschi, so ändern sich die Zeiten,
Uri kann sich nun verbreiten,
das hält sie jung und munter
und ihre Welt, die geht nicht unter.

LG Bertl.

Anschi Wiegand (07.05.2021):
Danke, Bertl! Ja... die Welt wird dadurch bunter... und auch weniger einsam in der aktuellen Zeit. L.G. Anschi

Bild vom Kommentator
Ich werde ja erst 71 liebe Anschi, doch nicht nur für Technik bin ich immer offen! Da muss man durch! Schmunzelgrüße Franz

Anschi Wiegand (07.05.2021):
Danke, lieber Franz! Ja... in der heutigen Zeit braucht es diese Offenheit, wenn man nicht vereinsamen will... Lieben Gruß! Anschi

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

06.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
es ist wunderschön zu lesen, wie deine Mutter mit der neuen Technik
vertraut gemacht wurde. Natürlich muss auch ihrerseits Interesse
vorhanden sein, das ja auch zu lesen war. Mit einem fitten Geist
ist man nie zu alt, neues kennenzulernen.

Herzliche Grüße von Hildegard

Anschi Wiegand (07.05.2021):
Danke, liebe Hildegard! Ich bin sehr dankbar, dass mein Mann auch ein sehr geduldiger Lehrmeister ist und fast immer erreichbar telefonisch, wenn es ein Problem mit dem Tablet gibt. Dann wohnen meine Schwester und der Schwager bei der Mama im Haus und können auch immer mal helfen, wenn es irgendwo "hakt". Ohne das verstehe ich gut, dass mancher Senior*in die Lust vergeht, wenn das Gerät nicht richtig läuft... Lieben Gruß! Anschi

Brigitte Waldner (1und1melodieeclipso.at)

06.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,

in Deinem schönen Gedicht hast Du das gut dargestellt, meist helfen die Enkel den Großeltern bei PC-Problemen. Wer keine hat oder sie nicht da sind, da wird es schwierig. In meiner Gegend sind Leute, die haben ihre einzige Tochter in Südamerika lebend, die skypen jeden Abend mit ihr. Die sind schon über 80 und schaffen das, weil es sein muss und werden wohl auch Leute im Verwandtenkreis haben, die ihnen das eingerichtet und gezeigt haben.

Liebe Grüße von Brigitte

Anschi Wiegand (07.05.2021):
Danke, liebe Brigitte! Ja... es ist wichtig, jemanden greifbar zu haben, der bei technischen Problemen helfen kann! Und es ist toll, dass so viele älteren Menschen auch offen dafür sind inzwischen... Lieben Gruß! Anschi

Janna Ney (jannatuerlichgmail.com)

06.05.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Anschi, in der Coronazeit, wo man sich kaum mit Freunden treffen kann, ist das Internet nahezu unentbehrlich geworden. Und gerade ältere Menschen, die ja oft auch körperlich eingeschränkt sind, fühlen sichdurch die derzeitige Situation einsam und ausgegrenzt. Schön, dass deine Mutter noch so lernfähig ist, viele tun sich ja da sehr schwer. Zum Glück bin ich da seit langer Zeit schon fit und kenne viele Menschen, die auch im Alter die Möglichkeiten des Netzes gerne nutzen. Lieben Gruß, auch an die Mutter

Janna

Anschi Wiegand (07.05.2021):
Danke, liebe Janny! Ja... in der Coronazeit muss man offen für Neues sein, wenn man nicht vereinsamen will. Ich bin sehr dankbar, dass mein Mann auch ein sehr geduldiger Lehrmeister ist und fast immer erreichbar telefonisch, wenn es ein Problem mit dem Tablet gibt. Dann wohnen meine Schwester und der Schwager bei der Mama im Haus und können auch immer mal helfen, wenn es irgendwo "hakt". Ohne das verstehe ich gut, dass mancher Senior*in die Lust vergeht, wenn das Gerät nicht richtig läuft... Lieben Gruß! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).