Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Ich wäre gern...“ von Anschi Wiegand


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anschi Wiegand anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anschi! Du hast eine wundervolle Gabe, die dir in die Wiege gelegt wurde, nämlich das Gedichteschreiben. Ich bin aber sicher, dass du auch noch viele andere Talente besitzt. Sei zufrieden so wie du bist. Sehr gerne gelesen dein Gedicht. Wünsche dir einen schönen Sonntag, hier bei uns regnet es, herzlichst Karin

Anschi Wiegand (16.05.2021):
Danke dir, liebe Karin! Ich glaube auch (und deute es in der letzten Strophe schon an), dass mir einige Talente einfallen würden, wenn ich nachdenke. :-) Dir auch einen schönen Sonntag! Hier ist es auch bewölkt, aber der starke Regen hat aufgehört fürs Erste... perfektes Wetter für einen Sonntag auf dem Sofa mit einem spannenden Roman... L.G. Anschi

freude (bertlnagelegmail.com)

15.05.2021
Bild vom Kommentator
Ich kann nur sagen, sehr gut Anschi!
GN8 und lG,
Bertl.

Anschi Wiegand (16.05.2021):
Dank dir, lieber Bertl, freut mich, wenn es dir gefällt! Lieben Gruß! Anschi

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

15.05.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Anschi,
du wäschst Erinnerung in mir und als Kind wollte ich auch anders sein.
Im Heranwachsen wurde mir klar, so wie ich bin, so bin ich richtig.
Ein sehr schönes Gedicht von dir.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

Anschi Wiegand (15.05.2021):
Danke, liebe Hildegard! Je älter ich werde, desto mehr wird mir klar, wie unwichtig es ist, unerreichbare Ziele nicht zu erreichen. Viel wichtiger ist es doch, die Gaben, die mir gegeben sind, gut zu nutzen. Wenn es denn auch Gaben sind, die mir gut tun... Lieben Gruß! Anschi

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

15.05.2021
Bild vom Kommentator
Hallo Anschi,
der Anteil lyrischer Bücher/ in einer Buchhandlung erreicht gerade 1 Prozent. Die meisten gelesenen Lyriker sind (weltweit) bekannt und lebten vor vielen Jahren. Unsere Aussichten sind alles andere als rosig. Das kann sich ändern - wie der Zeitgeist ! Was immer du alles nicht kannst, woran ich durchaus zu zweiflen wage, schreiben (u. dichten) kannst du auf jeden Fall !!!. In all den Jahren meines Lebens habe ich eines gelernt. Mach, was du kannst, und mach das, was dir Spaß bereitet ! So wirst du zu einem Geschenk für ALLE!!! - auch für dich !
HG Olaf

Anschi Wiegand (15.05.2021):
Hallo Olaf, als Buchhändlerin weiß ich, wovon du sprichst. Ich kann mich kaum erinnern, ob mehr als 3 Kunden in den letzten 20 Jahren bewusst nach Gedichtbänden gefragt haben. Doch... da ist ein pensionierter Pfarrer, der ist schon über 90... der bestellt tatsächlich öfter Lyrik-Bände alter Autoren. Meine eigenen Bücher kaufte ich zu 95% selbst und verschenkte sie... ein persönliches Geschenk dann halt, das den Empfänger meist auch erfreute. Früher träumte ich davon, eine berühmte Schriftstellerin zu werden... wie Rowling mit Harry Potter oder Cecelia Ahern oder JoJo Moyes, deren Romane ich sehr gerne lese und die immer wieder auf Bestsellerlisten landen. Aber wie du zum ende deines Kommentars so schön schreibst: mach was du kannst und was dir Spaß macht! Beides ist der Fall, wenn ich Gedichte schreibe und damit andere manchmal auch noch erfreuen kann! Ich bin auch keine schlechte Köchin... aber eine Torten-Bäckerin mit filigranen Kunstwerken werde ich wohl nie. Macht auch nix - schmecken muss es.*lach* Es ist völlig in Ordnung, dass nicht jeder alles kann... sonst wären wir ja alle gleich... das wäre langweilig. Und so vielfältig, wie die Werke in der Literatur sind... egal ob Romane, Krimis, Sachbücher oder Lyrik, so vielfältig sind auch wir Menschen in dem, was wir zur Buntheit der Welt beitragen können... :-) Herzlichen Gruß und lieben Dank für deinen Kommentar, der mich erneut zum Nachdenken angeregt hat! Anschi

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

15.05.2021
Bild vom Kommentator

"Probieren geht über studieren."

Manches Talent zeigt sich ganz klar,
- ein anderes wird öfter durch Zufall wahr.

Was der Volksmund lang' schon sagt,
habe auch ich hinterfragt und
daraufhin schon bald erkannt:
Der Mensch probiert so allerhand!

Es macht ja Spaß, sich zu probieren,
und was man kann dann generieren,
wird zu einer schönen Beute;
man nennt es Lebensfreude.
Auch im Alter hat mancher Schwung,
fühlt sich zu Neuem immer noch jung!

Wenn aber mein vorrangiges Bestreben
im Leben ein Messen wäre: wer ist besser?
Dann ritzte ich mich selbst mit dem Messer.
Denn mit einem ewigen Vergleichen
kann man keine Erfüllung erreichen...

Du hast das sehr gut ausgeführt!

Liebe Grüße sind unterwegs - Renate



Anschi Wiegand (15.05.2021):
Dank dir, liebe Renate, wieder einmal für deine ergänzenden Zeilen! Ich finde es auch wichtig, viele Dinge auszuprobieren... nur so kann man erkennen, wofür man Talent hat. Und bei einem Senioren-Tanzkurs mit Langsamem Walzer sähe ich vielleicht gar nicht so schlecht aus...*lach* Herzlichen Gruß! Anschi

Bild vom Kommentator
Hallo meine liebe Anschi. Ich persönlich und es ist wahrhaft so, ich bin immer froh, dass ich hier keine andere Person sein möchte. Oft haben diese Menschen mehr Sorgen als wir! Dir jedoch Grüße Franz der Dich versteht!

*Zufriedenheit war auch gestern wieder bei mir ersichtlich! Grins!

Anschi Wiegand (15.05.2021):
Dank dir, lieber Franz! Auch das ist ein Aspekt, über den nachzudenken es sich lohnt! Ich habe es auch schon oft erlebt... und gerade bei den berühmten Vorbildern ist es ja auch durch die Medien bekannt, dass ich abgesehen von dem Talent, dass ich bewundere, ich mit den Sorgen und dem Leben dieser Menschen nicht tauschen wollte! Herzlichen Gruß ins Wochenende! Anschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).